Opel ist nun Teil der PSA-Gruppe

Verkauf von Opel an PSA abgeschlossen

Dienstag, 01. August 2017 | 09:18 Uhr

Der Verkauf von Opel an den französischen Autokonzern PSA ist abgeschlossen: Seit Dienstag ist der Rüsselsheimer Autobauer Teil der PSA-Gruppe, wie beide Unternehmen mitteilten. Opel-Chef Michael Lohscheller sprach von einem “historischen Tag” und versprach, das Unternehmen bis 2020 wieder profitabel zu machen.

PSA Peugeot Citroen hatte im März angekündigt, Opel und die britische Schwestermarke Vauxhall vom US-Autoriesen General Motors übernehmen zu wollen. Das GM-Europa-Geschäft ist seit Jahren defizitär. Als Kaufsumme flossen 1,3 Mrd. Euro.

Anfang Juli genehmigte die EU-Kommission die Übernahme. PSA steigt damit zum zweitgrößten europäischen Autokonzern nach Volkswagen auf. “Heute erleben wir die Geburt eines echten europäischen Champions”, erklärte Opel am Dienstag.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Verkauf von Opel an PSA abgeschlossen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Savonarola
Savonarola
Superredner
21 Tage 10 h

endlich Freiheit für Opel!

Mastermind
Mastermind
Grünschnabel
21 Tage 6 h

Da haben sich die 2 zwei Loser der Autoindustrie zusammen getan, Opelaktien und Peugeot Citroen verlieren an wert und bekommen nur schlechte Autos zustande. Bin kein Fan von italienischen Autos, aber Fiat-Chrysler, da hatten sich die richtigen gefunden, seit damals geht es für beide aufwärts. Opel hätten sie in Volkswagen Gruppe aufnehmen können.

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
21 Tage 4 h

wenn man sich so umschaut was auf der Automarkt bietet dann muß man leider feststellen das keiner  mehr preisgerecht was ordentliches zustande kriegt,vielleicht Toyota im Geländefahrzeugbereich , das Übrige ist auch zu vergessen.

wpDiscuz