Technische Eigenschaften stehen

Straße zwischen Klughammer und Laimburg wird ausgebaut und sicherer

Donnerstag, 26. Mai 2022 | 12:24 Uhr

Pfatten – Für den Ausbau eines Teil der Landesstraße zwischen Klughammer und Laimburg in Pfatten hat die Landesregierung am 24. Mai die technischen Eigenschaften genehmigt. Somit kann die Planung starten.
­­
Beim Kreiter Sattel ist die mit Autos, landwirtschaftlichen Fahrzeugen und Fahrrädern viel befahrene Landesstraße zwischen Klughammer am Kalterer See und der Laimburg so eng, dass sich zwei Fahrzeuge kaum kreuzen können. Der Sattel ist außerdem beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen. “Wir wollen die Straße nun ausbauen und auch eine gefährliche Kurve entschärfen, um für mehr Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer zu sorgen”, unterstreicht Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider.

Die Landesregierung hat auf Alfreiders Vorschlag am Dienstag, 24. Mai, die technischen Eigenschaften für den Eingriff genehmigt. “Damit kann die Planung dieses von den Gemeinden Pfatten und Kaltern vielfach geforderten Vorhabens beginnen”, sagt Alfreider.

Die Straße soll auf etwas mehr als einem halben Kilometer ausgebaut werden, wobei sie bei der neuralgischen Kurve etwas verlegt wird. Auf einem weiteren Teil der Straße soll eine neue Verschleißschicht angebracht werden. Im Zuge der Arbeiten wird eine Straßenentwässerung angebracht und die bestehenden Futtermauern in Trockenbauweise werden abgebrochen und neue aufgebaut. Auch die Seitenzugänge zu den kultivierten Grundstücken erneuert.

Insgesamt wird das Land voraussichtlich in den Ausbau der Straße 797.000 Euro investieren.
­

Von: luk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Straße zwischen Klughammer und Laimburg wird ausgebaut und sicherer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Kreiter Sattel … besser bekannt als Kojotenpass❗️

arianne
arianne
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Endlich, über dieser Strasse fahren das ganze Jahr nicht nur Autos auch Fahrräder und Motorräder hoffentlich wird mit den Arbeiten bald begonnen

Mr.X
Mr.X
Tratscher
1 Monat 9 Tage

So viele fohren do wirklich net drüber dasses des unbeding brauchen tat, ober passt, isch jo lei a kloanes Stickl und Geld homr jo genua.

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Fast 1 Million??…. für eine Straße, wo hauptsächlich Radfahrer fahren. Besser die Straße sperren, nur frei für Anrainer  und zack 1 Million gespart. 

Savonarola
1 Monat 9 Tage

falsch, falsch, alles falsch, es braucht hier einen Mitterbergbasistunnel!

PhilGrill
PhilGrill
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Schade, die jetzige Straße ist sicher schöner

wpDiscuz