Themenweg wurde im letzten Jahr realisiert

Verdinner Birmehlherbst: Altbäuerlichen Rezepten auf der Spur

Mittwoch, 23. September 2015 | 16:59 Uhr

Verdings – Bereits vor einigen Jahren hat sich in Verdings eine Arbeitsgruppe gegründet, mit dem Ziel die alte Tradition der Birmehlherstellung wieder aufleben zu lassen. Nach der Realisierung eines Themensweges über die Bezirksgemeinschaft im vergangenen Jahr, soll nun der altbäuerlichen Tradition mit einer Veranstaltung neues Leben eingehaucht werden.

Die Arbeitsgruppe bestehend aus Vereinen und örtlichen Gastbetrieben hat dazu den Verdinner Birmehlherbst ins Leben gerufen. Ganz nach dem Leitbild Genuss, Kultur und Unterhaltung am Birmehlweg besinnt man sich dabei auf althergebrachte Bauernrezepte und lädt am Sonntag, 27. September zu der ersten Auflage der eintägigen Veranstaltung ein.

Für Meinrad Kerschbaumer, Mitinitator und Sprecher der Arbeitsgruppe wird mit diesem Projekt auch wertvolle Kulturarbeit geleistet. „Während das süße Birmehl über Jahrhunderte hinweg für die ärmliche Landbevölkerung den meist sehr teuren Zucker ersetzte, ist es heute kaum mehr zu finden. Die Herstellung ist sehr aufwändig und zeitintensiv, dabei ist seine Verwendung vielfältig und macht die Speisen einzigartig“, erklärt Kerschbaumer.

Insgesamt fünf Vereine und sechs Gastbetriebe laden am kommenden Sonntag zum Genusswandern am Birmehlweg oberhalb von Klausen ein und bereiten an zwölf Stationen besondere Gerichte aus Birmehl zu. „Der Rundkurs der an den Kastanienweg zwischen Feldthurns und Pardell anschließt ist einer guten Stunden zu bewältigen und die Stationen entlang des Weges laden zum gemütlichen Verweilen ein“, erklärt Kerschbaumer. Als besonderer Höhepunkt sei dabei auch eine Verkostung alter Südtiroler Obstsorten durch Mitarbeiter des Versuchszentrums Laimburg sowie die geführten Wanderungen um 10.30 und 14.30 Uhr zu nennen. Die Veranstaltung beginnt um 10.00 Uhr und findet bei jedem Wetter statt.

Von: ©mk

Bezirk: Eisacktal