Keine Vermischung der Marken

Opel-Chef Neumann: “Opel bleibt deutsch”

Donnerstag, 09. März 2017 | 08:30 Uhr

Opel-Chef Karl-Thomas Neumann sieht nach der Übernahme durch die französische PSA-Gruppe die deutsche Marken-Identität von Opel nicht in Gefahr. “Opel bleibt deutsch”, sagte Neumann der “Bild”-Zeitung vom Donnerstag. “PSA will die Marken nicht verwischen, sondern stärken.” Die französischen Marken besäßen “ihren speziellen Charakter”. Opel solle “seine deutsche Identität behalten”.

Der US-Autobauer General Motors (GM) hatte am Montag bekanntgegeben, sein defizitäres Europageschäft mit den Marken Opel und Vauxhall an den französischen Konzern PSA Peugeot Citroen zu verkaufen. Opel und Vauxhall haben zusammen rund 40.000 Mitarbeiter, rund 18.000 davon arbeiten für Opel in Deutschland. Schon während der Verhandlungen waren Sorgen um die Standorte und Arbeitsplätze hierzulande laut geworden.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Opel-Chef Neumann: “Opel bleibt deutsch”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
fanalone
Tratscher
15 Tage 7 h

Die Wahrheit ist: Beide Marken sind überflüssig. Der Löwe wird einen Konkurrenten eliminieren und sich in den aussichtslosen Kampf gegen Kia Hyundai und Co begeben.

werner66
Tratscher
15 Tage 5 h

Opel gehörte GM.  Das ist eine amerikanische Firma. Was bitte soll an Opel deutsch sein? Die Fähigkeit niemals einen Gewinn zu erzielen?
Die könnten sich aber beim deutschen  VW Konzern abschauen, wie man die Kunden betrügt um einen großen Gewinn zu machen.

wpDiscuz