Wachstum von 4,2 Prozent auf 2,25 Milliarden Euro

Lebensmittel-Kette Despar Aspiag steigert 2018 Umsatz

Freitag, 29. März 2019 | 18:00 Uhr

Die Bozner Handelskette Despar Aspiag ist auch im vergangenen Jahr stärker als der Markt gewachsen. Der Umsatz wuchs um 4,2 Prozent auf 2,25 Milliarden Euro. Die Zahl der Beschäftigten stieg auf 8.026, 194 neue Mitarbeiter wurden 2018 angestellt, berichtete das Unternehmen in einer Presseaussendung am Freitag.

Die Handelskette segelt auf Expansionskurs. So wurden 15 neue Geschäfte eröffnet, die zur Schaffung von 264 neuen Jobs führten. Die Handelskette ist in den oberitalienischen Regionen Trentino Südtirol, Venetien, Friaul und Emilia Romagna etabliert.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Lebensmittel-Kette Despar Aspiag steigert 2018 Umsatz"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
luisa
luisa
Grünschnabel
24 Tage 9 h

jo mit de preise wos de hobm glabis schun!!😡😡

silas1100101
silas1100101
Superredner
24 Tage 8 h

Despar ist extrem teuer! Sind diese Lebensmittel in Deutschland auch so teuer?

peterle
peterle
Superredner
24 Tage 6 h

Die Erzeuger mieten die Flächen in den Läden an und Wer den genannten Preis nicht zahlt oder zahlen kann wird abgestossen. Der Kunde im Geschäft bekommt davon nichts mit da Er durch den Verdrängungsmarkt sowieso überflutet mit der Marktschwemme ist. So etwas nennt man Geschäft und Marktwirtschaft.

Andreas1234567
Andreas1234567
Grünschnabel
24 Tage 6 h
Hallo zum Abend, der Einkauf in einem deutschen Supermarkt ist erheblich billiger, so um die 20 bis 30 Prozent. Aber die deutschen Supermärkte haben wesentlich grössere Flächen und sind bis zur Perfektion durchorganisiert. Es gibt Statistiken wieviel die Kassiererin in der Stunde über das Band laufen lässt zum Beispiel. Wo es geht werden externe Billigkräfte (Regal auffüllen) eingesetzt. Solche Supermärkte würden jeden kleinen Dorfmarkt in der Nähe plattwalzen. Ich habe Sympathien für diese Kleinmärkte, auch kleine Dörfer mit 1000 Seelen haben mindestens einen davon und selbst der Rollatorrentner kann dort einkaufen und einen Schwatz halten. Die Kleinmärkte sind eine soziale… Weiterlesen »
Cri
Cri
Grünschnabel
23 Tage 13 h

In Deutschland sind doch alles nur mehr Discounter… Aldi, Lidl, Penny, Edeka… Alles nur minderwertige Ware zum Billigpreis…

er-wine
er-wine
Neuling
24 Tage 7 h

Supermarktketten machen uns kaputt. Vom Preisdumping bis hin zum Müllberg. Der Kunde weiß schon lange nicht mehr wie ein Lebensmittel entsteht und unter welchen Bedingungen es produziert wird. Wichtig ist der Profit, der Rest ist nur Schönreden.

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
24 Tage 8 h

Den Umsatz steigern heißt ja nicht automatisch daß man mehr verkauft hat.
Der Umsatz kann auch durch höhere Preise der Produkte steigen.

wpDiscuz