Twitter will Übernahme durch Musk abwehren

Twitter will Übernahme durch Musk abwehren

Freitag, 15. April 2022 | 22:22 Uhr

Der Onlinedienst Twitter setzt sich gegen den Versuch der feindlichen Übernahme durch den Technologieunternehmer Elon Musk zur Wehr. Der Verwaltungsrat verabschiedete einen Plan, der die Rechte der derzeitigen Anteilseigner stärkt, wie das US-Unternehmen am Freitag mitteilte. Musk, der erst kürzlich als Großaktionär bei Twitter eingestiegen war, wird damit der von ihm beabsichtigte Aufkauf der übrigen Aktien des Unternehmens erschwert.

Der Plan ermöglicht es den Angaben zufolge den Anteilseignern, weitere Aktien zu erwerben. Auch ist vorgesehen, dass bei der möglichen Übernahme des Unternehmens durch den groß angelegten Aufkauf von Aktien der Käufer eine sogenannte Kontrollprämie an die übrigen Aktionäre zahlen muss. Dabei handelt es sich um einen Beitrag, der über dem Marktwert der Aktien liegt.

Der verabschiedete Plan werde die Wahrscheinlichkeit reduzieren, dass “irgendeine Institution, Person oder Gruppe” durch den Erwerb von Aktien auf dem freien Markt die Kontrolle über das Unternehmen gewinne, ohne dass allen Anteilseignern eine “angemessene Kontrollprämie” gezahlt werde, erklärte Twitter.

Musk, der Gründer des Elektroautoherstellers Tesla und des Weltraumunternehmens SpaceX, hatte am Vortag angekündigt, nach seinem Einstieg als Großaktionär bei Twitter alle verbleibenden Twitter-Aktien zu einem Stückpreis von 54,20 Dollar (49,69 Euro) kaufen zu wollen. Den Wert von Twitter veranschlagte Musk damit bei rund 43 Milliarden Dollar.

Der Starunternehmer räumte allerdings bereits am Donnerstag ein, er sei sich “nicht sicher”, dass ihm die Übernahme von Twitter gelingen werde.

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Twitter will Übernahme durch Musk abwehren"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

Musk spricht bei der Übernahme von Twitter über freie Meinungsäußerung für die Stärkung von Demokratie.
Wie weit darf freie Meinungsäußerung gehen? Twitter wurde bereits für die Manipulation der US Bevölkerung bei Wahlen genutzt. Übrigens nicht nur Diese.
Trump nutzte sie für seine ganz persönlichen Ziele und seine Äusserungen waren und sind eine Gefahr für Demokratie!
Musk hat vielleicht eine Vision aber diese vernünftig umzusetzen, traue ich weder ihm noch sonst jemandem zu!
All diese Art von Medien werden benutzt!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

Den Minus Drückern empfehle ich abgeschottete Telegramm Gruppen, da seit ihr wenugstens alleine und zieht nicht vernünftige Leute in euren Dre.!

Sigo70
Sigo70
Superredner
1 Monat 12 Tage

Musk sagt, freie Meinungsäußerung sei, wenn „jemand, den man nicht mag, etwas sagen darf, das man nicht mag“.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

Tja, Trump hat dies ja mehrfach getan! Und nu? Dass du eun Freund von Trump, dem Lügner bist, weiss ich!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

Australien! China manipuliert die öffentliche Meinung in Facebook und Co. seit einiger Zeit im Sinne ihrer Regierung. Alle Veröffentlichungen in diesen Medien sind auf GENAU 4 von chinesischen drauf angesetzten Leuten zurück zu führen. Was ist passiert? Menschen gehen nicht mehr auf die Straßen um gegen China zu demonstrieren! Studenten werden aus ihren UNIs geworfen…

Und du meinst das ist ok?

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Kann Musk einfach nicht trauen.
Sehe in Musk leider ein großes Übel.

wpDiscuz