Ex-Kanzler verbreitet nach Besuch bei Putin Russen-Propaganda

Schröder für Inbetriebnahme von Nord Stream 2

Mittwoch, 03. August 2022 | 09:42 Uhr

Deutschlands früherer Bundeskanzler Gerhard Schröder empfiehlt angesichts der Gaskrise die Inbetriebnahme der Pipeline Nord Stream 2. “Sie ist fertig. Wenn es wirklich eng wird, gibt es diese Pipeline, und mit beiden Nord-Stream-Pipelines gäbe es kein Versorgungsproblem für die deutsche Industrie und die deutschen Haushalte”, sagte das SPD-Mitglied in einem Interview mit dem Magazin “Stern” und dem Sender “RTL/ntv” (Mittwoch).

Schröder bezeichnete die Inbetriebnahme von Nord Stream 2 mit Blick auf mögliche Gasengpässe als die “einfachste Lösung”. Schröder ist Präsident des Verwaltungsrats bei Nord Stream 2. Er steht seit langem wegen seiner Nähe zu Russlands Präsident Wladimir Putin und zur russischen Öl- und Gaswirtschaft in der Kritik.

Die deutsche Bundesregierung hatte nach dem Beginn des russischen Angriffskriegs in der Ukraine die Inbetriebnahme von Nord Stream 2 ausgeschlossen. Jüngst hatten sich sieben Bürgermeister der Ostseeinsel Rügen für eine Nutzung der Pipeline ausgesprochen.

“Wenn man Nord Stream 2 nicht benutzen will, muss man die Folgen tragen. Und die werden auch in Deutschland riesig sein”, sagte Schröder. Jeder, der mit Gas heize, bekomme das schon jetzt zu spüren. “Für uns, die wir hier sitzen, ist das unangenehm, aber es ist zu schaffen. Aber für ganz viele Leute, die mit jedem Cent rechnen müssen, wird das richtig hart. Und dann wird man in Deutschland fragen: Warum verzichten wir eigentlich auf das Gas aus der Pipeline Nord Stream 2? Warum?”

Gazprom hatte zuletzt die Lieferungen durch die ältere Pipeline Nord Stream 1 auf 20 Prozent der maximalen Auslastung gesenkt. Das Unternehmen begründet dies mit Reparaturarbeiten an einer Turbine, die durch die Sanktionen westlicher Staaten behindert würden. Der deutsche Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) sprach vergangene Woche von einer “Farce”. Die in Kanada gewartete Turbine sei bereits in Deutschland. Russland aber weigere sich, die Turbine ins eigene Land zu holen.

Schröder wiederum macht Siemens für das Fehlen einer Turbine für die Pipeline Nord Stream 1 verantwortlich. “Die Turbinen, die man braucht, um das Gas überhaupt in die Pipeline zu bringen, kommen von Siemens und müssen regelmäßig gewartet werden”, sagte er. “Aber Siemens hat die gerade viel debattierte Turbine aus der Wartung in Kanada nach Mülheim an der Ruhr gebracht. Warum sie dort ist und nicht in Russland, verstehe ich nicht.”

Dass gegenwärtig nur ein Fünftel der normalen Gasmenge durch die Pipeline fließen – pro Tag 30 Millionen Kubikmeter – sei technisch bedingt, erklärte Schröder weiter. “Es wären schon 60 Millionen, also doppelt so viel, wenn nur Turbine Nummer 2 verfügbar wäre. Das liegt in der Verantwortung von Siemens, wenn ich das richtig sehe.” Die Turbine befand sich Stand Dienstagabend in Deutschland. Der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz sollte sie im Laufe des Mittwochs bei Siemens Energy in Mülheim an der Ruhr besichtigen. Der Industrie-Konzern hat wiederholt die russische Darstellung zurückgewiesen, für Verzögerungen verantwortlich zu sein.

Eine politische Motivation für die gedrosselten Lieferungen ist nach Schröders Darstellung nicht zu erkennen. Bei Gesprächen mit Verantwortlichen für die Energiewirtschaft in Moskau habe er erfahren: “Es gibt keine politische Ansage des Kreml, den Gasfluss zu drosseln.” Schröder berichtete zudem von einem weiteren Gespräch vorige Woche mit Präsident Wladimir Putin. “Die gute Nachricht heißt: Der Kreml will eine Verhandlungslösung”, erklärte er und verwies etwa auf die Rolle der Türkei bei dem jüngsten Getreideabkommen. “Vielleicht kann man das langsam zu einem Waffenstillstand ausbauen.” Er halte den Krieg für einen Fehler der Regierung in Moskau, sagte Schröder. Auf die Frage, ob Putin seinen Fehler einsehe, erklärte er: “Es gibt in Russland wirkliche Einkreisungsängste, die aus der Geschichte gespeist sind. Und die haben ja leider auch ihre Berechtigung.”

Schröder saß zum Zeitpunkt der russischen Invasion in Führungsgremien der Gaspipeline-Betreiberfirma Nord Stream und des russischen Energiekonzerns Rosneft. Im April erklärte er in einem Interview der “New York Times”, Russland werde den Gashahn nicht zudrehen. Wenn dies doch geschehe, werde er zurücktreten, kündigte er an, ohne das genaue Amt zu nennen. Im Mai gab Schröder dann seinen Posten im Rosneft-Aufsichtsrat auf und lehnte später die Nominierung für einen Sitz im Aufsichtsrat des russischen Gasriesen Gazprom ab. Zuletzt warf Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier dem Altkanzler vor, Deutschland mit seinen russischen Aktivitäten geschadet zu haben.

Von: APA/dpa/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

41 Kommentare auf "Schröder für Inbetriebnahme von Nord Stream 2"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Kinig
5 Tage 51 Min

…Schröder ist ein von Putin bezahlter Hofnarr und Stiefellecker…
😆

tom
tom
Universalgelehrter
4 Tage 23 h

putin-, Puppe und Schröder -Puppe. die Schröder-Puppe ist groß genug, dass sie der Putin-Puppe in den Hintern passt

N. G.
N. G.
Kinig
4 Tage 21 h

Dafür hat er aber immerhin an Bushs Stiefeln nicht gelenkt! Die Frage ist doch, welche Stiefel sind schmutziger, die eines Texaners oder die des Russen. Das hat doch was!

Pitbulls
Pitbulls
Neuling
4 Tage 19 h

@N. G. Die Texaner haben Biden nicht gewählt 🤠

N. G.
N. G.
Kinig
4 Tage 14 h

@Pitbulls Steht da Bush oder Biden? Weißt du eigentlich wovon ich gesprochen hab? Sicher nicht!

Skye
Skye
Grünschnabel
4 Tage 23 h

Es ist fast unglaublich wie tief ein Ex-kanzler gesunken ist… Putin braucht Geld um seine Taten innenpolitisch zu verdecken und möchte es von Deutschland. Welche Ironie…

hage
hage
Superredner
4 Tage 21 h

gesunken??? dem gings in der kanzlerschaft nur um macht und gelt (erinnern wir uns an die szeno wo er zrotz niederlage die Kanzlerschaft für sich beansprucht hat). und jetzt hat er Macht und Geld … mehr Geld als er als Kanzler bekam, das ist sichet

Offline1
Offline1
Kinig
4 Tage 19 h

@hage..Entweder sind deine 🖐 zu dick, oder deine ⌨️ zu klein 🙈🙈

Hustinettenbaer
4 Tage 21 h

“Einkreisungsängste…aus der Geschichte gespeist… Berechtigung.”

Herr Schröder will die lahmen Kriegsverbrecher-Ausreden glauben. Sonst müsste er sich seine Fehler eingestehen.

N. G.
N. G.
Kinig
4 Tage 18 h

Si sehe ich es auch! Er ist manipuliert und vor allem, alt geworden!

Faktenchecker
4 Tage 18 h

Alt wie Du.

Hustinettenbaer
4 Tage 17 h

@N. G.
Ja. Bin ganz und gar kein Schröder-Fan..
Es ist Mitleid. Er demontiert sich immer weiter.
Seine Frau sollte ihn schleunigst aus dem Verkehr ziehen.

Offline1
Offline1
Kinig
4 Tage 15 h

@Hustinettenbaer…(Guter) Rotwein soll in sehr begrenzten Mengen durchaus gesund oder zumindest nicht schädlich sein. Bei “Acker” Schröder scheint das “begrenzt” ein sehr dehnbarer Begriff zu sein. Außerdem vernebelt Zigarrenqualm den Weitblick….

Faktenchecker
4 Tage 13 h

Er ist nicht manipuliert. Das ist leider echt.

Obadja
Obadja
Tratscher
4 Tage 21 h

Gas von Russland? nein danke! Alternativen zum Heizen finden und den Pullover anziehen

gamer6401
gamer6401
Grünschnabel
4 Tage 18 h

Ganz nüchtern gesehen würde die Inbetriebnahme von Nordstream 2 uns allen einen Haufen Geld sparen helfen. 

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
4 Tage 18 h

@Gamer6401 ja, kurzfristig stimmt das, aber bereits mittelfristig würde es dann wohl wieder Probleme mit der dortigen Turbine geben und am Ende steht es 1:0 für Üutin, und wir werden nach und nach weitere Zugeständnisse machen müssen, bis von den Sanktionen nichts mehr übrig bleibt. Dann können wir gleich auf die Sanktionen verzichten und uns letztlich ergeben und Medvedev geben, was er will: Russland bis zum Atlantik…..ob dann Ruhe einkehren wird?

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
4 Tage 16 h

Ich denke Putin will es so machen: Nordstream 2 auf 100% laufen lassen und dann wenn es am Kältesten ist, vielleicht im Dezember, vielleicht extra kurz vor Weihnachten den Hahn über Nacht komplett zudrehen. Und dann die EU erpressen.

Sun
Sun
Universalgelehrter
3 Tage 19 h

@Selbstbewertung , von 100 auf 0 aufs russische Gas aber auch Öl zu verzichten, ruiniert die europäische Wirtschaft ,mit millionen von Arbeitslosen. Ich hoffe sehr, dass ich mich täusche.

Fantozzi
Fantozzi
Superredner
4 Tage 20 h

jeder isch kaueflich – und so oaner wor kanzler – wahnsinn – zum schamen 

Hustinettenbaer
4 Tage 15 h

@Fantozzi
Ich glaube, es ist nicht nur das Geld. Putin erkannte mindestens eine weitere Schröder-Schwäche: wichtig sein.
Er streichelt(e) das Schröder-Egolein mit Geld, Posten, Audienzen beim Chef, gemeinsamen Fotos…
Und vielleicht auch russische Ladies auf dem Tablett.

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_92147502/ex-cia-agent-bei-schroeder-fand-putin-die-schwaeche-des-westens-.html

Offline1
Offline1
Kinig
4 Tage 11 h

@Fantozzi….wahrlich kein Ruhmesblatt für Deutschland und sein Ansehen in der Welt. Aber Du müsstest doch eine solche Art von politischen “Ehrenmännern” mehr als gewohnt sein.

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
4 Tage 23 h

Sel sieg man wia verhandelt werd ols und olle niedergemetzelt

Doolin
Doolin
Kinig
4 Tage 20 h

…um etwas Geld kriecht der Exkanzler einem Kriegsverbrecher in den Arsch…wie ekelhaft…

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
4 Tage 19 h

Daran sieht man, wie lange die deutsche Politik bereits von Russland infiltriert war. Bei billigem Öl und Gas sowie lukrativen Geschäftsangeboten nach absehbarem Karriereende als Politiker lässt sich leicht mal wegschauen, was so ringsherum passiert. Das trifft übrigens nicht nur auf Deutschland zu (Italien, Österreich, Frankreich, Finnland hatten ähnliche Berufskarrieren in Russland). Irgendwie ist ein lukratives Jobangebot auch eine Form von Korruption, nur eben verzögert. Weiß nun auch nicht, wie man dem entgegensteuern kann, ohne nur noch Pensionisten als Spitzenpolitiker zu haben, aber es ändert letztlich wenig, ob ich als Politiker gleich Millionen einstecke oder mit einer Verzögerung und eleganter!

Offline1
Offline1
Kinig
4 Tage 11 h

Hervorragend analysiert 👏👏👏👏

Faktenchecker
4 Tage 18 h

Der Kollaborteur sollte angeklagt werden.

Offline1
Offline1
Kinig
4 Tage 8 h

Check mal das “Fremdwort” nochmals 🙈🙈

Savonarola
4 Tage 21 h

SPD die soziale Menschenrechtspartei, gelle

Tirola
Tirola
Tratscher
4 Tage 19 h

Er könnte da recht haben

So ist das
4 Tage 19 h

Anscheinend kann man tiefer als tief fallen 🤔

Zugspitze947
4 Tage 15 h

Dieser Landesverräter soll die Klappe halten und sich nicht mehr zu dem Thema äussern 😡😢👌

magari
magari
Tratscher
4 Tage 13 h

Der gekaufte Ex-Kanzler.

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
4 Tage 14 h

Wes Brot ich ess des Lied ich sing: Schröders Anzüge von Brioni sind auch nicht ohni, und “mein Freund Vladimir” zahlt auch dafür…

Offline1
Offline1
Kinig
4 Tage 11 h

Brioni. Da sollte Rom sofort ein Embargo gegen Schröder verfügen😉

onassis
onassis
Superredner
4 Tage 13 h

mit Schröder sollte man kurzen Prozess machen, denn er hat Deutschland wie eine heiße Kartoffel fallengelassen. Ein Verräter und Spion Rußlands.

Faktenchecker
4 Tage 12 h

“+++ 18:44 Baerbock: Haben Bluff von Putin entlarvt +++

n-tv

doco
doco
Tratscher
4 Tage 9 h

soll er doch auswander nach Russland und sich bei Putin einmieten der geldgeile Sack.

traktor
traktor
Kinig
4 Tage 8 h

fracking kann deutschland und ganz europa sofort unabhängig vom russen samt schröder machen!!
worauf warten wir?
schiefergas für 30 jahre lagern alleine in deutschland!! so kann allen schurkenstaaten und preistreibern umgehend der gar-aus gemacht werden!!!
https://youtu.be/SG_hoI5QHjE

Stadtler
Stadtler
Tratscher
4 Tage 1 h

Der schlechteste Kanzler aller Zeiten schaut ja nur auf die eigene Brieftasche!

Neumi
Neumi
Kinig
4 Tage 14 h

Da fällt mir grad der Präsident aus Hot Shots 2 ein mit dem Wahlspruch “The simple solution”.

“Einfach” ist nur selten die beste Lösung.

wpDiscuz