Kaiserhof-Schüler arbeiten mit Wirtschaft und Gemeinde zusammen

Südtiroler Weinstraße – Quo vadis?

Mittwoch, 28. September 2022 | 16:59 Uhr

Meran – Südtiroler Weinstraße – Quo vadis? Diese Frage stellten sich Jana, Nadja und Philipp, alle drei Schüler der Landeshotelfachschule Kaiserhof. In enger Zusammenarbeit mit der Marlinger WeinKultur, dem Tourismusverein, den Vinum Hotels und der Gemeinde Marling, dachte man über eine mögliche Erweiterung nach.

„Warum sollte die Südtiroler Weinstraße nicht auf ganz Südtirol bezogen werden?“, war Jana überzeugt. Das Budget und damit die Möglichkeiten, Werbung für Südtirol und dessen Wein sowie Marketing für die Weinstraße zu machen, wären um ein Vielfaches größer gewesen, bedauert Philipp.

Drei völlig verschiedene Themenbereiche hätten sich angeboten: Historische Weinstraße wie bisher, die Zone Meran rund um das Schloss Tirol, Erzherzog Johann, Kurstadt Meran mit Kaiserin Sissi und dem Vinschgau und schließlich die Weißweine des Eisacktales, weiß Nadja.

Die Entscheidung, die bisherige Weinstraße nicht zu erweitern, müsse natürlich respektiert werden, so der Projektleiter der Marlinger WeinKultur und Tutor der Absolventen des Kaiserhofes. Man werde nun eigene Wege gehen und arbeite bereits an einem vielversprechenden Projekt, welches in ein bis zwei Jahren aus der Taufe gehoben werden soll, so Hannes Kofler, Direktor des Tourismusvereins Marling. Die Gemeinde Marling mit Bürgermeister Felix Lanpacher stehe auf alle Fälle hinter der Marlinger WeinKultur, versichert man aus der Gemeindestube.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt