Ochsenwochen in acht Mitgliedsbetrieben der Gruppe

Spezialitäten vom Ochsen im “Südtiroler Gasthaus”

Freitag, 17. April 2015 | 15:59 Uhr

Bozen – Gastwirtinnen und Gastwirte der Gruppe „Südtiroler Gasthaus“ haben Gsieser Osterochsen ersteigert und verarbeiten das Fleisch nun zu kulinarischen Spezialitäten.
 
Hinter der Marke „Südtiroler Gasthaus“ steht ein Angebot, bei dem die Südtiroler Küche im Vordergrund steht und hochwertige einheimische Produkte, angepasst an die jeweilige Saison, eine besondere Rolle spielen. Dazu gehören erntefrische Produkte ebenso wie Fleischspezialitäten von heimischen Tieren.

Um die heimische Landwirtschaft zu fördern und regionale Produkte verstärkt den Gästen anzubieten, hat die Gruppe „Südtiroler Gasthaus“ Mitte März an der diesjährigen Versteigerung der Gsieser Osterochsen in St. Lorenzen teilgenommen. Acht Mitgliedsbetriebe der Gruppe haben dabei fünf Ochsen ersteigert. „Uns als Gruppe ist es ungemein wichtig, dass heimische Produkte in den Mitgliedsbetrieben angeboten werden. Wir wählen mit Bedacht die besten Südtiroler Produkte aus, verarbeiten diese nach überlieferten Rezepten und servieren diese mit großem Stolz“, erklärt Florian Patauner, Vorsitzender der Gruppe „Südtiroler Gasthaus“.

Das Fleisch der Gsieser Osterochsen zeichnet sich heute wie vor 200 Jahren durch ihre besondere Mast im Stall und auf der Alm aus. Das schön marmorierte Fleisch der 700 Kilogramm schweren Ochsen wird als geschmorte Wade oder Schulter, als Filet, Tatar oder Hochrippe in den teilnehmenden Gastbetrieben angeboten. Mit dabei sind heuer das Hotel Restaurant „Hanswirt“ in Rabland, das Wirtshaus „Thurnerhof“ in Schenna, das Hotel Restaurant „Oberwirt“ in Vöran, der Gasthof „Dorfnerhof“ in Gschnon bei Montan, das Hotel Gasthaus „Gassenwirt“ in Kiens, das Restaurant „Durnwald“ in Pichl/Gsies, das Hotel Restaurant „Adler“ in Niederdorf und das Restaurant „Winkelkeller“ in Toblach.
 
Weitere Informationen zu den Ochsenwochen im „Südtiroler Gasthaus“ unter www.gasthaus.it.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen