Auch die Gruppe leidet auch unter Folgen der Coronakrise

Südtiroler Unternehmensgruppe HTI erreicht 2019 1,05 Mrd. Euro Umsatz

Freitag, 26. Juni 2020 | 12:55 Uhr

Sterzing – Die Südtiroler Unternehmensgruppe HTI (Leitner ropeways, Poma, Prinoth, Demaclenko und Leitwind) mit Sitz in Sterzing hat 2019 einen Umsatz von 1,05 Mrd. Euro erzielt und damit zum zweiten Mal in Folge die Umsatz-Milliarde geknackt. Doch die Gruppe leidet auch unter den Folgen der Coronakrise und muss heuer mit etwa 30 Prozent Umsatzrückgang rechnen, teilte das Unternehmen an Freitag mit.

Man wolle an Diversifikation, Internationalisierung und Innovation festhalten, durch diese Strategie wolle man die Folgen der Pandemie abfedern, sagte HTI-Vorstandsvorsitzender Anton Seeber. “Jedoch wurden gewisse Seilbahnprojekte oder auch geplante Investitionen in Pistenfahrzeuge oder Beschneiungssysteme entweder verschoben oder zur Gänze gestrichen”, begründete Seeber den erwarteten Umsatzrückgang. Daher sei es umso wichtiger, dass man bedeutende Projekte im urbanen Bereich wie in Mexiko-Stadt oder in Toulouse umsetze. In Zermatt arbeite man an der “höchsten Seilbahnüberquerung der Alpen”, berichtete Vorstandsmitglied Martin Leitner.

Mit dem Geschäftsjahr 2019 zeigte sich das Unternehmen aber zufrieden. Im Vorjahr stiegen Investitionen in Forschung und Entwicklung (28,9 Mio. Euro) und in Investitionsgüter (38,3 Mio. Euro). Zudem verzeichnete man ein Mitarbeiterwachstum, mittlerweile sind weltweit mehr als 3.800 Menschen bei der Gruppe beschäftigt. Ein Vorzeigeprojekt von Leitner ropeways und Poma sei die Realisierung der 10er-Kabinen Fleckalmbahn in Kitzbühel als schnellste Einseilumlaufbahn Österreichs oder die Kabinenbahn über dem Meer in Südkorea mit einer 150 Meter hohen Stahlbetonstütze. Prinoth konnte in seinen Geschäftsbereichen Pistenfahrzeuge, Kettennutzfahrzeuge und Vegetation Management die Marktanteile erhöhen. Leitwind zog diverse Aufträge für Windkraftanlagen in Griechenland an Land und Demaclenko produzierte 2019 über 2.000 Schneeerzeuger.

Von: apa

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Südtiroler Unternehmensgruppe HTI erreicht 2019 1,05 Mrd. Euro Umsatz"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
9 Tage 21 h

De wearn schun draus kemmen. Homse 10 johr rekordgewinne gschriebn wearnse 1-2 jahrlen asou a auskemmen.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
8 Tage 4 h

teischt di mol nit ! In Italias Steuersystem schreibt NUR die MAFIA Rekordgewinne ! Alle anderen müssen für die falsche Politik BÜßEN 🙁

wpDiscuz