Familie Piech kann Dieselgate nichts anhaben

Porsche und Piech mit 39 Mrd. Euro reichste Österreicher

Donnerstag, 26. Juli 2018 | 14:35 Uhr

Wie in den Jahren zuvor liegen die Familien Porsche und Piech auch heuer wieder auf dem ersten Platz der “trend”-Rangliste der 100 reichsten Österreicher. Das Wirtschaftsmagazin “trend” taxiert deren Vermögen auf rund 39 Mrd. Euro, trotz des Abgasskandals sei dieses im Vergleich zum Vorjahr gewachsen. Weit dahinter folgt Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz mit geschätzten knapp 12,5 Mrd. Euro.

Den dritten Platz belegt Novomatic-Eigentümer Johann Graf mit rund 6,7 Mrd. Euro. Immobilien- und Handelstycoon Rene Benko, Mehrheitsgesellschafter der Signa Gruppe, verbesserte sich um zwei Ränge auf Platz 8. “trend” schätzt sein Vermögen auf rund 3,8 Mrd. Euro.

In den meisten Fällen habe sich der Besitz der Reichsten dank der guten Weltkonjunktur im Vergleich zum Vorjahr wieder vermehrt, berichtete das Magazin. Mit KTM-Chef Stefan Pierer (Platz 32) und Michael Tojner, Eigentümer des Montana-Tech-Konzerns (Platz 37), sind aufgrund der guten Wertentwicklung ihrer Unternehmen zwei weitere Österreicher in den Club der Milliardäre aufgestiegen.

“trend” schätzt, dass das gesamte Vermögen der 100 reichsten Österreicher bei rund 170 Mrd. Euro liegt. Das entspreche rund 24 Prozent des Gesamtvermögens aller Österreicher. Der Boston Consulting Group (BCG) zufolge haben hierzulande 306 Personen mehr als 100 Mio. Dollar zu ihrer freien Verfügung.

Von: apa