Quellenhof See Lodge hat 30 Millionen Euro gekostet

Teure Tropeninsel im Passeiertal

Donnerstag, 16. Juni 2022 | 08:24 Uhr
Alto Adige -Quellenhof See Lodge

St. Martin in Passeiertal – Die Bedingungen, um ein Hotel zu bauen, sind derzeit äußerst ungünstig: Lieferengpässe aufgrund der Pandemie, der Klimawandel und hohe Energiekosten wegen des Kriegs in der Ukraine sind wahre Preistreiber. Das hat Heinrich Dorfer am eigenen Leib erfahren.

Zwischen 20 und 30 Millionen Euro hat er für die Errichtung der Quellenhof See Lodge in St. Martin im Passeiertal ausgegeben. Dies erklärte der Hotelier selbst auf einer Pressekonferenz. Das pharaonische Hotel soll Malediven-Feeling in das Südtiroler Seitental bringen – unter anderem dank eines künstlichen Sees mit Palmen und anderen tropischen Gewächsen am Ufer sowie eines Unterwasser-Restaurants.

Das Luxushotel ist nur für Paare und Erwachsene gedacht. Kinder und Jugendliche unter 14 haben keinen Zutritt.

Vier Villen sind in die Struktur integriert. Sie wurden mitten im künstlichen See errichtet und bieten neben einer Terrasse ein privates Schwimmbad mit Whirlpool, eine finnische Sauna, komfortable Sonnenliegen und eine Hängematte über dem Wasser.

Von 26 Suiten haben fünf direkten Zugang zum See. Neben dem Unterwasserrestaurant gibt es noch zwei weitere und der Wellness-Bereich erstreckt sich insgesamt auf 800 Quadratmetern.

Auch unter den Hoteliers war das Projekt nicht unumstritten. Debatten zur Nachhaltigkeit machen vor dem Tourismussektor nicht halt. Doch schon jetzt ist das Hotel gänzlich ausgebucht, berichtet die italienische Tageszeitung Alto Adige.

Die Kritik, dem Umweltgedanken zu wenig Rechnung zu tragen, versucht Heinrich Dorfer zu entkräften. So speise sich der See aus erneuerbaren Quellen und der Energieverbrauch werde von der Eigenproduktion gedeckt.

Offenbar trifft die „Tropeninsel“ auf 600 Metern Höhe den Nerv der Zeit. Internationale Konflikte verunsichern die Urlauber. Auch Flugreisen sind nach Corona weniger gefragt. Paradiesische Flecken, die nur wenige Autostunden entfernt liegen, werden – vor allem für Gäste aus Deutschland – deutlich attraktiver.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

106 Kommentare auf "Teure Tropeninsel im Passeiertal"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zussra
Zussra
Grünschnabel
14 Tage 18 h

Do isch wo ban a poor Kommentare do pure Neid deitlich ausazidolesn!

Gescheide
Gescheide
Superredner
14 Tage 17 h

Neid würd ich nicht sagen… eher Unverständniss was bei manchen möglich ist… normale Familien schaffen es nicht mal trotz Vollzeitjobs eine Wohnung zu kaufen… und falls doch, haben sie Schulden für die nächsten 20 Jahre…

Doolin
Doolin
Kinig
14 Tage 17 h

…es isch der pure Neid, dass der Dorfer Malediven in Passeier baut und mir orme Hascher koa Wasser brauchen derfen…
😝

falschauer
14 Tage 16 h

das hat überhaupt nichts mit neid zu tun, sondern ist ein stilbruch wie er schlimmer nicht sein könnte, zudem würde ich in so einem ort niemals urlauben, denn das gesamte areal mit mehreren hotels und einer unglaublich hohen baudichte, beinhaltet tausende von betten, was für mich sowieso ein horror wäre, für mich unverständlich wie so etwas genehmigt werden konnte

Konnnixwoasnix
14 Tage 15 h

@Gescheide 20 Jahre…sell war schian wenns lei 20 Johr warn😵

Norbi
Norbi
Universalgelehrter
14 Tage 15 h

@Zussra die minus beweisen dass Sie recht haben mit ihrer aussage

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 15 h

Zussra das heisst es dann immer wenn Ihr sonst keine Rechtfertigung findet.

Paladin
Paladin
Tratscher
14 Tage 14 h

Viel Unverständnis, von der Genehmigung, über den Bau, bis zur Nachhaltigkeit, ganz zu schweigen der Sinnhaftigkeit eine “Tropeninsel” ins Passeier zu setzten. Dennoch scheint es gefrgat zu sein. Wenn das Hotel schon gänzlich ausgebucht ist, gibt es wohl eine Nachfrage. Ob man auf jede nachfrage unbedingt agieren oder reagieren muss, ist eine andere Frage. Manchmal ist weniger mehr, zumindest für die Einheimischen und die Umwelt, sicherlich am Ende auch irgendwo für den Gast…

Evi
Evi
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

@falschauer tjo…wer hot, der konn 🤐

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
14 Tage 11 h

@Gescheide des isch als tasch jemand vergleichen der normal orbeitet mit jemand der a groases unternehmen mit entsprechenden Umsätzen hot… so isches holt im Leben

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
14 Tage 10 h

@Zussra
Nein, es gibt genügend Leute die sind mit:
1. Luftmatratze (mein Boot)
2. mein Hotel (Zelt)
3. mein ökogischer Dreiteiler (Strohhut, Sonnenbrille, Holzsandel)
glücklich.

Ninni
Ninni
Kinig
14 Tage 9 h

@ Zussra

….na na Neid…
Jammern tut er und am Gardasee kauft er eine Grünfläche nach der anderen..und verbaut verbaut horrent …
Die Einwohner dort vor Ort, sind ziemlich aufgebracht.

Zussra
Zussra
Grünschnabel
14 Tage 9 h

@Sag mal Wer hot, der tuit, et!?

World
World
Tratscher
14 Tage 3 h

Bei solchen Projekten wird wieder mal die Doppelmoral der Menschen sichtbar.
Resourcensparen: ja, aber nicht für jeden.

brutus
brutus
Tratscher
13 Tage 21 h

Nix mit Neid!
Reiche, die das Angebot nutzen werden immer reicher, und so wird sich diese Investition auch bezahlt machen!

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
14 Tage 19 h

Ich finde Tourismus wichtig für unser aller Wohlergehen…aber dieses Projekt finde ich völlig deplatziert.

Doolin
Doolin
Kinig
14 Tage 18 h

…Malediven in Passeier braucht es unbedingt…
🤪

Goennenihrwichtigtuer
14 Tage 17 h

Zumindest stammt dass wasser aus “erneuerbaren Quellen”… 😄🤷‍♂️🙈

honga
honga
Tratscher
14 Tage 15 h

wohrscheinlich giltit do bettnstopp net fi wossobettn. und do gag mit do erneuerbaren quelle isch gleich guit wi do plastikfreie kunststoff afn falkensteinerdoch. di zusätzlichn strossbelostung, obwosso und strom usw betrifft decht widdo olla. soviel zur nochholtigkeitsschiene. is oanzige wos mi wundot isch, für wie bled sie die leit mit sella aussogn holtn. und wieso de soffl kubatur krign wenn i mog noia fenschto kafn wenne will fi mein fiffi a hundehitte austell in gortn.

genau
genau
Kinig
14 Tage 14 h

Ich finde es einfach nur GEIL!
Es gibt noch Unrernehmer die Mut haben!👍👍🙂

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
14 Tage 12 h

@genau natürlich braucht es Unternehmer die mt haben. das bestreitet niemand. und Herr Dorfer hat einen großen Beitrag für das Passeiertal geleistet. ich beziehe mich nur auf dieses letzte Projekt. das aus meiner Sicht völlig überdimensioniert ist und was den ökologischen Fußabdruck betrifft überhaupt nicht in unsere Zeit passt.

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
14 Tage 11 h

@oennenihrwichtigtuer
vermutlich wie bei den Astronauten, die haben auch “erneuerbare Quellen”.

falschauer
14 Tage 9 h

@genau

deine geilheit war nie beneidenswert, schlimm wie manche menschen gewickelt sind

Tata
Tata
Superredner
14 Tage 9 h

@Goennenihrwichtigtuer wers glab…tatmi intressiern, wieviel einheimisches Personal do orbatit…ba sella rießn Projekte hoasts jo olm , mir schoffn Orbatsplätze fürs Dorf/ Stodt🤔🤔

genau
genau
Kinig
14 Tage 5 h

@Goennenihrwichtigtuer

Laktosefrei!
Vegan!
Und delphinfreundlich!!!
KALTGEPRESST!!

letzwetto
letzwetto
Tratscher
14 Tage 19 h

unglaublich, fam. müssen mit wenigen Quadratmeter auskommen, parkplätze, wassersparen, stromsparen angesagt, für jede holzhütte braucht es Projekte von wo nehmen diese…..die kubatur???!!

Storch24
Storch24
Kinig
14 Tage 16 h

Keine Ahnung, wie vorab in den Medien zu lesen war, wer such die Bürgermeisterin überrascht….

Kingu
Kingu
Superredner
14 Tage 13 h

@letzwetto Selbes gilt für die Baukonzession eines Hotels am Reschen, auf der bis dato noch unbebauten Uferseite. Wurde selbst von der Landesregierung genehmigt, wobei es sich ehemals um einen Bereich für Wasservögel gehandelt hat. Denke mir immer, in Südtirol muss man nur Geld haben, dann darf und kann man überall bauen und wenn es im Nationalpark wäre.

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
14 Tage 19 h

In Zeiten des Sparens, vor allem des Wassersparens und in Zeiten wo der Gedanken in Richtung Nachhaltigkeit geht ist dies ein Wahnsinn.  Ich verstehe dies nicht. Dabei respektiere ich die Hoteliere voll und ganz, es gibt auch ein gewisses Klientel was jedes Geld ausgibt. Das Problem: die Luxushotelbaustellen explodieren regelrecht. SO VIEL GUTZAHLENDE KUNDSCHAFT GIBT ES NICHT. 
2.Problem: Es gibt nicht mehr das Personal für solche Megabetriebe.
3.Problem: Viele Familienbetriebe in der mittleren Hotellerie müssen schließen.

genau
genau
Kinig
14 Tage 14 h

Wieso solltean in den Bergen überhaupt Wasser sparen?

Evi
Evi
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

zum 1. Problem: vor zig Jahren hat man schon in der Hotelfachschule gelernt, dass -wenn die Zeiten schlechter werden – nur die wirklich großen Betriebe überleben werden…

Ortner
Ortner
Grünschnabel
14 Tage 13 h

Problem 1 trifft nicht zu. Es gibt sehr wohl sehr gutverdienende. Nur wir beide gehören halt nicht dazu.
Wenn problem 3 zutrifft, löst sich Problem 2. Die freigewordenen Angestellten der Familienbetriebe arbeiten einfach neben an.

falschauer
14 Tage 9 h

@genau

wenn das ein witz sein soll ist er extrem schlecht, wenn der kommentar ernst gemeint sein soll muss man an deiner einschätzungsfähigkeit nicht nur zweifeln sondern dieser eine ordentliche abfuhr erteilen

giftzwerg
giftzwerg
Grünschnabel
14 Tage 19 h

Und wieviel von diesen millionen hat das land bezahlt?

peterle
peterle
Universalgelehrter
14 Tage 16 h

Da kann man die Frau Bürgermeister fragen. Fragen, bevor Sie zurücktritt.

Mico
Mico
Superredner
14 Tage 17 h

des mocht der dorfer heinrich mit links….. der woas genau was er tut und was gefragt ist….

Doolin
Doolin
Kinig
14 Tage 17 h

…warum jammert er dann so?…

Mico
Mico
Superredner
14 Tage 16 h

@Doolin stell dir vor er würde nicht jammern….. wäre auffällig…..

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 15 h

Mico nur ein Klacks …

monia
monia
Tratscher
14 Tage 19 h

Über das Projekt kann man ja diskuttieren und ist Geschmacksache! Was aber total daneben war ist die öffentliche PR-Kommunikation nach außen! Wenn ich im Passeier bin dann darf ich einfach nicht mit “Malediven” werben! Das ist Piefke-Saga hoch drei! Da sollte man mal vielleicht sich andere Werbe-Marketing-Berater ins Boot holen!

Andere in der Umgebung z.B. in Hafling haben auch Chalets am See als Urlaubsmöglichkeit – aber da ist es einfach glaubhaft und in der Kommunikation gelungen und war auch nie ein Thema in der Öffentlichkeit!

Storch24
Storch24
Kinig
14 Tage 19 h

Ich hoffe, es sind keine Steuergelder geflossen.
Dieser Größenwahn passiert aber nicht nur im westlichen Teil des Landes. Es gibt sehr viele.
Ich frage mich nur, warum dann immer gejammert wird…….

Pully
Pully
Tratscher
14 Tage 16 h

Stopt endlich diesen Tourismuswahn.

Klauss
Klauss
Neuling
14 Tage 16 h

Ich gaube Putin wir das auf absehbare Zeit schon stoppen. Ist zwar nicht in meinem Sinne, aber wenn das so weitergeht denke ich wird das eintreten.

Opa1950
Opa1950
Superredner
14 Tage 19 h

Und wieviel Geld kommt von der öffentlichen Hand.

Doolin
Doolin
Kinig
14 Tage 18 h

…da will wohl ein Jammerer schon die Öffentlichkeit vorbereiten, unschuldig verschuldeten Hoteliers unter die Arme zu greifen…

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
14 Tage 19 h

Die Regionen am Po bitten um Senkung des Wasserverbrauchs.

Nico
Nico
Superredner
14 Tage 19 h

Als nächstes kommt dann eine 5***** Oase auf dem Ortler 😅

Storch24
Storch24
Kinig
14 Tage 16 h

.. oder Glashotel, Kölner Hütte 😖😖

Paladin
Paladin
Tratscher
14 Tage 14 h

Sags net zu laut! 😅

xXx
xXx
Kinig
14 Tage 16 h

Der See speist sich aus erneuerbaren Quellen… dieser Satz sagt schon alles über die heuchlerische Propaganda aus die hier betrieben wurd.

Konnnixwoasnix
14 Tage 15 h

Bis dei Quellen a versiegen🤭🤫

PuggaNagga
14 Tage 15 h

Ja das sagt schon der Name. Quellenhof!
Der Sitzt an der Quelle und alles ist nachhaltig und Erneuerbar.

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

@ PuggaNagge

Zur Info, Quellenhof ist eine Fraktion von St. Martin im Paseiertal.

@
@
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

Ein Quelle kann per se nicht erneuerbar sein. Eine Quelle ist nämlich ein Ort, an dem dauerhaft oder zeitweise Grundwasser auf natürliche Weise an der Geländeoberfläche austritt.Was Herr Dorfer uns als erneuerbare Quelle verkaufen möchte ist maximal ein künstlicher Wasserkreislauf.Doch das bedeutet nicht,dass das zu keinem Wasserverbrauch führt, mann muss die Verdunstung berücksichtigen,was bedeutet man muss kontinuierlich Wasser nachfüllen. Der Begriff “erneuerbare Quelle” ist als nichts anderes als green washing zu Werbezwecken

Buffalo
Buffalo
Tratscher
14 Tage 19 h

Das hat’s unbedingt gebraucht.

anonymous
anonymous
Kinig
14 Tage 19 h

Verrückt, was unternimmt man noch alles um Gäste anzulocken, Golfplatz auf den Bergen?

PuggaNagga
14 Tage 18 h
Weil die Anlage ausgebucht ist, ist das ganze noch lange nicht Nachhaltig. Nachhaltig bedeutet Resourcenschonend, unter Einsatz von nachwachsenden und recycelten Materialien, möglichst Wassersparend. Das ist ein Hotel dieser Größenordnung sicher nicht. Allein die Heizung und Beleuchtung verschlingt Unmengen an Energie. Ich gönne es den Hotelieren, aber ob 20 oder 30 Millionen das Projekt gekostet hat ist schon ein Unterschied, anscheinend weiss man das nicht so genau. Also muss der Preis eine unwesentliche Rolle spielen, es wird sich blöd und teppat verdient. 10 Millionen Unterschied müssen normalerweise, in seriösen Geschäften wohl kalkuliert werden und geprüft werden ob das finanzierbar ist.… Weiterlesen »
Storch24
Storch24
Kinig
14 Tage 16 h

Vielleicht kann man noch nicht genau rechnen, da man noch nicht weiß was von der Öffentlichkeit dazu gespendet wird.

oetzi_123
oetzi_123
Neuling
13 Tage 13 h

In bruneck weis ob die Eisarenaa 15 o 25 kostet????

genau
genau
Kinig
7 Tage 1 h

@oetzi_123

Ja dieses Stadion ist ein gutes Beispiel!
Nicht zu vergessen dass dir ganze Anlage pro Jahr 200.000 Euro an Folgekosten generiert.
Und dabei reden wir nicht von einem privaten Unternehmen.
Das ganze wird mit öffentlichen Geldern bezahlt!
Da hört man nichts von dem Ökoschwachsinn.

Gleichzeit wird in Bruneck um 23:00 Uhr die Fassadenbeleuchtung von Schloss Bruneck und den Kirchen abgeschaltet.
Um Strom zu sparen.
Einfach lächerlich dieser Haufen!🤦

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
14 Tage 18 h

sowas ist nur noch übertrieben….keinen weiteren Kommentar dazu

So ist das
14 Tage 17 h

Wer genehmigt denn in heutiger Zeit solche Protzbauten für eine kleine Oberschicht?
Von Nachhaltigkeit und Wassersparen mal abgesehen. 🤔

Gescheide
Gescheide
Superredner
14 Tage 17 h

Irgendwas mache ich falsch… 😂 wie zur hölle bekomme ich als „Normalo“ auch nur 1 Million?! Hätte ich was „Gscheides“ gelernt… 😂😂😂

PuggaNagga
14 Tage 15 h

Gscheides gelernt hätte ich schon. Ganz dumm bin ich auch nicht.
Bin auch ein Unternehmer. Aber ich könnte mir einen Unterschied bei Ausgaben von 10 Millionen mehr nicht leisten. Im Passeiertal ist es nicht so heickel ob etwas 20 oder 30 Mio kostet.
In der Vergangenheit wurde ordentlich abkassiert und der Quellenhof hat im Jahr 2020 und 21 eine großzügige Corona-Hilfe kassiert.
Anscheinend wird jetzt investiert.

Tina1
Tina1
Superredner
14 Tage 16 h

Größenwahn hat einen Namen!

pusteblume
pusteblume
Tratscher
14 Tage 13 h

Tina1
du hast so recht…Quellenhof

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 19 h

..und den Bewohnern Nerven.

Bracken
Bracken
Grünschnabel
14 Tage 16 h

und in die Noormaln leit vianse af di eier wegn kubatur usw….

PuggaNagga
14 Tage 15 h

Schlimm.
Ein Freund muss das vererbte Haus zurück bauen weil damals vor 40-50 Jahren ein Balkon mal als Wintergarten umgebaut wurde. 50 Jahre hat das niemand interessiert, jetzt aber muss alles rausgerissen werden. Er würde auch ein Projekt einreichen und auch Strafe bezahlen weil damals versäumnisse waren. Nein nichts da, zurück bauen. Keine Möglichkeit den Wintergarten zu legalisieren.
Dabei würde kein Quadratmeter mehr an Erde verbaut.

Norbi
Norbi
Universalgelehrter
14 Tage 15 h

Hab mal kurz folgendes gedacht:
1) Sollte er Beiträge vom Land bekommen dann ist es nicht seine schuld wenn er sie annimmt sondern der sie gibt. (würde jeder von uns annehmen)
2) Wieviel Firmen haben bei so einen großen Projekt mit verdient und mussten keine Arbeiter entlassen wegen der ganzen Pandemie.
3) Er gibt sicher viele Einheimische (wenn sie wollen) eine Arbeit auch ohne Ausbildung (glaub ist nicht nötig sie aufzuzählen)
4) sicher bleiben diese Gesäte nicht nur im Hotel sondern besuchen auch andere Einrichtungen( Seilbahn, paragleiting und und und)
5) ich gönne es ihnen und hoffe dass das ganze Passeiertal bissl mit verdient 

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
14 Tage 13 h

Naja bei 123 wirst schon recht haben bei 4 und 5 ist zu schauen eigener reitstall eigener golfplatz eigene tennisplätze eigene Fahrräder paragleiting kann auch sein also denke da hätte man mal zu schaunwas im tal hengen bleibt, weil nicht mal denwein lassen sie einen verkaufen dafür haben sie ja eine grosse vinotheke in der hotellobby

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
14 Tage 6 h

@Norbi
Was sind “Gesäte”🤔❓🤔❓Leider noch nie gehört…..😅😂🤣

Tina1
Tina1
Superredner
13 Tage 20 h

Norbi… Hmmm, aber laut Hgv verursachen ja nicht die Turis den ganzen Verkehr und Stau ohne Ende. Oder bewegen sich diese auf Schusters Rappen. Hauptsache überall vom Kuchen mitnaschen.🤔😑

ieztuets
ieztuets
Tratscher
14 Tage 16 h

scheinbor hot der “Quellenhof” wie der Nume schunn sogg, a oagene Quelle, also kheart s’Wosser a ihm selber odr honn i do a folsche Info?

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
14 Tage 15 h

Da mag die quelle schon Wasser liefern bei 1000 gästen und 300 personal das heisst 1m min duschen 150 liter mal 1000 ist 150.000 und das ist nur die abenddusche 3 mal auf klo 9 liter 27000 liter 3 mal sauna noch mal 150.000 wasserverdunstumg im schwimmbad also es hört nicht auf da braucht es schon eine sehr gute quelle die mind 6 liter die sekund dann liegert sie am tag 520.000 liter und da wird er nicht genug haben.

Forzer
Forzer
Neuling
14 Tage 17 h

Alles suf Pump…die Kosten hat irgendwer zu tragen…meistens nicht der Verursacher…

marc16
marc16
Tratscher
14 Tage 15 h

ohhh, das hört sich ja gut an. jetzt fehlt nur noch dünensand mit kamelritten in mitten der alpen. das wäre doch wunderbar… 🙈

Tina1
Tina1
Superredner
13 Tage 20 h

Marc , kommt noch 🤣

Bissgure
Bissgure
Tratscher
14 Tage 15 h

i finds a riessn schwe…… dass sella bautn ibohaup genehmigt wern 😡 und grött va umweltschutz redn

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 12 h

Bissgure der StrassenVerkehr während,vor und nach Bauzeit und jetzt erst…

Hustinettenbaer
14 Tage 18 h

Äh, was bitte ist ein “pharaonisches Hotel” ?

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
14 Tage 15 h

@ Hustinettenbaer

Damit ist wohl das herrschaftliche, pompöse, luxuriöse und einzigartige Ambiente dieser neuen Hotelanlage gemeint.

Hustinettenbaer
14 Tage 13 h

@Calimero
Danke. D.h. also keine Kopfkissen, sondern Holzstützen. “Die Toilette war ein einfacher Sitz aus Holz, Ziegeln oder Stein, unter dem ein halb mit Sand gefülltes Gefäß stand.”
O.k., dann bring ich mein Kopfkissen und eine Chemietoilette mit.

https://www.selket.de/leben-im-alten-aegypten/wohnen/

ieztuets
ieztuets
Tratscher
14 Tage 17 h

Derbormen tuet mir do niemand, obr s’Hotel isch sicher “megageil”!

Maunz2021
Maunz2021
Neuling
14 Tage 14 h

noch schlimmer als das Projekt an sich , sind wohl die Gäste , welche sowas buchen…

pusteblume
pusteblume
Tratscher
14 Tage 11 h

Maunz2021
sell stimmp. Fohrn mit suina Riesenschlitten durch die Täler mit 40, wenn s guat geat mit 50 af a geroder Strosse…Olls steat lai mea. Es isch zum verzweifeln, do soll man nou orbeitn kennan, wenn man af der Strosse sein muass

Tina1
Tina1
Superredner
13 Tage 20 h

Maunz, V.I.P’ à la Geißens, Beckham und andere🌵ssen🤔😜

Offline1
Offline1
Kinig
14 Tage 13 h

Hat von euch Neidhammeln schon jemals Eine/r daran gedacht, dass so ein Projekt 1. Steuern ins Land Südtirol und 2. Arbeitsplätze ins nicht gerade mit viel Industrie gesegnete Passeiertal bringt ?

poison
poison
Grünschnabel
14 Tage 17 h

i Will a…

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 15 h

poison Was?Grössenwahn?

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
14 Tage 15 h

Ein paar Palmen 🌴 machen noch lange keine Malediven.

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

Wer hat dieses Projekt eigentlich genehmigt ?

Privatmeinung
Privatmeinung
Superredner
14 Tage 14 h

Wie ist das mit der Wasserknappheit… 😏

Mr.X
Mr.X
Tratscher
14 Tage 13 h

I find des olls leimer a Schweinerei. Für Hotels, groasse Hallen für Hondwerker… isch olm Plotz und Kubatur do, mir Bürger kennen zun Toal in 50-70 m2 Wohnungen hausen und netamol sell findet sich gscheid eppes. Leimer zun rären und a totales Versogen insrer Politik!

inni
inni
Universalgelehrter
14 Tage 15 h

Ich verstehe nicht, wie sich eine solche Investition bezahlt macht … 🤔

rantanplan
rantanplan
Tratscher
14 Tage 13 h

vor 20-30 jahren waren die touristen noch mit einer pension zufrieden, zimmer mit frühstück usw…..mittlerweile gibt sich gefühlt jeder zweite mal einen urlaub im 5 sterne hotel wo die übernachtung bei 200€ anfängt…..aber ja, wie war das nochmal, alle kratzen am existenzminimum, verdienen zu wenig…..geht nicht hin in solche tempel dann werden auch keine gebaut oder hört wenigstens auf zu jammern dass das gehalt nicht reicht

Ortner
Ortner
Grünschnabel
14 Tage 13 h

Hoffentlich werden wenigstens Steuern bezahlt anstatt fleißig arm gerechnet. Der lokalen Bevölkerung nutzt das sonst rein gar nichts. Inselentwicklung. Nachhaltig=0.

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
14 Tage 10 h

Gibt es eigentlich auch eine kleine FKK-Ecke?
Das wär mal was für das prüde Südtirol.

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
14 Tage 6 h

@Krissy
Jaaaa,im meinem Garten z.B.🤣😂😅Da laufen ich und meine Freundin öfters nackt rum!!!🤭🤭🤭

Bennere
Bennere
Neuling
14 Tage 13 h

Pfeffer-Saga

logo
logo
Tratscher
13 Tage 20 h

Also ich beneide Herrn Dorfer nicht. Weder beim Personal suchen oder beim ausstellen der Gehaltsschecks. Im übrigen wertet solch ein Projekt ganz Südtirol auf. Da sind die grässlichen neuen Schutzhütten und so manche Bausünden schon ehen zu kritisieren.

OrB
OrB
Universalgelehrter
13 Tage 21 h

Man muss nur wissen wo der “Caffè” zu bezahlen ist dann geht in Südtirol alles, ohne Rücksicht auf Menschen und Natur.

onassis
onassis
Superredner
13 Tage 13 h

Eigentlich müßte sich das ganze Passeiertal für dieses Projekt nur schämen.

onassis
onassis
Superredner
13 Tage 13 h

Ein schönes Tal das mit diesem Projekt zerstört wurde

lolita123
lolita123
Neuling
13 Tage 16 h

Geld regiert bekanntlich die Welt – so traurigs a isch

Karl
Karl
Universalgelehrter
3 Tage 12 h

…und  der Rest der Menschen soll  Wasser sparen. Wo die Gemeinden hinschauen wenn sie solche   Tempelanlagen  genehmigen  sollte man mal die (SVP) Politiker fragen. Otto Normalbürger darf nicht  einmal  einen Erker bauen , da der scheinbar nicht zum örtlichen Bild passen würde, aber Tropenstrände im Passeiertal scheinbar schon?  Wenn man das  anprangert hat das wirklich nichts mit Neid zu tun  den die Fam. Dorfer würde ein Hotel weniger gar nicht spüren un d braucht  diesen kulturellen Blödsinn eigentlich gar nicht.

wpDiscuz