Ab 1. September werden Real-Drive-Emission-Tests durchgeführt

Neuer Abgastest – VCÖ warnt vor Abverkaufsaktionen

Donnerstag, 31. August 2017 | 11:56 Uhr

Am Freitag tritt für die Zulassung neuer Autotypen eine neue Abgasnorm in Kraft. Mit dem Real-Drive-Emission (RDE) Test werden die Abgaswerte nun auch beim Fahren auf der Straße gemessen. Alte Neuwagenmodelle, die auf Halde stehen, können aber trotzdem weiter verkauft werden, warnt der VCÖ mit Verweis auf Eintauschprämien, die die Autohersteller beim Kauf eines Neuwagens anbieten.

“Neuwagen, die bereits typisiert sind, können noch bis zum Jahr 2019 ohne RDE-Test neu zugelassen werden. Die bei den Autogipfeln in Deutschland und Österreich zugesagten Verkaufsprämien wirken damit eher wie eine Abverkaufsaktion alter Neuwagenmodelle”, kritisiert VCÖ-Expertin Ulla Rasmussen.

Grundsätzlich sei aber die Einführung der RDE-Tests begrüßenswert – wenn auch mit Einschränkungen. “Der erlaubte Grenzwert für Stickoxide wird auf der Straße um das 2,1 Fache erhöht, womit auch diese Neuwagen bei weitem nicht schadstofffrei sind”, so Rasmussen zur APA.

Österreichs Autoimporteure versüßen unterdessen den Umstieg aufs Gasautos mit bis zu 8.500 Euro. Aktuell bieten die Fahrzeughersteller 48 verschiedene Modelle von Pkw, Nutzfahrzeugen, Autobussen und Lkw an. Knapp 12.000 Erdgasfahrzeuge wurden in den vergangenen Jahren neu zum Verkehr zugelassen, teilte der Fachverband der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen am Donnerstag mit.

Bereits beim “Dieselgipfel” im Verkehrsministerium vor gut zwei Wochen hatten die Autoimporteure angekündigt mit Prämien die Kunden zum Umstieg von einem alten auf einen neuen Dieselwagen zu bewegen. Diese Prämien würden zusätzlich zu den normalen Rabatten gegeben, versicherten sie. Der VCÖ hielt heute fest, dass aber auch kontrolliert werden müsse, das künftig die angegebenen Abgaswerte auch eingehalten werden. Als Warnung vor einer Abverkaufsaktion sei das aber nicht zu verstehen, betont der Verkehrsclub.

Von: apa