Flugzeugabsturz mit Folgen

Norwegian fordert als erste Airline Entschädigung von Boeing

Mittwoch, 13. März 2019 | 11:28 Uhr

Nach dem Flugzeugabsturz einer Boeing 737 MAX 8 in Äthiopien und der Sperrung des Luftraums in zahlreichen Ländern hat eine erste Airline Entschädigungsforderungen angekündigt. Der Billigflieger Norwegian Air, der 18 der Maschinen besitzt, werde Boeing “die komplette Rechnung schicken”, sagte ein Sprecher am Mittwoch dem Wirtschaftsportal e24.no.

“Norwegian darf nicht wirtschaftlich bestraft werden, weil ein komplett neues Flugzeug nicht fliegen kann”, sagte der Sprecher weiter.

Am Sonntag war eine Boeing der Ethiopian Airlines kurz nach dem Start abgestürzt. Alle 149 Passagiere und acht Besatzungsmitglieder kamen ums Leben. Erst im Oktober war eine solche Maschine der indonesischen Fluggesellschaft Lion Air kurz nach dem Start verunglückt. Zahlreiche Länder, darunter die gesamte EU, sperrten daraufhin ihren Luftraum für die Maschine. Am Mittwoch kamen unter anderem Neuseeland, Vietnam, Serbien und Ägypten hinzu.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Norwegian fordert als erste Airline Entschädigung von Boeing"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
werner66
werner66
Superredner
10 Tage 4 h

Boeing kann sich ja mit Microsoft zusammentun.
Die haben viel Erfahrung mit abstürzenden Computern.
Wenn man allerdings ließt, welchen Stress Piloten bekommen wenn in der Startphase plötzlich das System die Nase des Flugzeugs immer wieder nach unten drückt weil die Software verrückt spielt und dass aus Kostengründen nur mehr 2 anstatt 3 Strömungssensoren eingebaut wurden, Piloten nicht! auf diese bekannten Probleme geschult wurden, dann versteht man auch warum Boeing einen Rekortgewinn eingefahren hat.

der Rote Wichtel
10 Tage 4 h

Bravo – und jetzt kann Boeing gemolken werden wie VW, Bayer & Co.in den USA

wpDiscuz