Zu viel Zucker ist nicht das einzige Problem

Vernichtendes Urteil für Babykekse von Öko-Test

Donnerstag, 14. März 2019 | 09:55 Uhr

Ein vernichtendes Urteil hat Öko-Test Keksen für Babys und Kleinkinder ausgestellt. So enthalten alle nicht nur zu viel Zucker sondern auch Mineralöl und/oder Fettschadstoffe. Lediglich eines der sechs überprüften Produkte wurde gerade einmal mit “ausreichend” bewertet, die anderen fünf rasselten mit “ungenügend” durch, hieß es von der Arbeiterkammer Oberösterreich am Donnerstag.

Ein Spitzenwert von mehr als 25 Gramm Zucker pro 100 Gramm wurde im Labor in einem Produkt gemessen. Auch der in einem Bio-Babykeks ermittelte Zuckergehalt von 14,3 Gramm pro 100 Gramm sei für Kleinkinder laut Test noch “viel zu viel”. Säuglinge unter einem Jahr sollten überhaupt kein gesüßtes Gebäck erhalten, damit würde sich das Risiko für Karies erhöhen, lautet der Rat.

Die Liste bedenklicher Inhaltsstoffe ist aber noch länger. So wurde in Keksen auch ein “sehr stark erhöhter” Gehalt von gesättigten Kohlenwasserstoffen MOSH sowie synthetischen Kohlenwasserstoffen POSH gemessen. Die Rückstände können beispielsweise durch die Verpackung auf die Lebensmittel übergehen, oder schon in der Produktion, wenn die Rohstoffe etwa mit Schmierölen in Kontakt kommen. Aber auch Palmfett und -öl, die mit Fettschadstoffen belastet sind, stehen auf der Zutatenliste. Das genaue Testergebnis der Zeitschrift Öko-Test ist auf der Homepage der Arbeiterkammer unter ooe.konsumentenschutz.at abrufbar.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Vernichtendes Urteil für Babykekse von Öko-Test"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
m69
m69
Kinig
11 Tage 7 h

Gift, wer den Kindern diese Famosen Kekse mit dem “P” gibt, einfach unverantwortlich, finde ich! 
Gluten Gluten und nochmals Gluten im Kleinkindalter…….

Staenkerer
11 Tage 6 h

😫😓😨 man muaß sie jo von kloan auf drun gewähnen, ( süßes mocht schun baby “süchtig) damit in de lobby nit de kunden ausgien! beschämend das de babynahrungsindustrie do mitspielt! und de ungepriesne nahrung von kloankinder mocht dort weiter, im gegntoal, de steigerts no!
ollerdings steien heit, im gegensotz zu früher, olle zutaten auf de pockungen!

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
11 Tage 6 h

daidai hearn mor auf wegen denn loppetn gluten… und es gleiche wegen kasein bei dor milch… i frog mi schun oft wia insre Eltern und Großeltern groaß gworden sein.. mol ba mein opa wor brot und milch es hauptnahrungsmittel.. mittlerweile isch er foscht mitte 80, orbeitet no als war er 60 und hot kuane Beschwerden! gscheider die leit lossen denn Zucker weck, wos mittlerweile in wirklich jeden Produkt in Massen vorhonden isch, und des gonze solz! Und dorzua a wia a Bewegung stott lei in Büro sitzen und af nobet ab afs sofa.. Sitzen isch jo schun die nuie volkskrankheit!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
11 Tage 6 h

vergiss es, meine letzten Kommentare über Ernährung haben viele Minusse geerntet… wundert mich nicht, dass die medizinische Wartesäle voll sind und Kinder immer mehr chronische Krankheiten haben…

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
11 Tage 4 h

@iuhui jo wieso denn lei? epper wegen bösen gluten oder dem bösen kasein? oder decht wohl eher wegen der abgase in Städten, salzkonsum, zuckerkonsum, mangelnde Bewegung, zuviel fast food, elektosmog, jeds Lebensmittel in 3 lagen Kunststoff verpockt und und und.. in meine Augen sehr naiv lei gluten die schuld zu geben

Mistermah
Mistermah
Kinig
11 Tage 4 h

ja da sieht man was eine unabhängige studie alles ans tageslicht bringen kann. die lebensmittelzulassungstellen berufen sich eben immer auf die offiziellen studien der hersteller. und genauso funktioniert es auch mit big pharma! es geht alles hand in hand. unserer gesellschaft, vor allen die kinder werden systematisch vergiftet, zum wohle des profits!

Kibra
Kibra
Grünschnabel
11 Tage 5 h

die Zuckerstrafe für Lebensmittelhersteller gehört schnellstens einzuführen sonst wird weitergearbeitet wie bisher.

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
11 Tage 4 h

Zucker massiv besteuern, dann reduziert sich die Menge automatisch und Grenzwerte für Babynahrung einführen.

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
11 Tage 2 h

bring nix.. es gib viele Zucker ersatzstoffe de ober no viel bedenklicher bzw schädlicher sein.. zb in dor coca cola zero isch zwor kuan zucker ober a onderer zuckerersatz der no um einiges schädlicher isch… in der Lebensmittelbranche gibs so viele Möglichkeiten eppes zu umgehen, besser man woas nit olls

wpDiscuz