Hunderten Piloten sollen Arbeitsverträge angeboten werden

Ryanair will nach Engpass mehr Piloten direkt einstellen

Samstag, 11. November 2017 | 06:35 Uhr

Der Billigflieger Ryanair will nach einem Personalengpass mehr Piloten direkt einstellen. Die Zahl werde “dramatisch steigen”, kündigte das Management in einer internen Mitteilung an. Demnach werden noch im November über 180 Co-Piloten Ryanair-Arbeitsverträge angeboten. Bis Dezember würden weitere 300 Angebote folgen. Bisher sind viele Piloten über externe Firmen beschäftigt.

Das irische Unternehmen plant nach eigenen Angaben, bis zum Sommerflugplan 2018 die Zahl der Piloten je Flugzeug von 10,5 auf 11,0 zu steigern. Wegen Problemen mit den Dienstplänen hatte die nach Passagierzahlen größte Fluggesellschaft Europas im September 20.000 Flüge gestrichen und viele Kunden verärgert. Daraufhin versprach Ryanair, die Bezahlung und Arbeitsbedingungen der Cockpitbesatzungen zu verbessern.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Ryanair will nach Engpass mehr Piloten direkt einstellen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
6 Tage 12 h

da könnten jetzt endlich viele von den sogenannten Tochtergellschaften miserabel behandelte Piloten eine anständigere Unterkunft finden und denen sofort den Rücken kehren.

wpDiscuz