Herr und Frau Österreicher fühlen sich im Internet daheim

Private Internetnutzung steigt auf über 90 Prozent

Mittwoch, 03. November 2021 | 15:24 Uhr

Die Österreicherinnen und Österreicher nützen das Internet so viel wie noch nie. Heuer ist die private Nutzung über die Marke von 90 Prozent auf 92,5 Prozent nach oben geklettert. Das teilte die Statistik Austria am Mittwoch mit. Das ist ein deutlicher Anstieg im Vergleich zu den Jahren davor. In den Jahren 2017 bis 2020 verharrte die Quote relativ konstant bei Werten zwischen 87,5 und 87,9 Prozent. Vor allem bei älteren Personen nahm die Nutzung deutlich zu.

Knapp 93 Prozent der österreichischen Wohnbevölkerung im Alter zwischen 16 und 74 Jahren haben das Internet heuer in den vergangenen drei Monaten vor der Befragung (von April bis Juni 2021) durch die Statistik Austria genutzt. Das sind rund 6,1 Millionen Personen und entspricht gegenüber dem Vorjahr einem Zuwachs um rund 5 Prozentpunkte.

“Die Digitalisierung der österreichischen Gesellschaft hat aufgrund der Coronapandemie weiter an Dynamik gewonnen: Besonders in der älteren Bevölkerung ist die Internetnutzung 2021 im Vergleich zum Vorjahr spürbar gestiegen”, sagte Statistik Austria- Generaldirektor Tobias Thomas laut Aussendung.

So nutzten 2021 bereits 65,5 Prozent der 65- bis 74-Jährigen und 88,9 Prozent der 55- bis 64-Jährigen das Internet, im Jahr davor lagen die Anteile noch bei 57,4 bzw. 78,2 Prozent. Das entspricht einer Zunahme um 9 bzw. 11 Prozent, so die Statistik. Im Jahr 2010 nutzten nur 28,2 Prozent der 65- bis 74-Jährigen und 52,8 Prozent der 55- bis 64-Jährigen das Internet. Gestiegen ist auch die Frequenz der Nutzung, im Vergleich zu 2020 nahm der Anteil an Personen, die das Internet mehrmals täglich verwendet haben, bei den 55- bis 64-Jährigen von 59 auf 62 Prozent und bei den 65- bis 74-Jährigen von 36 auf 38 Prozent zu.

Bei den Jungen unter 35 Jahren ist das Maximum dagegen schon seit mehreren Jahren quasi ausgeschöpft. Hier liegt die Quote derer, die das Internet in den letzten drei Monaten genutzt haben, bei nahe 100 Prozent.

Immer mehr Österreicher erledigen auch ihre Bankgeschäfte online. Heuer haben bereits 71 Prozent der Befragten Personen zwischen 16 und 74 Jahren ihre Bankgeschäfte online abgewickelt. Im Vorjahr 2020 waren es erst 66 Prozent.

Als Vehikel für die Internetnutzung liegt das Smartphone weit vorne, es wird von 88 Prozent der 16- bis 74-Jährigen für den Internetzugang genützt. 41 Prozent nutzen einen Desktop-Computer für den Einstieg ins Netz, 57 Prozent einen Laptop und 32 Prozent ein Tablet. Vor allem Junge nützen das Smartphone um online zu sein, bei den Unter-25-Jährigen liegt die Nutzungsrate bei nahezu 100 Prozent, so die Statistik Austria.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz