Rund 4.500 Anträge werden erwartet

US-Firmen können Montag Ausnahmen von Strafzöllen beantragen

Sonntag, 18. März 2018 | 09:24 Uhr

Die US-Regierung treibt die Umsetzung der umstrittenen Schutzzölle auf Stahl- und Aluminium voran. Das Handelsministerium gab am Samstag bekannt, ab Montag würden Anträge von US-Unternehmen auf Ausnahmen von den Aufschlägen angenommen. Eine Entscheidung darüber könne bis zu 90 Tage in Anspruch nehmen, hieß es in der offiziellen Bekanntmachung im US-Bundesanzeiger weiter.

Erwartet würden etwa 4.500 Anträge. Damit entsprechen die Vorschriften denen in einem Entwurf des Dokuments, in den die Nachrichtenagentur Reuters am Freitag einsehen konnte. Die Schutzzölle selbst sollen weiterhin ab dem kommenden Freitag erhoben werden. Die Maßnahmen sind im In- und Ausland scharf kritisiert worden. Experten befürchten einen Handelskrieg. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier soll heute (Sonntag) zu Gesprächen in die USA fliegen.

Von: APA/ag.