Angebot auf Warrant kann nun abgeschlossen werden

Versammlung der Warrant-Inhaber beschließt die Abänderung des Reglements

Freitag, 29. April 2022 | 19:04 Uhr

Bozen – Heute fand die Versammlung der Inhaber von CiviBank-Warrants statt, um die Änderung des Reglements der Warrants zu beschließen. Wie CiviBank mitgeteilt hat, stimmte die Versammlung für die Übertragbarkeit der Warrants, unter anderem im Rahmen von öffentlichen Kaufangeboten. Es handelt sich um einen wichtigen Schritt im Rahmen des von der Sparkasse gestarteten Übernahmeangebots auf Warrant und es kann nun der Abschluss desselben – gleichzeitig mit jenem auf Aktien der CiviBank – vollzogen werden.

Diesbezüglich wird daran erinnert, dass mit dem Vollzug der Angebote die Sparkasse am 11. Mai 2022 für jeden angedienten Warrant 0,1575 Euro bezahlt. Außerdem werden für jeden angedienten Warrant weitere 0,40 Euro im Laufe des dritten Quartals 2024 entrichtet, sofern die Inhaber die im Angebotsdokument angeführten Voraussetzungen einhalten, wie zum Beispiel aktiver Kunde zwischen 22. März 2022 und 30. Juni 2024 zu sein. Es verbleiben nur noch wenige Tage, um die Angebote für Aktien und Warrant zu zeichnen, die am 6. Mai enden.

Präsident Gerhard Brandstätter erklärt: „Wir freuen uns über das Ergebnis der Versammlung der Inhaber von Warrants, die der Änderung des Reglements zugestimmt haben, ein notwendiger Schritt, um das Angebot auf Warrants realisieren zu können. Es ist eine Bestätigung des großen und wachsenden Interesses, das nun von den historischen Aktionären der CiviBank entsprechend zum Ausdruck gebracht wird. Dies zeigt deutlich, dass die Angebote der Sparkasse zunehmend positiv bewertet werden. Es bestehen somit alle Voraussetzungen für einen erfolgreichen Abschluss.“

Der Beauftragte Verwalter und Generaldirektor Nicola Calabrò fügt hinzu: „Nachdem wir, dank der starken Beteiligung am Aktienangebot, die 50-Prozent-Marke des Gesellschaftskapitals von CiviBank überschritten haben, hat nun auch das Angebot auf Warrants ein wichtiges Ziel für seinen Abschluss erreicht. Dies ist eine sehr gute Nachricht für die mehr als 3.000 WarrantInhaber, die bereits das Angebot angenommen haben, und für diejenigen, die dies noch tun wollen, indem sie eine Geldanlage monetisieren können, die sie sich sonst nicht hätten können ausbezahlen lassen. Darüber hinaus können sie dank der Treueprämie (aufgeschobene Vergütung), die auf Vorschlag der Vereinigung der Kleinaktionäre verwirklicht worden ist, im dritten Quartal 2024 ein zusätzliches Entgelt erhalten.“

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz