18.000 Besucher an vier Tagen

Tipworld 2015: Gute Stimmung und positive Bilanz

Mittwoch, 15. April 2015 | 16:42 Uhr

Bruneck – Vom 11. bis 14. April fand die inzwischen 37. Auflage der Tipworld und gleichzeitig sechste unter der Regie der Messe Bozen in Bruneck statt. Mit 236 Ausstellern und knapp 18.000 Besuchern an vier Tagen war die Messe im Pustertal wieder ein Erfolg.

Trotz der fast schon sommerlichen Temperaturen und herrlichen Ausflugswetters fanden von Samstag bis Dienstag rund 18.000 Personen den Weg auf den Stegener Marktplatz, um die beliebte Publikumsmesse zu besuchen. Allgemein herrschte eine positive Stimmung und die Tipworld bewies sich einmal mehr als jährliches wirtschaftliches und gesellschaftliches Event im Pustertal.

Im über 1.000 Quadratmeter großen Zelt 3 des Landesverbandes der Handwerker waren 31 ausstellende Mitglieder vertreten, darunter Margit Schwärzer von der Firma Schwärzer: „Am Samstag gab es etwas weniger, aber dafür sehr interessierte Besucher. Auch an den anderen Tagen gab es konkrete Anfragen. Wir stellen schon seit Jahren auf der Tipworld aus, unser Hauptziel ist die Kundenpflege und wir sind mit dem Verlauf der Messe sehr zufrieden.“ Daneben waren wieder zwei „Lebende Werkstätten“ von Berufsschülern zu sehen, die hier ihre erlernten Kenntnisse aus den Fachrichtungen Metall und Elektrotechnik dem interessierten Publikum präsentierten. Auch die sechs Handwerker aus dem Sarntal, die heuer erstmals unter dem Logo von „mir Sarner“ gemeinsam auf der Tipworld ausstellten, waren von der beliebten Publikumsmesse sehr angetan.

Der Auftritt des ehemalige Executive-Chef im berühmten Restaurant Hangar 7 in Salzburg, Roland Trettl, am Montag im eigenen Zelt des Südtiroler Köcheverbandes, war sicher der Höhepunkt des beeindruckenden Begleitprogrammes bestehend aus Informations- und Showveranstaltungen, Vorführungen und Verkostungen, welches das SKV-Team rund um KM Karl Volgger dieses Jahr wieder auf die Beine gestellt hatte.

Daneben ist es dem SKV auch heuer gelungen einige der Topstars der Südtiroler Sportszene auf die Tipworld nach Bruneck zu bringen. So kamen etwa die Olympiateilnehmerin Laura Letrari, der Topstürmer des FC Südtirol Manuel Fischnaller, die Skirennläufer Manuela Mölgg, Hanna Schnarf und Christoph Innerhofer sowie die derzeit erfolgreichste Südtiroler Biathletin Dorothea Wierer gerne auf die Tipworld, um über ihre Lieblingsgerichte zu erzählen und den Berufsköchen einige Geheimnisse des Kochens zu entlocken.

Der Hoteliers- und Gastwirteverband HGV konnte gemeinsam mit seiner Jugendorganisation im HGV-Bistro viele Gäste begrüßen. Gemeinsam mit den Erstklässlern der Landeshotelfachschule Bruneck wurden diese wieder auf höchstem Niveau verköstigt. Die Menüs wurden dieses Jahr zum Thema „Südtiroler Rindfleisch“ zusammengestellt und mundeten sichtlich all jenen, die sich einen Tisch im Bistro reservieren konnten.

Viele Besucher ließen sich nicht die Gelegenheit entgehen, die Mobilität der Zukunft zu erleben und die am Sonntag kostenlos zur Verfügung gestellten Elektrofahrzeuge zu testen. Die im Rahmen des Projektes „Green Mobility“ stattfindende „Roadshow Elektromobilität 2015“ machte für einen Tag auf der Tipworld Halt und die verschiedenen fahrbaren Untersätze auf 2, 3 und 4 Rädern waren dann auch pausenlos im Einsatz, damit die vielen Interessierten die Vorteile einer abgas- und lärmfreien Fortbewegung entdecken konnten.

Mit 77 kam ein gutes Drittel der Aussteller aus dem Pustertal, was einerseits zeigt, dass die Tipworld eine geeignete Plattform ist, um sich vor heimischem Publikum zu präsentieren, andererseits auch die wirtschaftliche Stärke des östlichen Landesteiles unterstreicht. Auch die vielen Aussteller waren mit dem Verlauf der Messe zufrieden. So äußerte sich Christoph Trojer von der Firma Trojer Gastrodesign wie folgt: „Der Messeverlauf ist in Ordnung, die Besucherzahlen auch und das Wetter passte auch: Komplimente der Messe Bozen. Die Messe ist interessant, wir werden sie nächstes Jahr wieder machen.“

Hubert Niederkofler vom Unternehmen Almar schloss sich dem an: „Wir sind seit 15 Jahren auf der Tipworld. Wir stellen auch in Bozen , in Padova und in anderen norditalienischen Städten aus; die Tipworld aber ist für mich die schönste Messe. Das sag ich nicht, weil ich Pusterer bin – mir gefällt der bunte Mix, hier findet sich alles von Heizung über Speck und Würste bis hin zu Südtiroler Handwerkern. Tipworld ist eine sympathische Messe.“

Sehr erfreut vom Verlauf der in dieser Form erstmaligen Aktion war die Staatspolizei, die während der vier Tage mit einem eigenen Stand vertreten war und von vielen Besuchern angesprochen und um konkrete Informationen zu verschiedensten Themen gebeten wurde – eine Initiative, die nach einer Wiederholung verlangt! Auch die Sozialgenossenschaft "Die Kinderfreunde Südtirol", die von Samstag bis Montag mit acht Betreuern vor Ort war, um die kostenlose Kinderbetreuung zu übernehmen, zieht eine positive Bilanz, waren doch die Kreativstation mit bunter Mal- und Bastelecke sowie Riesenspielen und Schminkstation ständig ausgelastet.

Nach neun Wochen kräftezehrendem Aufbau der 10.000 Quadratmeter großen Zeltstadt mit entsprechenden Böden, 50 beschäftigten Personen, 1.000 Meter verlegten Wasser- und 30 Kilometer Stromleitungen sowie 150 angebrachten Lampen und 300 Hinweisschilder in den Hallen, kann somit behauptet werden, dass sich der Aufwand schließlich gelohnt hat. Allerdings wäre die Tipworld schlichtweg nicht durchführbar ohne die große Hilfe seitens der Gemeinde Bruneck, insbesondere des Bürgermeisters, der Stadtpolizei, der Feuerwehr und dem Weißem Kreuz, aber auch der Fraktion Stegen mit dem Männerchor und dem SSV Stegen, die den Parkplatz bzw. das Restaurant führen.

Aus der Besucherumfrage geht hervor, dass neun von zehn Besuchern mit der Messe sehr zufrieden waren: 43,5 Prozent bewerteten die Veranstaltung „sehr gut“ und 49,7 Prozent “gut”. Über ein Drittel (35,6 Prozent) kamen aus beruflichen Gründen und knapp jeder Vierte (24,7 Prozent) hat auf der Messe etwas gekauft oder bestellt. Die Mehrheit der Besucher kam aus dem Pustertal (48,1 Prozent), Bruneck (28,3 Prozent) und aus dem Eisack- (9,3 Prozent) und Gadertal (7,0 Prozent).

Weitere Informationen zur Tipworld unter: www.tipworld.it/de

Von: ©mk

Bezirk: Pustertal