Erwartungen im Südtiroler Güter- und vor allem im Personenverkehr sind verhalten

Transit: Südtiroler Handelskammer fordert Ende des Nachtfahrverbots

Freitag, 26. August 2022 | 14:50 Uhr

Der Präsident der Handelskammer Bozen, Michl Ebner, fordert die Aufhebung des Nachtfahrverbots für den Schwerverkehr in Tirol bzw. Österreich. “Die Unternehmen befinden sich wegen der hohen Kraftstoffpreise in einer schwierigen Lage. Vor allem in den Sommermonaten, in denen aufgrund der Tourismusströme ein hohes Verkehrsaufkommen herrscht, würde die Aufhebung des Lkw-Nachtfahrverbots den Transportunternehmen ermöglichen, ihre Fahrzeiten und Kosten zu senken”, so Ebner.

Die Erwartungen im Südtiroler Güter- und vor allem im Personenverkehr sind verhalten, geht aus der Sommerausgabe des Wirtschaftsbarometers vom WIFO – Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen hervor. Diese Branchen seien trotz steigender Umsätze im ersten Halbjahr stark vom Anstieg der Kraftstoffpreise betroffen und melden zudem Schwierigkeiten, Fahrpersonal zu finden. Die Forderung der Sparte Transport und Verkehr nach einer Aussetzung des sektoralen Lkw-Fahrverbots nimmt zu.

“Im Warentransportsektor kollidieren viele Probleme: Es fehlen uns die Fahrer und wir kämpfen mit hohen Treibstoffpreisen. Dazu kommen immer längere Staus und Wartezeiten an den Ab- und Beladungsstellen, sodass Betriebe keinen Umsatz mehr generieren können”, betonte Elmar Morandell, Obmann der Berufsgruppe Transport im Wirtschaftsverband für Handwerk und Dienstleister. Dieses Problem werde durch das sektorale Fahrverbot und das Nachtfahrverbot verstärkt. Die versprochenen Staatshilfen würden auch nicht positiv stimmen, “da hierfür immer noch die Durchführungsbestimmungen fehlen”.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Transit: Südtiroler Handelskammer fordert Ende des Nachtfahrverbots"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Galantis
Galantis
Superredner
1 Monat 7 Tage

..und ich fordere die verzehnfachung der Maut für Lkw auf der A22!

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Noch mehr ungehinderten LKWVerkehr? Noch mehr Umweltverschmutzung? Gehts noch? Die Maut für den UmwegLkwVerkehr sollte saftig angehoben werden! Nachts sollten die Anrainer, entlang der Autobahn Eisacktal, Unterland auch schlafen können….

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Die LkWLobby will noch mehr Profit auf Kosten der Umwelt und der Anrainer im Eisacktal und Unterland, einfach skrupellos. Lässt die LKWFahrer nachts schlafen!

spitzname
spitzname
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Es ist ein Glück, nicht unter der Brennerautobahn im Eisack- und Wipptal leben zu müssen und für unsereinen immer wieder erstaunlich, wie locker man über diese „Gegend“ drüberfährt. Dass diese Menschen dort anscheinend resigniert haben ist das Ergebnis jahrzehntelanger Lobbyarbeit und der Gleichgültigkeit von uns allen, die mindestes fünf Kilometer davon entfernt wohnen und sich also in Sicherheit wiegen.

wpDiscuz