Die Teilnehmer der SMG.Studienreise 2015

Südtiroler Touristiker auf Studienreise in der “Smart City” Amsterdam

Montag, 20. April 2015 | 16:47 Uhr

Amsterdam – Ganz dem Thema neuer Lebensmodelle in städtischen Räumen widmet sich die heurige SMG.Studienreise. 35 Touristiker und Interessierte erkundeten in Amsterdam intelligente Beispiele für urbane Mobilität, kreatives Bauen und gesunde Ernährung. Ziel ist es eine bessere Lebensqualität für die Bewohner und Gäste zu erreichen.

Vier Tage lang lernten 35 Südtiroler Touristiker und Interessierte vergangene Woche das “Smart City”-Projekt in Amsterdam kennen. Nicht nur die umweltfreundliche Mobilität in der Stadt, auch ressourcenschonende Ernährung auf höchstem Qualitätsniveau standen auf dem Programm.

“Mit der SMG.Studienreise lernen die Teilnehmer erfolgreiche Beispiele zu einem strategischen Thema kennen”, sagt SMG Präsidentin Uli Rubner. “Die heurige Studienreise stand im Zeichen zukünftiger, guter Lebensmodelle in urbanen Räumen. Diese zu verstehen und aus den Erfahrungen der Niederländer Ableitungen für Südtirol zu treffen, hilft uns, die Herausforderungen der Zukunft anzugehen”, so Rubner.

Die Reisegruppe erfuhr, warum es für die Einheimischen in niederländischen Ballungsräumen wie Amsterdam nichts Besonderes ist, mehrere Fahrräder zu besitzen und wie ein ganzes Haus aus einem 3D Drucker entsteht. Auch ein Besuch des nationalen Rijksmuseum war Teil der Reise. Das Haus ist nach 10jähriger Renovierungszeit fit für die Zukunft durch die Verknüpfung von Altbewährtem und moderner Technologie. Ganz selbstverständlich werden die kostbaren Werke von Rembrandt, Vermeer & Co. heute individuell mithilfe eines Ipods besichtigt. Ein Abendessen in einem Designstudio, bei dem jede Speisefolge ganz im Sinne von Storytelling eine Geschichte aus dem “Dutch Golden Age”, der Hochblüte der Kunst in den Niederlanden, erzählt, war ein weiteres Highlight der Reise.

Nicht fehlen durfte im “Venedig des Nordens” eine Bootstour zu den schwimmenden Familienhäusern. In der ehemaligen Frachtgegend NDSM reihen sich heute Künstlerateliers und die Firmensitze von Greenpeace und MTV aneinander.

Die diesjährige Studienreise bot den Teilnehmern viel an moderner Architektur, intelligente Verkehrskonzepte und außergewöhnliche Kulinarik und vor allem Beispiele intelligenter Vernetzung einzelner Systeme eines Lebensraums.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen