Tesla-Elektroautos heiß begehrt

Tesla mit Rekord-Auslieferungen im ersten Quartal

Montag, 03. April 2017 | 09:07 Uhr

Der Elektroautobauer Tesla hat im ersten Quartal 2017 so viele Fahrzeuge an seine Kunden übergeben wie noch nie in der Firmengeschichte. Die Zahl der ausgelieferten Autos sprang um 69 Prozent auf den Rekordwert von 25.000, wie das US-Unternehmen in der Nacht auf Montag mitteilte.

Probleme in der Produktion hatten Ende 2016 einige Auslieferungen bis ins neue Jahr verzögert, deren Zahl war deshalb im vierten Quartal um 9,4 Prozent zurückgegangen. Von Jänner bis März 2017 gingen 13.450 Limousinen der Model-S-Reihe und 11.550 des Elektro-SUVs Model X an die Kunden. Im ersten Halbjahr will Tesla von beiden Modellen gemeinsam zwischen 47.000 und 50.000 Stück ausliefern.

Tesla will mit seiner neuen Model-3-Reihe in die Massenfertigung einsteigen und im kommenden Jahr dann insgesamt 500.000 Fahrzeuge herstellen.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

37 Kommentare auf "Tesla mit Rekord-Auslieferungen im ersten Quartal"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Superredner
21 Tage 17 h

Solange America first, würde ich nie etwas made in USA kaufen, so gerne ich so ein Auto auch hätte. 😜

Jo73
Jo73
Grünschnabel
21 Tage 17 h

@denkbar: ich denke genau wie Sie. Solange dieser Protektionismus von Amerika so offen gelebt wird, halte ich mich auch zurück mit dem Kauf amerikanischer Waren. Allerdings war dieser Protektionismus vorher schon da, nur haben die Amis es nicht so offen ausgesprochen. Ich kann für meine Branche in der Automation sprechen: Z.B. wenn in Amerika eingesetzt werden, dann setzen die Amis unterschiedliche Energieeffizienzstandards an für Waren, die aus dem Ausland kommen gegenüber denen, die in Amerika produziert werden. Und diese Hürde ist viel höher und somit hochwertiger sprich teurer und somit unattraktiver.  Das gilt schon einige Jahre, also vor Trump. 

Neumi
Neumi
Superredner
21 Tage 17 h

Frag mal, wer am meisten an den Komponenten verdient, mit denen dein Computer läuft. Hast du einen Intel- oder AMD-Prozessor im Rechner? Was gibt’s denn an deutschen Herstellen? Baut Siemens Nixdorf noch eigene Komponenten?

Auf solches politisches Geschwätz darf man nicht viel geben.

Neumi
Neumi
Superredner
21 Tage 16 h

… und falls du zum Posten ein Handy verwendest: Was tuckert denn da drin? Ein Qualcomm?

santina
santina
Superredner
21 Tage 15 h

@Jo73 

Wenigstens hat TESLA nicht so beschissen wie die deutschen Autobauer!
Riesenkompliment an Tesla!

Jo73
Jo73
Grünschnabel
21 Tage 15 h

@Neumi: Ihre Aussage bestätigt doch genau unsere Meinung. Amerika posaunt Amerika first raus und haut auf Importwaren Zölle drauf und gleichzeitig profitieren Sie doch genau von den Apples, Intels, Microsoft Produkten, die andere Länder ohne Importzölle kaufen….
Und was ist jetzt daran ein “politisches Geschwätz”?

oldenauer
oldenauer
Grünschnabel
21 Tage 14 h

finde das rassistisch

Jo73
Jo73
Grünschnabel
21 Tage 14 h
@santina: Gott im Himmel, “so beschissen wie die deutschen autobauer”. Jetzt kommt santina wieder mit der Pauschalisierungskeule gegen “die Deutschen Autobauer”. Mein Gott sind Sie verbohrt. Mir ist – Stand heute -nur von VW/Audi bekannt, die es auch eingestanden haben im Gegensatz zu anderen Herstellern auf der Welt, die ihre Abschaltautomatik ebenso aktiviert haben, also beschissen haben!.Nur FIAT streitet es vehement ab. So jetzt sind wir wieder auf dem unsäglichen Niveau angelangt der gegenseitigen wüsten Beschimpfungen, nur weil Sie Santina es einfach nicht lassen können, immer wieder Ihre deutschlandfeindliche Keule rauszuholen. Meines Wissens ging es hier in dem Artikel um… Weiterlesen »
santina
santina
Superredner
21 Tage 13 h

@Jo73 

Eingestehen mussten!
Alleine haben es VW + Audi + Daimler nicht zugegeben!
Sie wurden des kriminellen Betrugs überführt!

Nur Ihr Verkehrskanister Dobrindt versucht Fiat etwas anzulasten.
Damit versuchen Dobrindt und Sie von eigenen Fehlern und Versäumnissen abzulenken.
Zunächst sollten Dobrindt und Sie der deutschen Automobilindustrie die Leviten lesen.

Dass es auch anders geht zeigt doch ganz eindeutig TESLA.
Ohne “Welt-Führer-Phantasien”.
TESLA zeigt doch der deutschen Automobilindustrie was Premium heißt.
Einzig zu TESLA gehört der Slogan – Fortschritt durch Technik!

Mistermah
Mistermah
Superredner
21 Tage 11 h

Beschiss hin oder her. USA oder Rest der Welt. Fakt ist das Tesla der einzige Autobauer ist der voll auf Elektromotoren setzt. Mit der neuen Fabrik baut man nun auch eigene und innovative Batterien, die die Effizienz steigern. Der Rest der Welt baut immer noch auf die mittlerweile über 100 Jahre alte Technologie des Verbrennungsmotor. Wenn Tesla Erfolg hat, werden die anderen großen nachziehen müssen und die Entwicklung Richtung umweltbewusstere und effizientere Motoren würde einen Quantensprung erleben. Deshalb Daumen hoch. Wenn ich das nötige Kleingeld habe steige ich sofort um.

Neumi
Neumi
Superredner
21 Tage 10 h

@Jo73 “Und was ist jetzt daran ein “politisches Geschwätz”?”
“America first” und alles, was damit zu tun hat.

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
21 Tage 9 h

@Neumi  die Tesla Fahrzeuge sind “NOCH VIEL ZU TEUER”!!

denkbar
denkbar
Superredner
21 Tage 9 h

@Neumi Ich denke Jo73 hat recht gut verstanden und erklärt was ich meinte (siehe Zölle). Trump ruft zum Boykott anderer Länder auf, um Amerika first zu machen dann können wir genauso für den Boykott von America first uns aussprechen, was immer das heißen mag und wo immer das möglich ist.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
20 Tage 17 h

@Mistermah 
sehr gut auf den Punkt gebracht; ob America FIrst oder nicht, Tesla investiert in die meiner Meinung nach richtige Zukunft. 
Und ich würds den Großen in der Branche sogar richtig gönnen wenn sie für ihr spätes Handeln draufzahlen, sitzen sie doch alle auf mehr als guten Rücklagen. 
Auch ich überlege, mir diese Modell 3 mal genauer anzuschauen.

Eppendorf
Eppendorf
Grünschnabel
21 Tage 13 h

Reine Elektroautos sind eine Sackgasse bzw. bleiben ein Nischenprodukt, sofern nicht eine komplett neue Möglichkeit für die Stromspeicherung erfunden wird.
Tesla kann es sich noch leisten auf jeden ausgelieferten Wagen 10.000 Dollar draufzulegen. Deshalb wurde auch bei der Bestellung des neuen eine Vorauszahlung von 1.000 Dollar verlangt um den Laden einigermaßen zu finanzieren.
Mercedes ist nicht grundlos bei Tesla ausgestiegen und auch Toyota hat es bis jetzt vermieden reine Elektroautos anzubieten.

Neumi
Neumi
Superredner
21 Tage 10 h

Elektroautos werden sich dann durchsetzen, wenn ein Verteilernetz aufgebaut ist und die Industrie dahinter. Die aktuellen Öl-Anbieter werden wahrscheinlich auch die Anbieter für E-Tankstellen.

Es geht nie um das Produkt, es geht um die Folgekosten. Der Anschaffungspreis für ein Auto ist nur ein kleiner Teil des Puzzles. Öl-Wechsel, Steuer, Treibstoff … das sind die Bereiche, in denen am meisten verdient wird.

Mistermah
Mistermah
Superredner
21 Tage 9 h

Natürlich sind die Batterien ein Problem. Deshalb baut Tesla ja eine eigene Fabrik für den Batterienbau. Es gibt schon ziemlich gute Ideen die dieses Problem lösen, man muss nur in diese Entwicklung investieren.
https://m.futurezone.at/science/kommende-akku-generationen-bringen-dreifache-kapazitaet/213.276.471
http://www.ingenieur.de/Themen/Energiespeicher/Superakku-laesst-in-30-Sekunden-aufladen
Die anderen sind ausgestiegen weil etweder zu wenig innovativ oder wollten sie etwa einen Konkurrenten der Zukunft in den bankrott schicken?

moler
moler
Grünschnabel
21 Tage 9 h

Jo do spielt holt die ölindustrie no a zu große rolle
Solong nit der leschte liter öl gewinnbringend verkaft isch , werd sich do a nit viel ändern

Eppendorf
Eppendorf
Grünschnabel
21 Tage 7 h

@Mistermah
Wie geschrieben, sofern keine bessere Akkutechnologie auf den Markt kommt. Die Akkufabrik von Musk ist weniger auf Akkus für Autos, sondern für Energiespeicher für Häuser ausgerichtet, revolutionäre Technologie hat er aber nicht. Ein anderes Problem ist die Ladung der Akkus. Würde man momentan 5.000 Akkus des Tesla mit einem Schnelllader laden, bräuchte es die Energie eines Atomkraftwerkes. Diese Netzkapazität und auch die Menge am Abend, wenn viele gegen 18.00 Uhr nachhause kommen und laden, haben wir nicht. Da gibt es noch einige schwierige Herausforderungen um flächendeckend Elektroautos zu verwenden.

tom
tom
Tratscher
21 Tage 4 h

Toiyotra baut den Mirai für final 74000€ (ist momentan nür mit Leasingvertrag zu bekommen). Möchte wissen, wann der erste Tesla explodiert, soll ja bei Litiuim-Ionen-Akkus schon mal vorkommen, siehe E-Bikes

forzafcs
forzafcs
Tratscher
21 Tage 4 h

Wie oft würden dir die 300KM am Stück nicht reichen? und mit den Super Charger in 20 Minuten wieder auf 80% Aufladen..

forzafcs
forzafcs
Tratscher
21 Tage 4 h

Tom; und wie oft brennen Verbrenner? Mit einen Explosions Motor?

silas1100101
silas1100101
Tratscher
21 Tage 17 h

Ich will kein Elektroauto!!!

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
21 Tage 8 h

hast nicht unrecht. so überzeugend ist das noch nicht. aber wenigstens mischen sie den markt auf. das ist immer gut.

santina
santina
Superredner
21 Tage 15 h

Das entspricht einem Anstieg von 69 (!) Prozent.
Elon Musk gibt richtig Gas.

Mit 41 Milliarden Euro wird Tesla mittlerweile ein Wert auf dem Niveau von BMW zugestanden.

kaiser
kaiser
Grünschnabel
21 Tage 7 h

und mehr wie Fiat

Shakespeare
Shakespeare
Grünschnabel
21 Tage 27 Min

@kaiser fiat ist mehr als doppelt so groß

faif
faif
Neuling
21 Tage 6 h

…..jojoo….olle schrein noch elektroautos…..hirnrisssig!!!….wenn mir olle mit elektroautos fohrn tatn….war es stromnetz ko…..sorry na mir hobm jo no nochbern dee atomkroftwerke drzuabaun….saubere welt….jeder der a elektroauto kaaft sollet miassn selber in strom drfir bereitstelln….norr schaugmer weiter!…schunsch isch dess lei augenauswischerei und die oltloschten troogen die nägschtn 500 generationen und määr…

forzafcs
forzafcs
Tratscher
21 Tage 4 h

Bitte Informier die erster; Strom verbrauch ist in den letzen Jahren soweit zurückgegangen das wir ohne Probleme Elektroauto laden können. Siehe such z.B. Solar City P.S Tankstellen benötigen für die Pumpen ziemlich viel Strom..

Eppendorf
Eppendorf
Grünschnabel
20 Tage 19 h

@forzafcs
Schreib doch nicht so einen Unsinn, der Stromverbrauch der Spritpumpen ist doch nicht der Rede wert.

forzafcs
forzafcs
Tratscher
20 Tage 18 h

@Eppendorf https://de.statista.com/statistik/daten/studie/164149/umfrage/netto-stromverbrauch-in-deutschland-seit-1999/

moler
moler
Grünschnabel
21 Tage 9 h

I find des autole nit letz
Und der besitzer elon musk hot a viel riskiert und millionen investiert ohne zu wissen ob des guat geat

Eppendorf
Eppendorf
Grünschnabel
21 Tage 6 h

Der verbrennt momentan eine Menge Geld seiner Aktionäre.
Ich finde ihn von der Einstellung her genial, nur hat er diverse Visionen, bringt keine aber so richtig zu Ende.

werner66
werner66
Tratscher
21 Tage 5 h

Ein Elektroauto erfordert viel weniger technischen Aufwand wie ein Wagen mit Verbrennungsmotor. Trotzdem sind sie unverschämt teuer.
Der Tesla ist sicher schön, aber auf unseren Strassen, bergauf und bergab, halten die Batterien bei weitem nicht das, was versprochen wird.

Staatsfeind
Staatsfeind
Grünschnabel
20 Tage 16 h

Ohne Subventionen würde die negative Bilanz von Tesla noch schlechter ausfallen, als sie jetzt schon ist.

forzafcs
forzafcs
Tratscher
20 Tage 15 h

Google, Amazon etc. machen alle keine Gewinnen. Wenn sie gewinne machen ist etwas schiefgegangen.. Geld wird sofort Investiert.

wpDiscuz