„Cittadinanzattiva/Tribunale per i diritti del malato“ feiert Jubiläum

“Sehr gute Erfahrungen”

Freitag, 18. September 2015 | 16:46 Uhr

Bozen – Anlässlich des 35-Jahr-Jubiläums von „Cittadinanzattiva/Tribunale per i diritti del malato“ in Bozen zollte Generaldirektor Dr. Thomas Schael heute den Veranstaltern Respekt: „Ich hatte bereits Gelegenheit, in anderen Teilen Italiens die Arbeit von ‚Cittadinanzattiva‘ kennenzulernen. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht und bin überzeugt, dass das auch hier so sein wird.“

Schael, der nach der Begrüßung durch Landesrätin Dr.in Martha Stocker und dem Vorsitzenden der Vereinigung, Stefano Mascheroni, sprach, konnte die verschiedenen Vorschläge der Vereinigung in groben Zügen teilen: „Ich kann vieles, was Sie fordern oder vorschlagen, inhaltlich teilen. Unsere Aufgabe als Sanitätsbetrieb ist es jedoch, die von der Politik getroffenen Entscheidungen bestmöglich umzusetzen, auch mit der Unterstützung von Expertinnen und Experten, die uns dazu das nötige Fachwissen liefern.“

Für Schael ist die „Sicht des Bürgers und der Bürgerin“, die „Cittadinanzattiva“ einbringt, sehr wertvoll. „Wir müssen aber die verschiedenen Ebenen auseinanderhalten“, forderte er nachdrücklich. „Auf politischer Ebene werden die gesundheitspolitischen Vorgaben erarbeitet; als Sanitätsbetrieb können wir aber zusammen mit ‚Cittadinanzattiva‘ an einer noch besseren Qualität der Betreuung arbeiten.“ Schael lud die Vertreter von „Cittadinanzattiva“ ein, sich auf Augenhöhe zu treffen und gemeinsam Vorschläge zur Verbesserung der Dienstleistungen zu erarbeiten.

Auch der nationale Koordinator von „Cittadinanzattiva“, Dr. Tonino Aceti, betonte die wichtige Rolle, die Bürgervertretungen in der Organisation der Dienste und der Leistungen übernehmen: „Wir sind das wachsame Auge, damit alles beim Patienten beginnt und endet. Wenn Mittel frei werden, z.B. durch Reorganisation, dann sollen sie wieder dahin fließen, wo sie hingehören – in die Betreuung des Patienten.“

“Cittadinanzattiva/Tribunale per i diritti del malato“ feiert derzeit mit einer dreitägigen Tagung das 35-jährige Jubiläum der italienweiten Organisation, die über 330 Niederlassungen verfügt und sich in allen Lebensbereichen für eine Stärkung der Bürgerrechte einsetzt.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen