"Synergien nutzen und Filmstandort Südtirol ausbauen"

Neue Fachgruppe Film im hds trifft RAI Koordinator Zeno Braitenberg

Dienstag, 26. Juli 2022 | 11:53 Uhr

Bozen – Südtirols Filmproduzenten wollen gemeinsam Ziele umsetzen und haben sich deshalb heuer im Wirtschaftsverband hds zu einer Fachgruppe zusammengeschlossen.

Die Interessenvertretung will vor allem auch Sprachrohr und Vermittler gegenüber Politik und Institutionen sein: So haben sich dieser Tage Vertreter der Fachgruppe Film im hds mit RAI Koordinator Zeno Braitenberg zu einem Austausch getroffen. Gruppensprecher Markus Frings stellte zu Beginn mit Vorstandsmitglied Andreas Pichler die junge Fachgruppe vor.

Die Südtiroler Filmbranche ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen und gilt auf nationaler und internationaler Ebene als Hotspot für Filmschaffende. Durch das steigende Interesse ist die Filmbranche ein konstanter Arbeitgeber und ein wichtiger Wirtschaftszweig für Südtirol geworden.  Ein zentrales Anliegen der Fachgruppe ist es nun, eine enge Zusammenarbeit mit RAI Südtirol aufzubauen und bestehende Synergien zu nutzen. „Die Südtiroler Produzenten und Produktionsfirmen liefern hochqualitatives Material in allen Sparten – von Spiel- über Dokumentarfilme bis hin zu TV-Serien. Wir hoffen, diese lokalen Produktionen in enger Zusammenarbeit mit RAI Südtirol auch dem heimischen Fernsehpublikum präsentieren zu können“, unterstreicht Gruppensprecher Frings. Besprochen wurde, wie lokale Produktionen durch Förderungen und Fernsehgelder begünstigt werden können. „Von besonderer Wichtigkeit ist es zudem, mehr Sendezeit für Südtiroler TV-Produktionen, die in Medienpartnerschaft abgewickelt wurden, zu reservieren“, fügt Vorstandsmitglied Andreas Pichler hinzu.

RAI Koordinator Zeno Braitenberg sicherte seine aktive Unterstützung für eine engere Zusammenarbeit mit den Südtiroler Filmproduzenten und gemeinsamen Filmprojekte zu.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz