Bau an der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

Rückschlag für Nord Stream 2 in Deutschland

Freitag, 01. Mai 2020 | 07:18 Uhr

Für die Gaspipeline Nord Stream 2, bei der sich auch die österreichische OMV engagiert, hat es in Deutschland einen Rückschlag gegeben. Wie das “Handelsblatt” berichtete, lehnt die Bundesnetzagentur nämlich einen Antrag der Nord Stream 2 AG auf Freistellung der Ostsee-Pipeline von der EU-Regulierung ab.

Zur Begründung heiße es, Nord Stream 2 erfülle mangels Fertigstellung nicht die Voraussetzungen des Energiewirtschaftsgesetzes für eine Freistellung von der Regulierung. Die Nord Stream 2 AG, die zu 100 Prozent dem russischen Gazprom-Konzern gehört, hatte Anfang 2020 beantragt, dass die Pipeline von der EU-Regulierung freigestellt wird.

Nord Stream 2 soll Gas von Russland nach Deutschland transportieren. Das Projekt ist umstritten, insbesondere osteuropäische Staaten und die USA bekämpfen es, weil sie dadurch die Abhängigkeit Europas von russischem Erdgas vergrößert sehen. Auch Umweltschützer treten gegen das Großprojekt auf. An der Finanzierung von Nord Stream 2 beteiligt sind unter anderem auch die österreichische OMV, die BASF-Tochter Wintershall und der Versorger Uniper.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Rückschlag für Nord Stream 2 in Deutschland"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Einheimischer
Einheimischer
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Deutschland wird noch aufwachen…

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Einheimischer : Deutschland ist hellwach=das beweist die Aufarbeitung und Behandlung der Corona Pandemie nur allzu deutlich. Da mache ich mir sehr wenig Sorgen. Nordtream 2 wird sicher kein besonders großes Problem dabei sein. TRUMPL hat nur wirtschaftliche Interessen ,die Abhängikeit von Amerika wäre ihm sehr Recht ,die wird er aber ganz sicher NICHT bekommen ! 🙂

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Zugspitze, richtig so

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Amerika fürchtet nicht die Abhängigkeit Europas von Russland, sondern um seine Geschäfte. Wie sagte doch einst der GröPräZ : america first. Wir in D hatten mal einen österreichischen GröFaZ, das kostete Millionen Menschen das Leben

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Guenni: so ist es und DAS wird sich ganz sicher NICHT Wiederholen. Denn TRUMPL wird mit seinen hinterhältigen Argumenten und Lügen Scheitern 🙁

wpDiscuz