Neuigkeiten vom deutschem Verbrauchertag

Sharing Economy: Kultur und Markt des Teilens

Freitag, 17. Juli 2015 | 12:06 Uhr

Bozen – Anfang Juli hat der Geschäftsführer der Verbraucherzentrale Südtirol Walther Andreaus am Deutschen Verbrauchertag 2015 in Berlin teilgenommen.

Dort drehte sich alles um das Thema „Sharing Economy“. Dinge zu teilen, statt sie zu haben: Das ist kein neuer Gedanke. In der Familie, im Freundeskreis und in Genossenschaften ist Teilen längst etabliert.

Mit der Digitalisierung wächst das Potenzial – und aus einer Kultur des Teilens entsteht mehr und mehr ein Markt: die Sharing Economy.

Mit Teilen lässt sich Geld verdienen und Geld sparen, es verbraucht weniger Ressourcen und ist eine Alternative zum klassischen Markt. Neue Angebote entstehen und neue Chancen – aber auch Risiken: Rechtsunsicherheit, geringere Standards und eine Abhängigkeit von den immer größer werdenden Plattformen im Netz. Hier ist eine neue Herausforderung für den Verbraucher- und auch dem Datenschutz, erklärt die Verbraucherzentrale.

Der Deutsche Verbrauchertag habe gezeigt: „Wenn sich die Sharing Economy als neuer Marktplatz etabliert, müssen sich Verbraucher sicher auf diesem Marktplatz bewegen können. Politik und Wirtschaft müssen die Rahmenbedingungen schaffen, damit die Sharing Economy wirklich mehr Angebote, Gemeinschaft und Umweltschutz ermöglicht – ohne den Ausverkauf von Sicherheit, Gemeinsinn und Privatheit“, so Andreaus.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen