Pfizer will deutlich mehr Geld für seinen Corona-Impfstoff verlangen

Pfizer will Preis für Corona-Impfstoff massiv erhöhen

Freitag, 21. Oktober 2022 | 07:27 Uhr

Das Pharmaunternehmen Pfizer will den Preis für seinen Corona-Impfstoff kräftig erhöhen. Wie Geschäftsführerin Angela Lukin am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte, erwägt das Unternehmen die Kosten auf 110 bis 130 Dollar (132,95 Euro) pro Dosis anzuheben. Der aktuelle Kaufvertrag mit der Regierung laufe demnächst aus, so Lukin. Die US-Regierung zahlt derzeit etwa 30 Dollar pro Dosis an Pfizer und seinen deutschen Partner BioNTech.

Es wird erwartet, dass der Markt im Jahr 2023 nach dem Auslaufen des staatlichen Gesundheitsnotstands in den USA auf private Versicherungen übergehen wird. Bisher ist nicht klar, in welcher Form Menschen ohne Krankenversicherung dann Zugang zu dem Vakzin haben werden.

Die angestrebte Preiserhöhung hat auch mit der jüngst massiv zurückgegangenen Nachfrage nach Corona-Impfungen zu tun. Pfizer rechnet damit, dass der Markt für Corona-Impfungen künftig in etwa so groß sein wird wie jener für die jährlichen Grippe-Impfungen. Rund 14,8 Millionen Menschen in den USA haben in den vergangenen sechs Wochen eine Impfung mit dem an die Omikron-Variante angepassten Impfstoff erhalten. Im Vorjahr waren es im selben Zeitraum mehr als 22 Millionen Menschen, obwohl damals nur ältere Personen sowie Personen mit geschwächtem Immunsystem für die Drittimpfung zugelassen waren.

BioNTech und Pfizer hatten ihren Impfstoff ursprünglich zu einem Preis von 15 bis 30 Euro angeboten. Medienberichten zufolge zahlte die Europäische Union im Vorjahr einen Stückpreis von 20 Euro im Rahmen eines Vertrags für den Ankauf von bis zu 1,8 Milliarden Dosen bis zum Jahr 2023.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Pfizer will Preis für Corona-Impfstoff massiv erhöhen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sarkasmus
sarkasmus
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Das ist sehr gut, bitte nochmal erhöhen

Italo
Italo
Superredner
1 Monat 6 Tage

Longsom Obsots schwierigkeiten??

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Superredner
1 Monat 6 Tage

die wollen mehr Geld, aber wer will noch deren Impfstoff? 🤣

sarkasmus
sarkasmus
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Das sind dann die guten spekulanten?

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Das Zeitalter der Massenimpfungen gegen Covid muss enden. An dem Punkt wo wir jetzt sind ist es allerhöchstens für gefährdete Personen sinnvoll. Comirnaty war vermutlich das erfolgreichste Produkt in der Geschichte von Pfizer… oder doch Viagra?

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Grantelbart….Corminaty wurde und wird von BioNTech (weiter) entwickelt. Pfizer produziert auf seinen Anlagen und hat den Vertrieb übernommen. Und an alle NHMler: Es geht um den Preis, den Pfizer auf dem US amerikanischen Markt verlangt bzw. verlangen möchte. Von eurer “Stütze” müsst ihr nichts abtreten……

Buffalo
Buffalo
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Es geht nur um’s Geld

PuggaNagga
1 Monat 6 Tage

Es geht immer nur ums Geld. Nie um die Leute!
In der Pandemie und auch im Krieg!!!
Wer meint die Obrigen wollen nur unser Bestes sollte sich mal fragen, was unser bestes überhaupt ist?
Unser Bestes ist unser Geld!

Rider
Rider
Superredner
1 Monat 6 Tage

Kennen sie sich koltn 🤣

Orch-idee
Orch-idee
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Anscheinend haben sie noch nicht Geld genug gemacht..

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Der Impfstoff wurde und wird von BioNTech entwickelt !! , Pfizer stellt in her, vertreibt ihn und zockt in den USA groß ab….

Zugspitze947
1 Monat 6 Tage

Rudolf : GENAU es gibt keinen Pfizer sondern NUR den BIONTECH Impfstoff,denn das Patent ist in Mainz an der Goldgrube >Zuhause ! Passt doch 🙂

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

mir sowos von egal 😂

Bissgure
Bissgure
Tratscher
1 Monat 6 Tage

wen krotzt des itz nö 🤣

wpDiscuz