Der Lack von Tesla bekommt Risse

Tesla verbuchte Rekord-Quartalsverlust

Donnerstag, 02. November 2017 | 15:26 Uhr

“Wir stecken tief in der Produktionshölle”, hatte Tesla-Chef Elon Musk bereits im Oktober gewarnt. Mit einem finanziellen Kraftakt versucht der Elektroauto-Pionier die Massenfertigung seines ersten Mittelklassewagens Model 3 auf die Beine zu stellen – dabei gibt es einige Probleme. Dass das Mammut-Projekt teuer und schwierig würde, war immer klar, aber die sehr hohen Kosten überraschen nun doch.

Am Mittwoch nach US-Börsenschluss kam für Tesla mit der Vorlage des Quartalsberichts der Moment der Wahrheit. Für Anleger fiel er ernüchternd aus: Die hohen Kosten für das Model 3, mit dem Musks bislang nur im Luxus-Segment erprobte Firma die breite Masse erobern will, haben Tesla stärker als erwartet in die roten Zahlen gedrückt. Unter dem Strich fiel in den drei Monaten bis Ende September ein Verlust in Höhe von 619 Mio. Dollar (533 Mio. Euro) an.

Es ist der höchste Fehlbetrag, den Tesla seinen Aktionären bis jetzt in einem Quartal zugemutet hat. Am Markt kam die Nachricht, wie viel Mittel in der “Produktionshölle” verbrannt werden, nicht gut an. Die Aktie eröffnete am Donnerstag um sechs Prozent schwächer. Dass der Umsatz um 30 Prozent auf 3,0 Mrd. Dollar und damit stärker als angenommen zulegte, konnte an der Börsenreaktion nichts ändern.

Für zusätzliche Nervosität sorgt: Trotz der immensen Investitionen und der überraschend hohen Verluste bleibt unklar, ob und wann Tesla die Startschwierigkeiten bei der Produktion des Model 3 in den Griff bekommt. Musk musste eingestehen, dass seine Fertigungsziele nicht einzuhalten sind. Statt Ende des Jahres sollen nun erst spät im ersten Quartal 5.000 Fahrzeuge pro Woche vom Band laufen.

Mit lediglich 260 hergestellten Model 3 verfehlte Tesla seine Ziele im dritten Quartal massiv. Im Brief an die Aktionäre hieß es, der Anlauf der Massenproduktion sei eine Herausforderung, die Fertigung werde aber stetig erhöht. “Wir machen weiter Fortschritte, die anfänglichen Engpässe zu lösen”. Es sei aber schwer, vorauszusagen, wie lange es dauern werde, die Probleme zu bewältigen, so Musk.

Dennoch bemühte sich der Tech-Milliardär in der obligatorischen Telefonkonferenz nach Veröffentlichung der Quartalszahlen um Optimismus. “Ich war wirklich deprimiert vor drei oder vier Wochen”, räumte Musk zwar ein. Doch: “Nun habe ich wieder einen klaren Weg zur Sonne vor Augen.” Seinen Kritikern hielt Musk entgegen, dass die 2003 gegründete Firma die Auslieferungen in den letzten fünf Jahren von 2.500 auf 250.000 Autos erhöht habe. Die “Skeptiker da draußen” frage er, wer von ihnen das habe kommen sehen. “Ich nehme an keiner.”

Experten zeigten sich wenig beeindruckt. Nicht nur die Entwicklung beim Model 3 sei enttäuschend, sagte Efraim Levy vom Analysehaus CFRA im US-Finanzsender CNBC. “Auch beim Model S und Model X fielen die Zahlen geringer aus als angenommen.” Vor allem die Gewinnspannen seien ernüchternd. Die beiden etablierten Premium-Modelle, häufig über 100.000 Dollar teuer, trieben bisher das Wachstum von Tesla. Die Zukunft gehört jedoch dem ab 35.000 Dollar erhältlichen Model 3, das dem E-Antrieb den Weg in den Mainstream ebnen soll.

Nicht zuletzt wegen der großen Versprechen von Tesla-Chef Musk sind die Erwartungen an Teslas erstes Mittelklasse-E-Auto riesig. Über 500.000 Vorbestellungen gibt es, an der Börse hat die Fantasie vom Durchbruch in den Massenmarkt die Tesla-Aktie über Monate beflügelt. Der Kurs ist seit Anfang des Jahres um über 50 Prozent gestiegen. Zeitweise hatte Tesla – trotz im Vergleich winziger Produktion – gar den Branchenriesen General Motors als wertvollsten US-Autokonzern am Markt abgelöst. Entsprechend hoch ist nun das Rückschlagpotenzial.

Während Tesla sich als Tech-Innovator der Autowelt an der Börse zum Superstar entwickelte, wird der Senkrechtstarter aus dem Silicon Valley von Konkurrenten mit einiger Skepsis beäugt. So sprach Volkswagen-Chef Matthias Müller kürzlich bei einer Diskussionsrunde von “Ankündigungsweltmeistern”, die mit Mühe 80.000 Autos pro Jahr verkauften, pro Quartal einen dreistelligen Millionenbetrag vernichteten und “Mitarbeiter rausschmeißen, wie sie lustig sind”.

Tatsächlich hatte Tesla im Zuge der jüngsten Probleme auf einen Schlag 700 Angestellte wegen zu schwacher Leistungen gefeuert, wie Musk bestätigte. VW-Boss Müller zweifelt deshalb an der “Sozialkompetenz” des Wettbewerbers. Es gibt allerdings auch viel Respekt in der Industrie für Tesla. Daimler-Chef Dieter Zetsche etwa lobte, Musk habe die E-Mobilität vom “Müsli-Image” befreit und für “Power und Begeisterung” gesorgt. Das sei der richtige Weg.

Von: APA/dpa/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

35 Kommentare auf "Tesla verbuchte Rekord-Quartalsverlust"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
andr
andr
Tratscher
15 Tage 12 h

tja ist halt kein deutsches Produkt deutsche Maßarbeit

Chichifaz
Chichifaz
Grünschnabel
15 Tage 10 h

Aha und die massarbeit beim abgasskandal waren doch auch die deitschen?

Tschoegglberger.
15 Tage 10 h

ja die deutschen sind halt besser als alle anderen
sagte schon adi

Kurtl
Kurtl
Grünschnabel
15 Tage 9 h

Die betrügen auch nicht

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
15 Tage 8 h

@Chichifaz
nein, das waren Absprachen der gesamten Branche.

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
15 Tage 7 h

@Tschoegglberger.
falsch. Schon vorher galt der Grundsatz: am deutschen Wesen wird die Welt genesen.

silas1100101
silas1100101
Superredner
15 Tage 12 h

Ich würde Autos bauen die freie Energie benutzen oder mit Wasser fahren!! Wird aber alles unterdrückt damit von den Konzernen die Gewinne sprudeln!!

amme
amme
Tratscher
15 Tage 11 h

du kannst auch wasser trinken statt essen

silas1100101
silas1100101
Superredner
15 Tage 9 h

@amme ja. Aber damit kann man nicht überleben. Man braucht manchmal etwas zu essen auch! Mein Traum wäre es einmal in einer Mensa ein richtiges Mittagessen zu essen!!

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
15 Tage 8 h

@silas1100101
Wenn Bozen bist melde dich, ich zahl dir gerne eines in einem Restaurant.

PuggaNagga
PuggaNagga
Superredner
15 Tage 8 h

@silas
Ich zahle dir ein Mensaessen. Bedingung: du hörst auf zu jammern und lässt uns in Ruhe.

ando
ando
Superredner
15 Tage 4 h

…..der,der uns verarscht ist back!

forzafcs
forzafcs
Tratscher
15 Tage 12 h

Google, Amazon mochen auch Verluste. Wachstum statt Profite!

Hoibuibn
Hoibuibn
Grünschnabel
15 Tage 7 h

Ebn jedes Lond mocht ständig mehr Schulden

nightrider
nightrider
Tratscher
15 Tage 6 h

Wos schreibsch für an Kas. Google als auch Amazon machen Gewinne wobei Google schon >100 mrd Bargeld Reserven hat.

Jo73
Jo73
Grünschnabel
15 Tage 6 h

jaja, der so hoch gelobte Tesla kommt auch schneller als erwartet auf den Boden der Tatsachen zurück. Autos in Großserien bauen ist halt nun mal nicht so einfach wie viele immer tun.
Um Santina ists bei solchen Nachrichten plötzlich ganz ruhig mit ihren Lobeshymnen auf Tesla.
Mir reichts  mitanzusehen, was Tesla in Deutschland veranstaltet. Die haben eine Maschinenbaufirma gekauft und erstmal alle Arbeitsverträge gekündigt und den Angestellten dort eine Weiterbeschäftigung angeboten natürliche um 30 % weniger Gehalt und selbstveständlich ohne Arbeitnehmervertretung….Ein Beispiel dafür, was Tesla so treibt.
Also Tesla Fans: Ball ganz flach halten.

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
14 Tage 22 h

…Tesla ist eben auch nicht das Gelbe vom Ei…

Mastermind
Mastermind
Tratscher
15 Tage 1 h
Tesla stirbt, Chevrolet hat mit seinen 2 Modellen die nur mit Strom funktionieren und keine Hybride sind bereits mehr Anteil als Tesla in Amerika am Elektroautomarkt und wollen dazu exportieren. Chevrolet ist größer und bietet mehr Qualität, die Deutschen sinken ihre Standards permanent so ist Volkswagen zurzeit im internationalen Qualitätsranking gerade einmal ein Platz höher als Nissan. Zurzeit höchste Qualität bei Autos sind Infiniti, Porsche, Lexus, KIA, Hyundai, Chevrolet. Mittelfeld: Audi, BMW, Volkswagen, Nissan, Subaru, Niedrigqualität: Fiat Group (Jeep, Dodge, Crysler, Fiat), Ford, Land Rover, Tesla Bei Fiat verstehe ich es noch, billig = scheiß Qualität, aber Tesla ist teuer… Weiterlesen »
Nette
Nette
Neuling
14 Tage 22 h

@ Mastermind und Mercedes? 🙂

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
14 Tage 22 h

@Nette
und wo bleibt Opel?

Mastermind
Mastermind
Tratscher
14 Tage 22 h
@Nette Ebenfalls nur Mittelfeld hatte ich leider vergessen zu schreiben und es fehlen auch noch andere Marken, da würde der Kommentar, aber zu lange werden. Übrigens ich liebe meinen Wagen und bin ein treuer Käufer bei Mercedes, aber kenne mich mit Wagen aus und Mittelfeld ist halt Mercedes, da die E-Klasse seit Jahren mit Rost und manueller Schaltung kämpft sowie C Klasse und A Klasse mit Problemen in der Elektronik zu kämpfen hat, dafür sind Motoren und Getriebe unverwüstlich was die teuersten Teilen sind. Übrigens an die Minusdrücker, dass hier ist nicht meine Meinung sondern von Statista die Bewertung von… Weiterlesen »
Ralph
Ralph
Tratscher
14 Tage 15 h

recht gut bescheid weisst du nicht: infiniti und nissan ist dasselbe, also check mal bevor du schreibst

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
14 Tage 14 h

@Mastermind
Eigentlich stimmt gar nichts von dem was du geschrieben hast.

Mastermind
Mastermind
Tratscher
14 Tage 3 h

@Ralph Selbe Konzern heißt nicht selbe Qualität mein Herr, gleich wie Smart eine schlechtere Qualität als Mercedes hat, obwohl bei zu Daimler-Benz gehören. Zuerst denken, dann schreiben oder sich informieren und anstatt mich zu beschuldigen ich würde nichts darüber wissen. Übrigens nur der Preis zwischen, beide sollte alles sagen. Übrigens Datsun gehört auch zu Nissan ist aber gleich scheiße wie Fiat und Dacia. Infinity Fahrzeuge werden übrigens oft mit Cooperation von Mercedes gebaut. 4% von Nissan gehört nämlich Daimler.

Mastermind
Mastermind
Tratscher
13 Tage 21 h

@Savonarola Opel gehört zu einer französische Konzerngruppe seit ein paar Monate, glaub gehört nun zu Peugeot und beide haben ungefähr die selbe Qualität, sollte es zu einer Vermischung kommen, werden sie im unteren Mittelfeld sich ansiedeln. 

ahiga
ahiga
Tratscher
13 Tage 6 h

@Mastermind
warum schreibt ihr hier immer fiat sei scheisse?…Wir hatten immer fiat..croma usw…bis wir einen audi gekauft haben..Logo kombi, logo vom feinsten…Nie soviel reperaturen ( teure reperaturen) wie mit der karre gehabt..
bis (damals noch pappa) eingeschritten ist, einen neuen croma bestellt hat und die audikiste verscherbelte.
insbesondere wenn man den preis berücksichtigt…

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
15 Tage 14 h

gute idee +gute umsetzung=erfolg!

knoflheiner
knoflheiner
Superredner
15 Tage 3 h

für mie, isch der grottn viel zu tuier.

traktor
traktor
Superredner
15 Tage 6 h

guter zeitpunkt in tesla zu investieren….

Ralph
Ralph
Tratscher
14 Tage 22 h

hat schon mal einer nachgedaxht dass so ein tesla in 5 jahren wertlos ist?
wers geld ban fenster aussischmeissn will konn vern oan kafn.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

@Ralph . Das ist weniger eine Frage von wollen, als vielmehr von ausreichend Kohle haben.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
14 Tage 13 h
Eppendorf
Eppendorf
Superredner
15 Tage 8 h

@forzafsc
Weder Google noch Amazon machen Verluste.
Unabhängig davon, kann man die Unternehmen nicht vergleichen.
Massenproduktion von Autos ist komplex und anscheinend hat er nicht mal Verträge für genügend Rohstoffe, um die benötigten Akkus zu bauen.
Musk verstrickt sich zu sehr in neue Projekte, ohne die bestehenden vorher auf gesunde Füße zu stellen.

geronimo
geronimo
Superredner
15 Tage 4 h

Eine gute Zeit um Tesla -Aktien zu kaufen!

Jodla
Jodla
Tratscher
15 Tage 2 h

No Made in Germany No good.

wpDiscuz