Pfizer hat bereits viel Geld in die Forschung gesteckt

Pfizer stoppt Forschung an neuen Alzheimer-Medikamenten

Montag, 08. Januar 2018 | 06:31 Uhr

Der Pharmakonzern Pfizer stellt sein Programm zur Entwicklung neuer Mittel gegen Alzheimer und Parkinson ein. Wie das US-Unternehmen am Wochenende mitteilte, will es sich bei der Forschung neu aufstellen. Dabei beabsichtigt der Konzern nur noch dort Geld auszugeben, wo die Aussichten und die Erfahrung am größten sind.

Im Zusammenhang mit der Entscheidung sollen demnach 300 Stellen in den US-Staaten Massachusetts und Connecticut wegfallen. Pfizer hat bereits viel Geld in die Alzheimer- und Parkinson-Forschung gesteckt. Der Konzern engagiert sich etwa neben GlaxoSmithKline und Eli Lilly in einem Fonds, mit dessen Hilfe bessere Behandlungsmöglichkeiten gegen Alzheimer gefunden werden sollen.

Von: APA/Ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Pfizer stoppt Forschung an neuen Alzheimer-Medikamenten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
traktor
traktor
Universalgelehrter
9 Tage 22 h

sehr schade wenn nur geforscht wird wo es einfach ist….
daran sieht man das es nur um profit geht nicht um menschenleben

horst
horst
Grünschnabel
9 Tage 19 h

mault nit olm iber die Pharmaindustrie ummer! ohne der sem wurs 50% dr Sùdtiroler iber 50 gor nimmer geben….

OrB
OrB
Superredner
9 Tage 19 h

Und wieder einmal hat das Geld gewonnen!

wpDiscuz