FH und BürgerUnion erhoffen sich mehr Transparenz

Region: Ausgabenaufstellung nach Provinzen gefordert

Mittwoch, 08. Juli 2015 | 10:43 Uhr

Bozen – Die Abgeordneten Tamara Oberhofer (Freiheitliche) und Andreas Pöder (BürgerUnion) haben heute in der Haushaltskommission des Regionalrates die Auflistung der Ausgaben im Regionalhaushalt unterteilt nach Provinzen verlangt.

"Damit könnte genau nachvollzogen werden, wie viele Steuergelder der Region nach Trient und wieviele nach Südtirol gehen", so die beiden Abgeordneten.

"Gerade in der Finanzierung von Gemeindemaßnahmen und Minderheitenfinanzierung sowie im Bereich der Gerichtsorgane scheint Trient beim vorliegenden Nachtragshaushalt die Nase vorn zu haben", so Pöder.

Tamara Oberhofer sieht in dieser Forderung einen Beitrag für mehr Transparenz. Sie sieht in der unterteilten Aufschlüsselung ein Instrument, um genau nachvollziehen zu können, ob die beiden Provinzen ähnliche Summen aus dem Regionalhaushalt erhalten.

Die Mehrheit zeigte sich überrascht vom Vorschlag, sicherte aber die Überprüfung des Antrages zu.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen