Tausende Flüge sind wegen der Pandemie ausgefallen

Nur halb so viele Flüge: Treibhausgas auf Niveau der 1990er

Donnerstag, 03. September 2020 | 07:05 Uhr

Im Juli und August hat es heuer auf Österreichs Flughafen nicht einmal halb so viele Abflüge und Landungen gegeben wie im Sommer 2019. Dabei war der Rückgang im Juli mit rund 61 Prozent höher als im August mit 51 Prozent. Das hat als positiven Nebeneffekt einen Rückgang der Treibhausgas-Emissionen des Flugverkehrs auf das Niveau von 1994 gebracht, schätzt der Verkehrsclub Österreich (VCÖ).

2019 habe der Flugverkehr noch fast drei Millionen Tonnen Treibhausgas-Emissionen verursacht und damit einen Höchststand erreicht. Heuer dürften es weniger als 1,3 Millionen Tonnen werden.

Zugleich verweist der VCÖ darauf, dass diese Absenkung nicht nachhaltig ist. Das Reiseverhalten müsse in Zukunft deutlich klimaverträglicher sein als vor der Coronakrise, wenn die Treibhausgasziele dauerhaft erreicht werden sollen. Einmal mehr plädiert der VCÖ für mehr internationale Bahnverbindungen und gegen Steuerbegünstigungen für den Flugverkehr wie etwa die Steuerbefreiung von Kerosin (Flugbenzin).

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Nur halb so viele Flüge: Treibhausgas auf Niveau der 1990er"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tratscher
24 Tage 6 h
Endlich eine gute Nachricht. Diese Billigfliegerei ist pervers. Es kann nicht sein dass ich für einen Flug von Verona nach Köln weniger als 100 Euro zahle und mit der Bahn das doppelte zahlen muss. Und dazu, Muss ich für jedes Wischiwaschi zum Kunden im Ausland ? Muss ich dann wirklich meine Weihnachten in Bangkok oder Patagonien verbringen ? Nein, natürlich nicht ! Wir sind als Gesellschaft einfach aus den Fugen geraten. Lange her, so um 1985, sagte ein Dozent mir mal : “Stell dir mal vor wenn alle Chinesen und Inder lernen wie wir und US Amerikaner zu leben, dann… Weiterlesen »
genau
genau
Kinig
24 Tage 1 h

Jetzt mal langsam!
Bei einer guten Auslastung sind bei einem Ticketpreis von 100 Euro alle Kosten gedeckt und die Flugesellschaft macht Gewinn.
Das ist jetzt nicht wirklich ein guter Preis!

Verona-London Luton habe ich für 19,95 Euro bekommen.
Und das ist wirklich ein geiler Preis! 😁😁👍

Guennl
Guennl
Tratscher
24 Tage 48 Min

Als Kölner bist Du hier nicht gerne gesehen!

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Superredner
23 Tage 6 h

Gute Fragen! und die Antworten mit “Nein” stimmen absolut.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Superredner
23 Tage 6 h

@Guenni
gilt das auch für Düsseldorfer?

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
24 Tage 5 h

Und das ist gut so

genau
genau
Kinig
24 Tage 1 h

Nein!
Aber das wird sich wieder ändern!
Nächstes Jahr geht es wieder richtig los! 😁😁

sophie
sophie
Superredner
24 Tage 6 h

Ab und zu gibt es auch gute Nachrichten🌴🌹🌻🎋

DerTom
DerTom
Tratscher
24 Tage 6 h

auch nicht schlecht…

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
24 Tage 2 h

Ach soo…….aber schuld ist das böse böse Dieselauto für fast alles.

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
24 Tage 35 Min

..und die 🚜 mit Güllepanzelen hinten dran ?
auch nicht schlecht 🙈😜

harry
harry
Grünschnabel
24 Tage 1 h

Auch 2020 und Corona haben positive Seiten

Faber
Faber
Tratscher
24 Tage 41 Min
Ja in der Tat hat oder vor allem sollte diese Krise auch positive Seiten haben. Aus Krisen lernt man ja bekanntlich am meisten. Sogesehen müssen auch die Aussagen (weil sie mir bei einem anderen Artikel hier über den Weg gelaufen ist) wie “nicht alles am Faschismus (oder Nazionalsozialismus) war schlecht” relativiert werden und nicht reflexartig als Verharmlosung der grauenvollen Regime gedeutet werden. Nicht alles im Leben oder der Geschichte ist nur schwarz oder weiß es gibt eine Unmenge von Grautönen dazwischen die es gilt besser zu beleuchten um davon hervorgehende Dynamiken besser zu verstehen. Was man speziell an der Coronakrise… Weiterlesen »
Guennl
Guennl
Tratscher
24 Tage 47 Min

Den BZO brauchen wir trotzdem dringend.

OrB
OrB
Universalgelehrter
24 Tage 3 h

Und soll so bleiben!

wpDiscuz