Rasche Abschaffung der Steuerbegünstigung von Diesel gefordert

Österreich ist laut VCÖ ein Diesel-Diskonter in der EU

Freitag, 27. Dezember 2019 | 08:30 Uhr

Österreich zählt innerhalb der EU zu den Ländern mit dem günstigsten Dieselpreis – mit negativen Folgen für die Umwelt, warnt der VCÖ. Der Verkehrsclub spricht sich für eine rasche Abschaffung der Steuerbegünstigung von Diesel und für eine ökosoziale Steuerreform aus. Bei dieser soll CO2 höher bepreist und Arbeit niedriger besteuert werden.

“Eine 50-Liter-Tankfüllung Eurosuper ist in Österreich um rund 22 Euro billiger als in den Niederlanden, 50 Liter Diesel sind um rund 17 Euro billiger als in Großbritannien und in Schweden. Diesel koste nur mehr in Polen, Rumänien, Litauen, Bulgarien und Luxemburg weniger als in Österreich. Damit ist in allen Nachbarländern Diesel teurer als hierzulande”, rechnet der VCÖ vor. 50 Liter Diesel kosteten demnach heuer in Österreich im Schnitt um rund zehn Euro weniger als noch im Jahr 2012.

Und auch bei Eurosuper sei Österreich ein Diskonter. “Mit 61,40 Euro kosten 50 Liter um fast zehn Euro weniger als im EU-Schnitt und um 22 Euro weniger als in den Niederlanden, wo der Preis von Eurosuper am höchsten ist. In Italien kostet eine 50-Liter-Tankfüllung im Schnitt um rund 17 Euro mehr, in Deutschland um rund sieben Euro mehr als in Österreich”, so der VCÖ.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

33 Kommentare auf "Österreich ist laut VCÖ ein Diesel-Diskonter in der EU"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Marco schwarz
Marco schwarz
Tratscher
1 Monat 24 Tage

Und weiter geht die Farce der Automobillobby… Solange nicht bewiesen ist, dass ein E-Auto weniger CO2 produziert (Herstellung+Entsorgung Batterien natürlich imbegriffen), solange die Amis mit ihren Hubraumkarossen herumkurven, und solange vor den Toren Moskaus die Verbrennungskamine nur so qualmen, ist dieses Diesel-Geplärre eine derart große Farce. Und als ob dem nicht genug wäre, E-Autos schön und gut… Aber auch beim Strom der E Autos wird in Zukunft sein: je größer die Nachfrage, desdo höher der Preis

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 24 Tage

Zumindest ist bewiesen, dass durch E-Autos weniger Abgase , Feinstaub und andere lungen- und pflanzenschädliche Stoffe dort landen, wo Mensch und Natur anzutreffen sind (vor allem entlang der Straßen).
Selbst wenn ein emissionsfreies Auto unterm Strich gleich viel CO2 verursacht wie ein Auto mit Verbrennungsmotor, ist es vorzuziehen.

Gesammelte Schadstoffe kann man vernichten oder anderweitig unschädlich machen, Abgase nicht.

Costa
Costa
Superredner
1 Monat 24 Tage

Nicht jede Massnahme in Bezug auf Treibstoff ist klimarelevant: Dieselmotoren stoßen entschieden mehr Stickstoffoxide aus als Benziner. Und diese Gase sind nun mal äußerst gesundheitsgefährdend für die Bevölkerungsgruppen vor Ort, unabhängig davon wie in anderen Ländern mit fossilen Energieträgern umgegangen wird.

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 24 Tage

Das zu beweisen ist irrelevant.. CO2 schadet in dieser Spurenkonzentration weder mensch noch planet.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

Neumi = FALSCH weil der Abbau der seltenen ERDEN ganze REGIONEN ZERSTÖREN UND BIS HEUTE KEINER WEISS WIE MAN DEN E-Schrott entsorgt ! 🙁 Nicht geschenkt möchte ich so ne Karre 🙁

sarnarle
sarnarle
Superredner
1 Monat 24 Tage

@Neumi Halt mal bei uns nicht, wo und wie der ganze Scheiss produziert wird interessiert uns ja nicht.

unter uns
unter uns
Grünschnabel
1 Monat 23 Tage

genauso wurde das Gegenteil bewiesen…. also, wehn glauben wir

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
1 Monat 24 Tage

es gibt besseres das Klima zu schützen als Abzocke, billigere E-Autos Probleme gelöst

Spiegel
Spiegel
Tratscher
1 Monat 24 Tage

Glaubst du auch das was du schreibst?

Avalon
Avalon
Tratscher
1 Monat 24 Tage

Spamblocker :Wie es sich ausserg’stellt hot ,sei E-Auto a net viel umweltfreundlicher-berechnet vom Kobald -Abbau bis zur Entsorgung .

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 24 Tage

Billigere Energie ist die Lösung! Zumal die Energie on mass vorhanden ist.

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
1 Monat 24 Tage

@Spiegel nein mir geht’s wie Euch

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

@Avalon

Verbremner enzhalten auch “seltene Erden”

Spartacus
Spartacus
Tratscher
1 Monat 24 Tage

Nun wird man Diesel und Benzin teurer machen, weil der Verkauf von E-Autos, trotz Verschrottungspremien, einfach nicht Überzeugt. Ein Euro 3-4 oder gar 5 Auto zu verschrotten ist eine noch größere Umweltsünde als sie fahren zu lassen , denn diese Klassen sind bestimmt nicht so schlecht wie man uns glauben machen möchte. Wenn es einmal so weit sein sollte, dass die Hälfte mit Strom fährt, wird dieser wiederum knapper und somit teurer.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

Spartacus Euro 3 musst du streichen,dann stimmts 🙂

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

Ja das stimmt!
Ein funktionstüchtiges Auto nur wegen der Schadstoffklasse zu entsorgen ist reine Dummheit!

Hat schon mal jemand darüber nachgedacht wiviel Energie bei der Herstellung eines Pkw verbraucht wird??

Frank
Frank
Grünschnabel
1 Monat 24 Tage

Mal davon abgesehen, daß Diesel in Österreich, von Regionen in Bayern mal abgesehen, teurer als in weiten Teilen Deutschlands ist, vergessen die Verbände bei ihren populistischen Forderungen gern, daß in vielen Länder Europas die Besitzer von Diesel Fahrzeugen den niedrigeren Preis mit deutlich höheren Steuern und Versicherungsbeiträgen selbst finanzieren und daß der CO2 Ausstoß ohne Diesel Fahrzeuge noch deutlich höher wäre, die verbrauchen nun mal deutlich weniger als vergleichbare Benziner. Aber es ist natürlich einfacher, auf den Lieblingsfeind Diesel einzuprügeln, ohne auch nur eine Sekunde nachzudenken.

Ralph
Ralph
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

Der Markt regelt den Preis.
Oder soll man Treibstoff generell verbieten!?

tschonwehn
tschonwehn
Superredner
1 Monat 24 Tage

Nein, nur Diesel.

Costa
Costa
Superredner
1 Monat 24 Tage

Wenn der Staat über Steuerbegünstigungen eingreift reguliert der Markt den Preis nicht mehr.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 24 Tage

@tschonehn Das wäre ein echtes Problem. Benzin und Diesel werden gemeinsam produziert, das eine gibt’s nicht ohne das andere.

Wohin mit dem ganzen Diesel (oder dessen Vorstufe), der bei der Herstellung von Benzin anfällt? Notstromgeneratoren und Schiffe brauchen nicht so viel, wie hergestellt wird.
Diesel ist an sich nicht schädlicher als Benzin. Beide sind unterm Strich gleich schlecht, sie unterscheiden sich nur in den Anwendungsgebieten, für die sie jeweils besser oder schlechter geeignet sind.

toeeuni
toeeuni
Tratscher
1 Monat 24 Tage

meanwhile….. schwarze schwerölnebelschwaden in china und usa. aber österreich wirds richten.

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

wie schön hätten wir es beim heimatland…keine akzisen für einen bankrotten staat…überlegt mal wie gut diese preise der wirtschaft tun.

heinold
heinold
Tratscher
1 Monat 24 Tage

Der VCÖ ist eine staatlich finanzierte NGO, oder besser ein doppelter Widerspruch in sich selbst. Diese Diesel- Nachricht ist ein erstes Signal der neuen schwarztürkis – grünen Koalition. Nachtigall ich hör dir trapsen!

meinungs.freiheit
1 Monat 24 Tage

In Luxemburg und Polen ist der Diesel noch billiger als in Österreich, dort wäre es noch wichtiger den Preis anzuheben.
Österreich kann sich ohne weiteres eine Preiserhöhung des Diesels erlauben da es wirtschaftlich sehr stark ist. Schwache Länder würde es zu sehr schaden.

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

das wort klimawondl wert hergnummen um nuie stuiergelder kassiern.
verorschung pur. klimawondl hots olm schun gebm!

Steinbock 1
Steinbock 1
Grünschnabel
1 Monat 24 Tage

o
Österreich hat recht sind elektro Auto besser für die Gesundheit wo wird das abgebaut Lithium und Kobalt bei den Armen Länder ja dort ist ja egal ihr Idioten

Savonarola
1 Monat 24 Tage

wie schön qualmt auch die BR 220 der DB!

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
1 Monat 24 Tage

die österreicher versteans schun asou lockt man lait in lond inni 😉

kaisernero
kaisernero
Tratscher
1 Monat 24 Tage

..und i hoff der bleib a so günschtig..!!!!!!!

Einheimischer
Einheimischer
Tratscher
1 Monat 23 Tage

Wenn jeder ein E- Auto hat, dann werden wir Tage lang anstehen um es mit Strom zu laden….
Bei einem normalen Haushalt dauert das Laden über 12 Stunden….
Willkommen in der Zukunft….
Ganz zu schweigen von dem Giftmüll der alten Baterien…
Mal Nachdenken….

unter uns
unter uns
Grünschnabel
1 Monat 23 Tage

E-Autos…. ich stell mir dann immer wieder einen Stau von ein paar Km vor…im Winter 😳😳…. es geht ein Paar E-Autos der Strom aus😒, dem einen auf der rechten,dem anderen auf der linken Spur….muss eh nicht mehr weiterschreiben😂😂😂

hpg
hpg
Neuling
1 Monat 24 Tage

Ja und? Holland hat für internationale Konzerne Lizenzeinnahmen steuerbefreit; Irland für Apple 3%-Steuer eingeführt; Luxemburg tut beides. Mit dem Geld könnte man klimatechnisch viel machen…..

wpDiscuz