Auf zwei Etagen wird die gesamte Produktpalette angeboten

Österreichs erster Apple-Store öffnet am Samstag in Wien

Donnerstag, 22. Februar 2018 | 17:39 Uhr

Am Samstag öffnet der erste österreichische Apple-Store seine Pforten in Wien. Auf zwei Etagen werden alle Produkte – vom iPhone über Mac-Computer bis zur Apple Watch – präsentiert. Außerdem finden technische Beratungen und täglich kostenlose Schulungen und Workshops statt, wie Medienvertreter bei einem Pressetermin am Donnerstag im Vorfeld der Eröffnung erfuhren.

Das Geschäft in der Kärntner Straße 11 ist der 112. Store, den Apple in Europa eröffnet, und der 501. Store weltweit. Das Eckhaus, in dem sich zuletzt eine Filiale der Modekette Esprit befand, wurde in den vergangenen Monaten umgebaut. Sowohl für die Fassade als auch für die Innenwände des neuen Stores wurde portugiesischer Naturstein verarbeitet. In den schlichten, hellen Verkaufsräumen kann die gesamte Produktpalette auf großen Holztischen ausprobiert werden.

154 Mitarbeiter, die insgesamt 44 Sprachen sprechen, kümmern sich um die Anliegen der Kunden. An den Wänden befinden sich von Schaufenstern inspirierte Regale, in denen Zubehör präsentiert wird. Bei den Sitzbänken entlang der großen Fenster im Erdgeschoß können die Kunden ihre Geräte aufladen. Auch der Außenbereich wurde neu gestaltet: In der angrenzenden Weihburggasse wurden sechs immergrüne Bäume gepflanzt und Steinbänke aufgestellt.

“Gerade die Services sind das, was die Apple Retail Stores ausmacht”, sagte Alexander Niemczyk, Market Director von Apple Retail für Deutschland, Österreich und die Schweiz. “Es geht hier ums Erleben und Ausprobieren.” Neben technischer Beratung und Reparaturleistungen werden sogenannte “Today at Apple-Sessions” angeboten, bei denen Interessierte zum Beispiel mehr übers Fotografieren mit dem Smartphone oder das Zeichnen am iPad lernen können. Für Kinder und Lehrer gibt es spezielle Workshops. Für die kostenlosen Schulungen, die vor einer großen Videowall im Erdgeschoß stattfinden, kann man sich auf der Homepage des Unternehmens anmelden.

Auch für Unternehmer und App-Entwickler, die an praktischen Schulungen und Ratschlägen interessiert sind, gibt es Unterstützung. “Das Unternehmertum in Österreich floriert. Wir von Apple sehen uns als enger Partner der Entwickler hier”, sagte Niemczyk. Aktuell gebe es in Österreich über 70.000 registrierte Entwickler und mehr als 20.000 iOS-Apps.

Am Samstag um 9.30 Uhr findet die offizielle Eröffnung des neuen Stores statt. Diese dürfte nicht nur Fans des US-amerikanischen Technologieriesen anziehen – angekündigt hat sich auch die Menschenrechtsorganisation Südwind. Sie will mit einer Straßenaktion auf “ausbeuterische Arbeitsbedingungen bei der Herstellung von Apple-Geräten aufmerksam” machen, wie es in einer Aussendung hieß.

Von: apa