Stadtrat möchte die Bevölkerung befragen

Teure Energie: Weihnachtsbeleuchtung in Bozen auf der Kippe

Samstag, 10. September 2022 | 11:11 Uhr

Bozen – Sparen, sparen und nochmal sparen: Gerade bei der so teuer gewordenen Energie zählt derzeit jede Kilowattstunde, die nicht verbraucht wird, und das gilt laut der Zeitung Alto Adige nicht nur im privaten Bereich, sondern auch und gerade im öffentlichen Bereich.

Die Frage der Weihnachtsbeleuchtung liegt im Bozner Rathaus gerade auf dem Tisch. Der verantwortliche Stadtrat Angelo Gennaccaro überlegt, in diesem Jahr darauf zu verzichten. Doch er weiß, dass er damit unter Umständen bei den Bürgern für Verärgerung sorgen könnte. Es ist ein emotionales Thema. Viele Menschen lieben die Weihnachtsbeleuchtung im Stadtzentrum, auf den Brücken und in den einzelnen Stadtvierteln.

Um zu einer Entscheidung zu gelangen, mit der die Bevölkerung zufrieden ist, plant Gennaccaro daher nach den Parlamentswahlen eine Umfrage bei Bozner Bürgern. Derzeit sind mehrere Lösungen denkbar. So könnte die Beleuchtung später ein- und früher ausgeschaltet werden. Es könnte ganz auf sie verzichtet werden und stattdessen eine Weihnachtsdekoration gemacht werden, die nur tagsüber zu sehen ist. Das Ziel des Stadtrats ist es, beim Strom so viel wie möglich zu sparen und dafür die Unterstützung der Bevölkerung zu haben.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

54 Kommentare auf "Teure Energie: Weihnachtsbeleuchtung in Bozen auf der Kippe"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Savonarola
20 Tage 6 h

aufgrund übertriebenem Kitsch hätte die Bozner Weihnachtsbeleuchtung schon in den letzten Jahren eingespart werden können.

Summer
Summer
Superredner
20 Tage 4 h

Sagt der Hassprediger Savonarola.

So ist das
20 Tage 4 h

Einfach abschalten und die Steuergelder besser verwenden.
Wenn die Kaufleute eine Beleuchtung wollen, dann sollen sie auch die Rechnung zahlen.

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
20 Tage 1 h

@savonarola.. Aber die gefällt ja den Italienern so gut.. 😜… Je kitschiger desto besser..

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
20 Tage 1 h

@Summer finde ich aber auch! Weihnachtsbeleuchtung iat schön und gut aber die ganzen Städte und ortschaften sind nachts taghell… muss alle 5 meter eine riesen kette die Straße überqueren? dazu noch die Straßenbeleuchtung, für was eigentlich?

Savonarola
19 Tage 20 h

@Summer

mein, das wurde auch in den Zeitungen thematisiert

Doolin
Doolin
Kinig
20 Tage 6 h

…der Weihnachtslunapark isch sowieso a Blödsinn…

Summer
Summer
Superredner
20 Tage 4 h

Doolin
Sagt wer? Ich bin anderer Meinung.

Gaertner.
Gaertner.
Grünschnabel
20 Tage 6 h

teuere Beleuchtung für die Gäste. NEIN danke. !!! Sparen ist angebracht .

Staenkerer
19 Tage 22 h

auf jede sto ge, in jedn eck und auf jedn plotz blinks und leuchtes in olle forbn, genauso a no noch lodnschließung de gonz nocht in in de schaufenster, des kennen se ruhig gewaltig einzuschänkn oder gonz verbiet!

lago
lago
Grünschnabel
20 Tage 5 h

Allerhöchste Zeit diese zu reduzieren, sowie die nächtliche Beleuchtung der Schlösser, Kirchen und Denkmäler.

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
20 Tage 1 h

@lago… Gut für die Lichtverschmutzung..

mmhm_sel_schu
mmhm_sel_schu
Tratscher
19 Tage 20 h

Stimmt so nicht ganz, wenn die Beleuchtung wie in der Stadt Bozen von den Steuerzahlern gezahlt wird kann ruhig gespart werden vor allem im design, der Strom macht ja kaum fen unterschied aus. Wenn Schlösser von privaten Organisationen betrieben werden, meine güte die können auch ein stadion beleuchten…

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
20 Tage 6 h

Weg mit dem Kitsch und das nicht nur aus Energiesparmaßnahmen.

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
20 Tage 6 h

Wor eh schun seit Johre übertrieben

Sag mal
Sag mal
Kinig
20 Tage 6 h

Silvesterkrach und Weihnachtsbeleuchtung wär doch kein Verlust.

gogogirl
gogogirl
Tratscher
20 Tage 6 h

Hoffentlich,wenn schon alle Strom sparen sollen dann auch für die Turistenunterhaltung

Trina1
Trina1
Kinig
20 Tage 6 h

Vielleicht hört es auf die Städte zu beleuchten wie Las Vegas!

alles wird gut
20 Tage 5 h

Ich verstehe dass dies für viele dazugehört und schön ist, aber in zeiten wie diesen sollte darauf verzichtet werden. Auch Aussen schwimmbäder im Winter sollten geschlossen bleiben!!

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
20 Tage 2 h

Uiuiui Schwimmbäder. Do will wohl jemand die Hoteliers ärgern. Ollen konn man Sparmaßnahmen auferlegen, ober decht nit ihnen, den ORMEN Hoteliers

Tina1
Tina1
Superredner
20 Tage 6 h

Meinetwegen muss sie nicht sein oder aufs Minimum reduziert. Auch das ganze Las Vegas Geblinke sollte eingestellt werden. Es ist ja die Stade Zeit.

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
20 Tage 4 h

Schaut Euch das Foto an: 
Ein großer beleuchteter Christkindlbaum geht gut.
Die Straßenlaterne braucht kein zusätzliches Licht, das Holzstandl braucht keinen eingeleuchteten Dachrand.  
Der Stern auf dem Stadthotel geht gut, der ausgeleuchtete Dachrand ist völlig sinnlos. 

Anja
Anja
Universalgelehrter
20 Tage 6 h

auch wenn die Beleuchtung wunderschön ist, vielleicht sollten wir heuer darauf verzichten…

Staenkerer
19 Tage 22 h

einige schöne, dezente weihnachslichtepunkte de an gewissn weihnachtszauber a in de betondschungl der städte bring konn man jo setzn, ober es muaß nit olles bunt durchanonder blinkn und leuchtn!

N. G.
N. G.
Kinig
20 Tage 4 h

Aufgrund der Preise kann sich ein Bürgermeister entscheiden ob er den Menschen drausen sagen will:Leute ihr müsst sparen, wir beleuchten dafür eure Stadt mit Kitsch für den Profit in den Geschäften und Käufer, besonders Verkäufer finden es “super” , oder verbrennen eure Steuergelder.
Ich würde sagen, lieber hätte es so mancher 1 Grad wärmer in seiner Stube!

Faktenchecker
19 Tage 18 h

drausi ausi….

traurig
traurig
Superredner
19 Tage 4 h

@N. G. Wos hattn die Verkäufer lieber?? Wos moansch wos es die sem interessiert obs draussn beleichtet isch odr net. Gor nix……. Obr wichtig isch amol schnell eppes schreibm🙈🙈

Faktenchecker
20 Tage 3 h

Für die Rechten ist das Kitsch. Die haben keine Gefühle.

PuggaNagga
19 Tage 12 h

Au weia
Du bist ein Vogel…
Hast immer noch nicht begriffen dass Energie teuer und vor allem knapp ist

DerTourist
DerTourist
Tratscher
20 Tage 3 h

Es ist lächerlich: Die Weihnachtsbeleuchtung geht aus, aber die Skilifte und Schneekanonen, die ein Vielfaches an Energie verbrauchen, werden im Dezember wieder in Betrieb genommen.
Ganz zu schweigen von dem unnötigen Energieverbrauch der Urlauber und den Fahrten in die Skigebiete.

Tina1
Tina1
Superredner
19 Tage 23 h

Muss man erst sehen ob sie in Betrieb genommen werden. Auch dieTouristen müssen sparen.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
19 Tage 22 h

Die Gäste sind vielen SüdtirolerInnen heilig. Sie bestimmen, was zu tun ist. Was sind Herr und Frau Südtiroler im Vergleich zum Gast? Nichts, wahrlich nichts.

traurig
traurig
Superredner
19 Tage 4 h

@PeterSchlemihl obr ohne Gäste gehts ins a net guet odr??? Ah jo es gibt jo vin Stoot a Geld. Mir brauchn jo nimmer orbeitn. Wieviele Leit af die Gäste ongwiessn sein isch dir woll epper net klor🙈

Nickname
Nickname
Grünschnabel
20 Tage 6 h

jeden tog a meldung dass energie tuier werd, wia men sporn kannt und dass die gemeinden löcher in budget hobm wegn den und wia sie schaugn miasn de zu stopfn. und frog de sich ob men die weihnochtsbelaichtung mochn sollet??? gleiches gilt fern fuierwerk zu sylvester/nuijohr.
af beads isch ongesichts dr momentanen situation zu verzichtn. wenn men schun fo olle verlong zu sporn nor fong un. wenn’s private zohln bitte gern.

inni
inni
Universalgelehrter
20 Tage 4 h

“Stadtrat möchte die Bevölkerung befragen“

… der soll liaber die Bevölkerung frogn, wo sie in Ötzi hobm will❗️

Targa
Targa
Superredner
19 Tage 5 h

Am Beschten isch der Ötzi bleib wo er isch!

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
19 Tage 4 h

@inni… Bei wichtigen Themen fragen sie nicht die Bevölkerung…

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
20 Tage 1 h

Diese Verkitschung der Städte und Dörfer gehörten gebenerell abgeschaltet.

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
19 Tage 4 h

#peter… Genau es war alles viel zu viel…

maximilian
maximilian
Neuling
20 Tage 1 h

Sind jetzt alle wahnsinnig geworden jetzt wollen alle die Weihnachtsbeleuchtung abschaffen , Denkt ihr deswegen wird der Strom günstiger?? Macht euch mal Gedanken wie wir mal bei den großen Energiekonzernen mal was abschaffen können .
Die machen Tag für Tag immer mehr Reingewinn auf den Schultern der Bürger. Weihnachtsbeleuchtung hin oder her .

Mico
Mico
Superredner
19 Tage 23 h

wäre vielleicht mal zu überlegen ob es nicht sinnvoller und mehr weihnachtlicher sein könnte… wenn nur am 24 und 25 die Beleuchtung wäre…. und nicht vom 1 advent bis zu heilig drei könige…

Neumi
Neumi
Kinig
19 Tage 22 h

Aber die Leute kaufen doch während der gesamten Zeit ein, die Beleuchtung soll die Leute in Stimmung versetzen und ihre ansonsten scheuen Geldbeutel aus den Taschen rauslocken.
ps: Die Weihnachtszeit endet übrigens wirklich am 6. Jänner und mit ihr die (meisten) Christkindlmärkte

meilenstein
meilenstein
Tratscher
20 Tage 2 h

Sonst schmeissen die Gemeinden auch das Geld hinaus und jetzt will man die Bürger miteinbeziehn das ich nicht lache….

doco
doco
Tratscher
20 Tage 49 Min

weihnachtsbeleuchtung sollte man ruhig einschränken es muß ja nicht jedes Objekt und Hütte beleuchtet werden.

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
20 Tage 5 h

Das Modell der Notwendigkeit ist jetzt angebracht.
Man muss ja nicht alles weglassen, vielleicht minus 50% an Beleuchtungen. Und dies eher nur im Zentrum und Einfallstraßen.

ahso
ahso
Neuling
19 Tage 23 h

weniger ist manchmal schöner

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
19 Tage 4 h

@ahso… Da hast du recht.. 👍

Faktenchecker
20 Tage 4 h

Wenn die Skilifte nicht laufen reichen auf dem Weihnachtsbasar Kerzen aus.

Neumi
Neumi
Kinig
19 Tage 22 h

Es gibt viele Wege zum Strom-Sparen, LED Beleuchtung gehört kaum dazu.

Aber wenn man schon unbedingt diesen Weg gehen will, dann kann kann man auch einen Mittelweg wählen und die Anzahl der Leuchtmittel halbieren oder dritteln. Schaut vielleicht sogar etwas stimmiger aus.

Evi
Evi
Universalgelehrter
20 Tage 4 h

Für die Romantiker unter uns würde ich minimieren, so jedes 10. Lämpchen dürfte an sein…

Targa
Targa
Superredner
19 Tage 5 h

Meiner Meinung nach können sie in allen Orten die Weihnachtsbeleuchtung einsparen, denn dieser Weihnachtskitsch hat nichts mehr mit Adventszeit und Weihnachten zu tun. Die Adventszeit ist eine besinnliche Zeit und Weihnachten eigentlich ein Familienfest und kein monatelanger Lunapark für Touristen!

kunstgis
kunstgis
Grünschnabel
19 Tage 5 h

Kitschige Weihnachtsbeleuchtung gibt es in meiner Heimat Erzgebirge zum Glück fast nicht, bei uns ist seit Jahrzehnten alles traditionell beleuchtet mit “gelbem” Licht (Viele haben schon auf LED umgestellt.). Wer kennt sie nicht , unsere Schwibbögen, Pyramiden, Bergmann und Engel. Da dies aus einer jahrhundertealten Tradition (Der Bergmann liebt das Licht!) erwachsen ist, lassen wir uns das “Lichteln” NICHT verbieten, ebenso nicht unsere Weihnachtsmärkte, auf die wir 2 Jahre schon verzichten mussten !!!

OH
OH
Superredner
17 Tage 3 h

Spart ruhig weiter !!!
Nehmt dem Bürger noch die letzte Freude !!!! Armselig !!!!

ieztuets
ieztuets
Superredner
18 Tage 10 h

Übertriebene Beleuchtung brauchts nicht, wos hottan des mit Weihnachten zu tien?

wpDiscuz