60 Prozent der Urlauber waren in diesem Sommer Ausländer

Südtiroler und Österreicher bescherten Jesolo einen Rekordsommer

Freitag, 22. September 2017 | 13:30 Uhr

Die Österreicher sind in diesem Sommer dem “Hausmeisterstrand” Jesolo treu geblieben und haben der Urlaubsdestination einen Rekordsommer beschert. Die Hotels in der Adria-Badeortschaft waren diesen Sommer zu 80 Prozent belegt, der italienische Durchschnitt lag bei 60 Prozent. Das positive Ergebnis sei primär der starken österreichischen Präsenz zu verdanken, so der Hotelierverband AJA aus Jesolo.

60 Prozent der Urlauber in Jesolo waren in diesem Sommer Ausländer. Österreicher bildeten die stärkste ausländische Gruppe, gefolgt von Deutschen und Schweizern, ergab eine neu veröffentlichte AJA-Studie. Stark war auch die Präsenz von Südtirolern.

Höhepunkt der Saison war das Fronleichnahm-Wochenende, an dem die Hotels bis zu 93 Prozent besetzt waren. Im August waren 94 Prozent aller Zimmer in der Badeortschaft reserviert. “Wir haben eine tolle Saison erlebt. Wir dürfen uns aber nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Externe Faktoren haben die Ankunft von Ausländern begünstigt. Wir müssen schon von jetzt an hart für die nächste Saison arbeiten”, meinte das für Tourismusfragen zuständige Stadtratsmitglied Flavia Pasto.

Nicht nur für Jesolo, sondern für Italien insgesamt wird der Sommer 2017 als Rekordsaison in Erinnerung bleiben. Das Tourismusland profitiert von der Terrorangst der Europäer. Aus Sorge vor Attentaten meiden immer mehr Urlaubshungrige exotische Destinationen. Davon profitiert das als sicheres Zielland bewertete Italien, das einen Rekordsommer mit Einnahmen in Höhe von 22 Mrd. Euro feiert. Das sind 2,2 Prozent mehr als im ohnehin schon erfolgreichen Sommer 2016.

Bei der Zahl der ausländischen Besucher wurde ein Plus von fünf Prozent gegenüber Sommer 2016 verzeichnet. Die Regionen mit dem stärksten Besucherwachstum waren die Adria-Region Emilia Romagna (+25 Prozent), gefolgt von Apulien (+23 Prozent) und Sizilien (+22 Prozent), meldete der italienische Tourismusminister Dario Franceschini.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Südtiroler und Österreicher bescherten Jesolo einen Rekordsommer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
amme
amme
Grünschnabel
25 Tage 17 h

wia konn mon lei do oi fohrn brotn?

Tabernakel
25 Tage 16 h

Mit dem Auto, dem Zug oder dem Fahrrad. Manch einer fährt auch mit der Vespa.

OrB
OrB
Superredner
24 Tage 22 h

Jeder soll Urlaub machen wo es ihm gefällt!

Tabernakel
25 Tage 17 h

Immer feste auf die Ausländer schlagen. Kaltern wird die Quittung bekommen.

witschi
witschi
Universalgelehrter
25 Tage 16 h

ja, eine positive

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
25 Tage 12 h

@witschi HIV

Tabernakel
25 Tage 17 h

Die Kalterer werden neidisch sein!

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
25 Tage 13 h

Was hat Jesolo mit Kaltern zu tun?
Du scheinst etwas infantil zu sein.

Tabernakel
25 Tage 9 h

@Eppendorf
Infantil ist wer den Zusammhang nicht erkennt oder leugnet.

Geri
Geri
Tratscher
25 Tage 16 h

Wenn ich den Bericht oben durchlese, fällt mir sofort dieser Absatz auf:”60 Prozent der Urlauber in Jesolo waren in diesem Sommer Ausländer.
Österreicher bildeten die stärkste ausländische Gruppe, gefolgt von
Deutschen und Schweizern, ergab eine neu veröffentlichte AJA-Studie.
Stark war auch die Präsenz von Südtirolern.”  

…so, wie’s ausschaut, werden die Südtiroler doch tatsächlich zu den Ausländern in Italien gezählt… 😉

Lingustar
Lingustar
Superredner
25 Tage 21 Min

Was schätzt du denn, wieviel Prozent der Südtiroler sich denn selbst zu Italien zählen?

Socke
Socke
Grünschnabel
25 Tage 15 h

Potenzial wäre in italien genug. Leider ist das im Stiefelstaat mit den Lorbeeren in vielen bereichen und gegenden so ne sache😤….

Tabernakel
25 Tage 9 h

Der Bereich Südtirol ganz besonders?

peterle
peterle
Superredner
25 Tage 11 h

Nun da Jesolo von Österrreich aus leicht erreichbar ist hat schon Kaiserin Sissi vorgemacht. Und die Sonne und Lage ist in Zeiten von globaler Unsicherheit auch gegeben.

Tabernakel
25 Tage 9 h

Stimmt absolut!

?itok=lIr3m9Hm

wpDiscuz