Daten des ASTAT

Tourismus in den Alpen: Corona wirkt sich auf das Jahr 2021 aus

Freitag, 05. August 2022 | 10:39 Uhr

Bozen – Das Landesinstitut für Statistik (ASTAT) veröffentlicht die Ergebnisse des Jahres 2021 zu den Tourismusströmen in einigen Alpenregionen. Im untersuchten Alpenraum sinkt die Zahl der Gästeankünfte in den gastgewerblichen Betrieben im Vergleich zum Vorjahr um 3,5 Prozent auf 22,0 Millionen und jene der Übernachtungen auf 77,2 Millionen (-11,7 Prozent).

Hier geht es zum PDF!

Das Beherbergungsangebot des untersuchten Alpenraums umfasst 18.606 gastgewerbliche Betriebe, welche über fast 812 Tausend Betten verfügen. Der Großteil der angebotenen Gästebetten entfällt auf das Bundesland Tirol (25,9 Prozent).

Die Tourismuszahlen entwickeln sich im Jahr 2021 unter den Auswirkungen der Pandemiekrise sehr unterschiedlich. Nach den leichten Zuwächsen im Jahr 2019 und den herben Einbußen im Jahr 2020 werden im Jahr 2021 gegensätzliche Ergebnisse registriert. Während Bayern (Arge Alp) und die österreichischen Bundesländer starke Abnahmen registrieren, steigen die Zahlen in den Schweizer Kantonen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Tourismus in den Alpen: Corona wirkt sich auf das Jahr 2021 aus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Kinig
11 Tage 12 h

…uns interessiert mehr, was heuer los ist…wir werden von den Touristenhorden platt gewälzt…es reicht!…
😝

wpDiscuz