86 Mio. Euro Gesamtumsatz der höchste der Firmengeschichte

Österreich Tochter von Südtiroler Fercam erzielte 2017 Rekordumsatz

Freitag, 06. April 2018 | 12:40 Uhr

Die Österreichische Tochter des Südtiroler Transportriesen Fercam, die Fercam Austria GmbH, hat im Jahr 2017 mit einem Gesamtumsatz von 86 Mio. Euro den höchsten ihrer zehnjährigen Firmengeschichte erzielt. Dies teilte das Unternehmen am Freitag mit. Zudem wuchs der Beschäftigungsstand auf aktuell 120 Mitarbeiter, hieß es.

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2008 habe man eine konstant positive Entwicklung verzeichnet. So verbuchte Fercam Austria im Gründungsjahr einen Umsatz von 3,2 Mio. Euro.

“Wir werden unsere Aktivitäten in Österreich weiter ausbauen, und so stehen für das heurige Jubiläumsjahr gar einige Erweiterungen an vier unserer Standorte an”, erklärte indes Geschäftsführer Christian Jarnig. Fercam hält derzeit fünf österreichische Standorte – in St. Pölten, Wien, Seeboden, Salzburg und am Hauptsitz in Wörgl in Tirol. Bereits nächste Woche werde die Niederlassung St. Pölten einen Standort mit größeren Büroflächen beziehen und in den nächsten sechs Monaten werden auch in Seeboden, Salzburg und Wörgl die Büroflächen vergrößert, um der stetig steigenden Nachfrage nach Logistikdienstleistungen einschließlich aller Zusatzdienste gerecht zu werden, kündigten die Verantwortlichen an. Für Ende 2019 sei zudem ein Stand von insgesamt 200 Mitarbeitern geplant.

Die Südtiroler Fercam AG mit Hauptsitz in Bozen zählt mit ihren rund 3.350 eigenen Ladungseinheiten und mehr als 900.000 Quadratmetern Lagerflächen zu den führenden Transport- und Logistikunternehmen in Italien. Zu den Leistungen des Unternehmens gehören internationale Komplettladungsverkehre über Straße und Schiene genauso wie weltweite See- und Luftfrachttransporte, nationale Stückgutverkehre und zahlreiche Logistikservices.

Fercam unterhält europaweit 91 Niederlassungen, 63 davon in Italien. Vier weitere Niederlassungen bestehen in der Türkei, Marokko und Tunesien. Das Unternehmen zählt derzeit rund 2.000 Angestellte und mehr als 3.000 externe Mitarbeiter und erzielte 2017 einen Umsatz von über 700 Mio. Euro.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Österreich Tochter von Südtiroler Fercam erzielte 2017 Rekordumsatz"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
moler
moler
Tratscher
13 Tage 6 h

und das tollste ist daß es kaum angestellte aus südtirol braucht 😡😡😡

Orschgeige
Orschgeige
Tratscher
13 Tage 5 h

Tolles Ergebnis auch für die Umwelt!

Dublin
Dublin
Kinig
13 Tage 4 h

…es rentiert sich also mit LKW durch die Gegend zu rauschen…fahren ja nur mit Diesel…dafür darf der Pendler mit seiner Karre zu Hause bleiben… 😅

wpDiscuz