Rohre für den Bau der Erdgaspipeline Nord Stream 2

Russland hält an Bau von Gaspipeline Nord Stream 2 fest

Sonntag, 14. Februar 2021 | 15:46 Uhr

Russland hat eine Fertigstellung der umstrittenen Ostseepipeline Nord Stream 2 trotz US-Sanktionen erneut bekräftigt. “Wir sind überzeugt, dass sie ungeachtet des destruktiven Vorgehens, das wir vonseiten der Vereinigten Staaten von Amerika beobachten und das natürlich die Realisierung dieses Projekts hemmt, fertig gebaut wird”, sagte der russische Vize-Regierungschef Alexander Nowak am Sonntag im Staatsfernsehen.

Das milliardenschwere deutsch-russische Gasprojekt, an dem auch die OMV aus Österreich beteiligt ist, sei mittlerweile zu 95 Prozent fertig und im Interesse europäischer Staaten und europäischer Unternehmen.

Vor rund einer Woche hatte die Nord Stream 2 AG südlich der dänischen Insel Bornholm wieder mit dem Verlegen von Rohren begonnen. Der Bau hatte zuvor ein Jahr geruht, nachdem Sanktionsdrohungen aus den USA Ende 2019 zum Abzug von Spezialschiffen einer Schweizer Firma geführt hatten. Die USA bekämpfen die Pipeline, die einmal jährlich 55 Milliarden Kubikmeter Erdgas von Russland nach Deutschland befördern soll, weil sie eine zu starke Abhängigkeit Europas von russischen Energielieferungen verhindern wollen. Befürworter der Gasleitung werfen den Amerikanern dagegen schon lange vor, nur ihr Flüssiggas in Europa verkaufen zu wollen.

Auch wegen Russlands Umgang mit dem vor kurzem verurteilten Kremlkritiker Alexej Nawalny fordern Kritiker, Nord Stream 2 zu stoppen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Russland hält an Bau von Gaspipeline Nord Stream 2 fest"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
22 Tage 1 h

Die Amerikaner machen sich wieder einmal laecherlich!
Ob Biden oder Trump, da gibt es diesbezueglich keinen Unterschied!

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
22 Tage 1 h
@ischJOwurscht Ist ja o.k. dass die USA ihre Interessen verfolgt. Oder die Ukraine, Russland. Nordstrom 2 ist auch die Reaktion auf den Russisch-Ukrainischen Gasstreit. “Der ukrainische Staatskonzern Naftogaz teilte mit, der russische Gasriese Gasprom habe die Versorgung für Europa über Leitungen in der Ukraine auf rund ein Drittel des Normalniveaus gesenkt. Russland pumpe derzeit nur 92 Millionen Kubikmeter statt wie sonst täglich 221 Millionen Kubikmeter in ukrainische Transitpipelines. “Das bedeutet, dass Europa in einigen Stunden Probleme mit der Gasversorgung haben wird”, sagte ein Sprecher. Die Ukraine hatte in den vergangenen Tagen wiederholt gewarnt, der Energiekonflikt zwischen Russland und der Ukraine… Weiterlesen »
Rundfunk2000
Rundfunk2000
Neuling
22 Tage 1 h

Immer noch besser als Putin, welcher Feind aller Denokratien ist

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
22 Tage 1 h

hustinettenbaer

Die Russen machen das auch, damit sie die UKRAINE umgehen kònnen!
Da die Ukraine das GAS bzw. die Rechnungen nicht immer bezahlt haben, das ist nur eines der Gruende ….

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
22 Tage 1 h

Rundfunk2000/

Abgesehen von dem Konflickt mit der Ukraine bzgl. Krim, was macht Putin anders als zB. die Amerikaner?

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
22 Tage 1 h

@Hustinettenbaer warum sollte Russland sein Gas verschenken…wenn die Ukraine sein Gas nicht bezahlt und illegal anzapft wird das niemand freuen, auch wenn’s die Amis wären…

Zugspitze947
22 Tage 32 Min

Putin ermordet in Syrien mit seinen Bomben Frauen und <Kinder !!!!!!!! Und hat die KRIM illegal anektiert 🙁

Faktenchecker
21 Tage 22 h

Putin steht kurz vor der Staatspleite. Der ist jung und braucht das Geld.

Faktenchecker
21 Tage 22 h

@ischJOwurscht

Er scheut den Flickenteppich und flickt.

Faktenchecker
21 Tage 22 h

Und nutzt das als Druckmittel gegen die Ukraine.

DontbealooserbeaSchmuser
21 Tage 20 h

@ischJOwurscht der Ukrainekonflikt wurde hauptsächlich von den USA mit Unterstützung der EU angezettelt.
Die krimm wurde nicht annektiert, es war eine Sezession mit Zustimmung der Krimbewohner.

Putin regiert ein rießiges Land im großen und ganzen korrekt und zukunftsorientiert, deshalb auch die hohe Zustimmung seines Volkes.

Neumi
Neumi
Kinig
21 Tage 8 h

Hat BIden sich diesbezüglich schon geäußert?

Tratscher
21 Tage 1 h

@Faktenchecker
Haste mal nen Link für Deine Fake-News?

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
22 Tage 54 Min

Die Pipeline ist ja schon fast fertig, es überwiegen die Vorteile für ganz Europa mit dieser zusätzlichen Gasleitung. Gas kann billiger eingekauft werden durch mehr Konkurrenz. Zudem ist es sicherer, vor allem dem Streit zwischen Russland und Ukraine auszuweichen.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
22 Tage 46 Min

meinungs-freiheit

Zudem muss man nicht das ueberteuerte Fluessig GAS von den Amerikanern einkaufen, das um den halben Globus geschifft werden muss, was ansich ja sehr ekologisch ist! (ironie off) 😉

Chrys
Chrys
Tratscher
21 Tage 23 h

Wir müssen die Abhängigkeit von Russland reduzieren und nicht erhöhen. Zudem schwächt man durch dien neuen Pipelinebau die Ukraine, was von uns sicherlich nicht gewünscht sein kann.  Russland zu unserem primären Gaslieferanten aufsteigen lassen ist ein grosses Risiko.  

DontbealooserbeaSchmuser
21 Tage 20 h

Wir müssen den blinden Gehorsam der USA gegenüber beenden und mit allen Ländern fair handeln, mehr nicht!

DerTourist
DerTourist
Grünschnabel
21 Tage 11 h

Abgesehen von diesen Schwierigkeiten sind die Menschen in Südtirol noch nicht so an das Internet gewöhnt, dass menschliche Botschaften aus russischen Trollfabriken noch nicht als solche erkannt werden und daher als wahr angenommen werden. Es könnte natürlich auch eine tiefere Ursache für diese antiamerikanische Präsentation sein, die weiter zurück in die Geschichte geht.

brunner
brunner
Universalgelehrter
21 Tage 23 h

Die Amerikaner haben kein Interesse a einem starken Europa..

Faktenchecker
21 Tage 22 h

Nur Putin hat das! ??

eisern
eisern
Tratscher
21 Tage 22 h

Gut so, alles andere wäre absoluter Blödsinn und so etwas kann man sich nur im weit entfernten Amerika einfallen lassen.

Look_at_Yourself
21 Tage 8 h

Theoretisch müssen wir uns aus der Abhängigkeit von Fosilen Brennstoffen befreien.
Nur ist das nicht ganz so einfach.
Wasserstoff wäre der ultimative Energieträger. Er könnte im Süden und Norden von Europa mit Hilfe von Wind und Sonne produziert und  mit der vorhandenen Infrastruktur in ganz Europa verteilt werden.

wpDiscuz