Der Kampf um die Übernahme dürfte vor Gericht landen

Twitter will Klage gegen Musk Anfang der Woche einreichen

Sonntag, 10. Juli 2022 | 23:26 Uhr

Twitter hat einem Medienbericht zufolge bereits eine auf Fusionsrecht spezialisierte Anwaltskanzlei angeheuert, um Elon Musk wegen seines Rückzugs aus der Twitter-Übernahme zu verklagen. Twitter wolle die Klage bereits Anfang dieser Woche einreichen, berichtete die Agentur Bloomberg am Sonntag unter Berufung auf Insider. Twitter habe die Kanzlei Wachtell, Lipton, Rosen & Katz beauftragt.

Durch diese bekomme Twitter auch Zugang zu dem Anwalt Leo Strine, der in ähnlichen Fällen Meilensteine gesetzt habe. Die Klage werde in Delaware geführt werden.

Musk hatte am Freitag nach US-Börsenschluss erklärt, die eigentlich bereits vereinbarte Twitter-Übernahme im Volumen von 44 Milliarden Dollar platzen zu lassen. Über einen solchen Schritt war bereits seit Wochen spekuliert worden. Zur Begründung erklärte Musk, Twitter habe mehrere Punkte der Übernahme-Vereinbarung gebrochen. Das Twitter-Management hatte umgehend erklärt, dagegen rechtlich vorgehen zu wollen. Experten halten die Rechtsposition von Twitter für stark, schließen aber nicht aus, dass sich das Unternehmen in Nachverhandlungen auf einen geringeren Übernahmepreis einlassen könnte.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Twitter will Klage gegen Musk Anfang der Woche einreichen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
buggler2
buggler2
Tratscher
30 Tage 44 Min

Da freuen sich die Anwälte

Ischjolougisch
Ischjolougisch
Grünschnabel
29 Tage 20 h

Zuerst wollte man bei Twitter nicht dass Musik den Laden kauft , jetzt wollen sie ihn dazu zwingen.

wpDiscuz