Für Sanitätsbetrieb Partner, nicht Konkurrenten

Privatkliniken in Südtirol boomen

Dienstag, 17. Mai 2022 | 10:59 Uhr

Bozen – Es ist ein Trend, der sich schon seit einigen Jahren beobachten lässt: In Südtirol steigt die Zahl der Privatkliniken an. In Meran ist vergangenes Wochenende ein weiteres privates Gesundheitszentrum eröffnet worden, mit Alfred Königsrainer als Direktor. Das Zentrum St. Josef ist Medienberichten zufolge schon die vierte private Einrichtung in Meran.

Die Nachfrage ist also da, auch wenn die Patienten Geld aus der eigenen Tasche für Gesundheitsleistungen zahlen müssen. Neben Visiten, Diagnostik werden in den Privatkliniken auch Operationen durchgeführt.

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb sieht die zunehmenden Privatkliniken dennoch nicht als Konkurrenten. Vielmehr seien sie Partner, die für Entlastung sorgen.

 

 

Von: luk

Bezirk: Bozen, Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

35 Kommentare auf "Privatkliniken in Südtirol boomen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
lissi81
lissi81
Tratscher
1 Monat 12 Tage

“Sind Partner die für Entlastung sorgen” Sicher!! Vorraussichtlich man kann sie sich leisten. Bin Zivilinvalide muss häufig kontrollvisiten machen und kann mir Rechnungen beim besten Willen nicht leisten und im Krankenhaus haben sie keine Zeit

Trina1
Trina1
Kinig
1 Monat 12 Tage

lissi das ist eine Schweinerei, so funktioniert unser Sozialsystem! Entweder hat man Geld und sonst quo vadis 😡

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 12 Tage

lissi81 ist so…Sind horrende Preise für eine Privatvisite.Viele habens ja bei Uns.Und der Andere kann schaun …..

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@lissi81
😲😳So jung und Zivilinvalide🤔❓Tut mir leid….😢😭….jedenfalls alle Daumen👍🏻hoch und viel Glück!!!🍀🐖

lissi81
lissi81
Tratscher
1 Monat 12 Tage

@Roby74
Lustig ist es bei weitem nicht. Und bin bei Gott nicht stolz drauf.

Und wenn wir schon bei der Sanität sind, war von meinem 8-25 Lebensjahr
in Südtirol in der Neurologie in Behandlung. Hatte täglich mehrere Epileptische Anfälle und der Neurologe sagte lediglich damit musst du leben. Durfte alle 2 Monate zur Visite ecc. Erst ein Kinderarzt meines Sohnes in Bozen schickte mich nach Bologna in einem Jahr haben sich meine Anfälle halbiert!!!

falschauer
1 Monat 12 Tage

@Sag mal

das mit den horrenden preisen stimmt nicht, eine normale private kontrollvisite bei einem facharzt (urologe, dematologe und cardiologe) kostet aus eigener erfahrung zwischen 90 und 140 euro, abzüglich ticket und wartezeit von monaten, denke ich nicht einen augenblick darüber nach an wen ich mich wende

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@lissi81
Bestimmt nicht lustig!☹️😖
Gut das es Dir jetzt besser geht👍🏻!😉🍀

Trina1
Trina1
Kinig
1 Monat 12 Tage

@falschauer ja, wenn du Geld hast ist es kein Problem. Für was haben wir denn eingezahlt für dieses Resultat sicher nicht!

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 12 Tage

@falschauer 130€Sind für den Einen sehr viel für Dich wahrsch.ein Klacks.

falschauer
1 Monat 10 Tage

@Trina1

die wartezeiten verkürzen sich für all jene welche nicht die möglichkeit haben sich privat kurieren zu lassen

gutergeist
gutergeist
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Wie kann das sein wenn im reichen Land Südtirol alles sooo gut funktioniert???…abgesehen von monatelangen Wartezeiten, von fehlenden Personal, unterbezahlten Jobs,…..

General Lee
General Lee
Superredner
1 Monat 12 Tage

@gutergeist Südtirol hatte schon immer das fragwürdige “Talent”, sich besser verkaufen zu WOLLEN als es ist…..

So ist das
1 Monat 12 Tage

Das ist die Zwei-Klassen-Medizin, auch dank unserer Politiker, die eine vor Jahren gut funktionierende Sanität durch Einsparungen, Streichungen und Bürokratie an die Wand gefahren haben.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 12 Tage

Vielleicht hat jemand das Interview mit Prof. Königsrainer auf Rai Südtirol und anderen Medien gelesen.
Das sagt doch alles aus über die Sanität….

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

@So ist das Deutschland hat es mit der 2 Klassengesellschaft vor gemacht und hier wurde nachgezogen. Da hast du bestimmt Recht aber mein Empfunden ist, hetr wird wegen absolut jedem Sch.. zum Arzt gelaufen , klinische Untersuchungen gefordert usw. Auch die Bevölkerung sollte sich mal fragen ob da nicht übertrieben wird!
Es wird übertrieben!!!

erika.o
erika.o
Superredner
1 Monat 12 Tage

wenn ich spitalärztliche Hilfe in Anspruch nehmen muss und mir auch noch eine private Versicherung zulegen muss um zu einen Termin zu kommen BEVOR ich mich ins Jenseits bewege, dann wünsch ich mir eine gesetzliche Regelung die es mir erlaubt meine derzeitigen Abzüge, bezüglich Sanitätsabgaben, in eine Privatversicherung zu stecken !
denn wofür sind dann noch meine Zwangsabgaben Herr Zerzer ?????

Einheimischer
Einheimischer
Superredner
1 Monat 12 Tage

Von wegen Partner…
Viele Arzte arbeiten in der Sanität, werweisen die Kunden dan an ein Privaten Arzt für bestimmte Behandlungen, und dort arbeiten viele Arzte als zweit Job…
Furchtbar…

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 12 Tage

…isch ja logisch, wenn die Sanität so gut funktioniert…

lks
lks
Neuling
1 Monat 12 Tage

Privatkliniken boomen, die Sanität ist kein lukrativer Abeitgeber mehr.
Die Sanität ist aufgrund von Personalmangel überlastet, Privatkliniken bringen Entlastung.

Die Folge, Abbau von Sanitätsstrukturen und Aufbau von Privatkliniken, die Privatisierung unseres Gesundheitssystem läuft in auf hochtouren.

Ein Gesundheitssystem nach Amerikanischem Vorbild rückt immer näher und es wiekt ao als wäre es von politischer Seite auch gewollt.

Benno
Benno
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Eine Schweinerei!

andr
andr
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Ja und operieren tun sie am liebsten bringt hohe Einkommen mit sich, mir würde das auch empfohlen obwohl nix ich betone nix gefehlt hat. Also aufpassen Geld stinkt nicht

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 12 Tage

Wenn man auf eine Visite im Spital teilweise ein Jahr wartet wundert mich das nicht.
Gleichzeitig sollte man sich aber noch fragen: Wenn ich offiziell eine private Krankenversicherung habe, warum entfallen dann immernoch Abgaben für das öffentliche dessen Dienste man nicht mal in Anspruch nimmt?

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 12 Tage

ein Trend?Na dei, treibs nicht zu weit.Die Wartezeiten Sind unzumutbar deshalb MUSS man auf Privatkl.ausweichen.Und weil im allgemeinen KH nicht wie im Privaten der Patient behandelt wird.

Trina1
Trina1
Kinig
1 Monat 12 Tage

Für die es sich leisten können finde ich das in Ordnung, frage mich nur was diejenigen mit wenig Geld tun! Ins Krankenhaus und am nächsten Tag verschwinden!

thomas
thomas
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

ungute Konkurrenten, welche die einträglichen Rosinen herauspicken und den Rest der öffentlichen Hand überlassen

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
1 Monat 12 Tage

Dies kann man sich selbst zum Vorteil einteilen. Ich habe mal eine Durchleuchtung des Gebisses in einer Privatklinik gemacht und dann die nächsten Eingriffe im Krankenhaus. So habe ich keine unnötige Zeit verloren um den zweiten Schritt zu machen, es hat 30 Euro gekostet und ging blitzschnell.  
Alles im Krankenhaus hätte eine Woche länger gedauert. 

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 12 Tage

Eine Woche ist nun wirklich keine lange Zeit um das gelaufe links und rechts zu rechtfertigen? Eventuell die Qualität

vitus
vitus
Superredner
1 Monat 12 Tage

Würde der Sanitätsbetrieb besser funktionieren, hätten private Strukturen wenig zu melden.

Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 12 Tage

Selle Berichte werdn insern Herrn Zerzer obr guet gelaunt mochn!🤫

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 12 Tage

Dagobert Die liest und hört Er nicht meinst wohl.

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 12 Tage

Wenn die öffentliche Sanität ihrem Auftrag gerecht würde, bräuchte es keine privaten Einrichtungen. Da immer mehr private Ambieter im Gesundheitssektor nachgefragt werden, muss angenommen werden, dass der öffentliche Gesundheitsdienst die Bevölkerung aus welchem Grund auch immer nicht mehr zu deren Zufriedenheit versorgt. Am Ende dieses Prozesses steht natürlich eine waschechte Zweiklasdenmedizin. Die Einen mit langen Wartezeiten, die Anderen mit Vorzugschiene.

Lana2791
Lana2791
Superredner
1 Monat 12 Tage

Kuan Wunder , privatklinikn lochn zurzeit mit den Morösen Sanitätssystem! De kriagn di besten Ärzte!

wienerschnitzel
wienerschnitzel
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

In Österreich bin ich bisher innerhalb von 2 Wochen zu JEDEM Facharzt meiner Wahl gekommen und das kostenlos und ohne Selbstbeteiligung.
Bin Südtiroler und kenne das Südtiroler System. Eine Schweinerei ist das! Und ich hatte mal einen Notfall in Südtirol und meine AT Krankenkasse hat alles zu 100% bezahlt ohne Selbstbeteiligung…

Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Rentable Partner natürlich. Der Sanitätsbetrieb meint immer noch, dass Ärzte und Pfleger/innen für wenig Geld sich das alles antun. Die Privaten zahlen wahrscheinlich viel besser, also nichts wie hin. Und wer arbeitet noch in den Spitälern?

berthu
berthu
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Die Sanität, die Ärzte haben das so gewollt: Arbeit und Kosten “auslagern”, nebenbei dazuverdienen und die Kosten von der KK auf Privat abwälzen. Das wurde durch die überlangen Anmeldetermine super unterstützt/gelenkt. Dazu werden die Krankenkassen von den Pharmariesen geradezu “geplündert”, mit überhöhten Preisen und Bedingungen. Das ging schon vor COV arg zu- jetzt noch mehr.

wpDiscuz