32 Blockabfertigungen im heurigen Jahr

Tirol kündigte 15 Blockabfertigungen für zweites Halbjahr an

Montag, 11. März 2019 | 12:50 Uhr

Tirol hat für das zweite Halbjahr 2019 insgesamt 15 Lkw-Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn (A12) bei Kufstein im Kampf gegen den überbordenden Transitverkehr angekündigt. “Mehr verkehrskritische Tage” in diesem Halbjahr würden auch mehr Blockabfertigungen erfordern, teilte die schwarz-grüne Landesregierung am Montag mit.

Insgesamt kommt man damit im heurigen Jahr auf 32 Tage, an denen pro Stunde maximal 300 Lkw den Checkpoint bei Kufstein Nord passieren dürfen. Im Jahr 2018 waren insgesamt 27 Blockabfertigungen durchgeführt worden.

“Im zweiten Halbjahr gibt es mehr verkehrskritische Tage, an welchen es ohne die Blockabfertigungen zu einem Verkehrskollaps kommen könnte. Das erfordert eine Erhöhung der Anzahl dieser Maßnahme”, erklärte Landeshauptmann Günther H Platter (ÖVP). Als kritisch würden dabei jene Tage gelten, an denen es bei Kufstein zu Lkw-Spitzen am Morgen in Kombination mit starkem Kfz-Verkehr auf der A12 und der A13 kommt. “Die Analysen belegen, dass durch das Abfangen und Entzerren der Lkw zu Spitzenzeiten zwischen fünf und acht Uhr am Morgen ein Verkehrsinfarkt im Inntal vermieden wurde”, fügte Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe (Grüne) hinzu.

Von: apa