Workshops in weiteren Ferienregionen sind geplant

Vertriebs-Speed Dating bringt Hoteliere und Reiseveranstalter zusammen

Freitag, 03. April 2015 | 16:32 Uhr

Bozen – Die Südtirol Vertriebs-Workshops bringen Hoteliere und Reiseveranstalter an einen Tisch. Neue Geschäftsverbindungen sind das Ergebnis. Südtirol Marketing (SMG) organisierte zwei Workshops gemeinsam mit den Tourismusverbänden Hochpustertal, Kronplatz, Eisacktal und Gröden.

Ähnlich wie bei einem Speed-Dating zum unkomplizierten Kennenlernen eines Partners oder einer Partnerin treffen sich Hoteliere und Reiseveranstalter bei den Südtirol-Workshops. Vergangene Woche fand der zweite Workshop im Grand Hotel Toblach statt. 50 Hoteliere trafen auf die Vertreter von sechs Reiseveranstaltern aus Polen und zwei Incoming-Agenturen, um Vereinbarungen für die Sommersaison abzuschließen. Bereits Anfang März wurden in St. Christina mögliche Kooperationen mit fünf britischen Reiseveranstaltern ausgelotet.

Reiseveranstalter sind Teil der Vertriebsstrategie

Die Arbeit mit Reiseanbietern ist eine strategische Aufgabe, die Geduld und Einsatz braucht. Belohnt wird dies, wenn nach einem Südtirol-Besuch des Geschäftsführers von EWTC, einem Luxus-Reiseanbieter aus Deutschland, Südtirol nach dreijähriger Kontaktpflege erstmals in sein Angebot aufgenommen wird. Auch der holländische Reiseveranstalter No Beach Boutiquereizen bietet in Zukunft Reisen nach Südtirol an.

„Nimmt ein Reiseveranstalter Südtirol in sein Programm auf, ist er gleichzeitig auch ein Botschafter für unser Land. Südtirol wird durch Reiseveranstalter in weiter entfernten Märkten bekannt, sie unterstützen die Kommunikationsmaßnahmen von Südtirol Marketing“, sagt Alexandra Tancevski, Leiterin des SMG Sales Support.

Südtirol Marketing baut die Kontakte mit den passenden Vertriebspartnern in den einzelnen Märkten auf und stellt die Verbindung zu den heimischen Touristikern her. Bei vielen Kennenlernreisen in ganz Südtirol lernen die Reiseveranstalter Land und Leute kennen. Mit einem Fach-Newsletter werden Neuigkeiten und Informationen an über 1.000 Kontakte von Reiseveranstaltern und Touristikern versandt.

Reiseveranstalter erleben Südtirol vor Ort

Neben den persönlichen Gesprächen bei den Workshops standen auch Hotelbesichtigungen und Ausflüge in der Destination auf dem Programm. Beim Ausflug in den Sextner Dolomiten konnten sich die Mitarbeiter von TUI und Neckermann Polen und ihre Kollegen intensiv mit dem Thema Südtirol auseinandersetzen. Mit einer Weinverkostung, einem Besuch in Kloster Neustift und der schmackhaften heimischen Küche präsentierten sich die Ferienregionen den britischen Reiseveranstaltern Black Tomato, Powder Byrne und weiteren Anbietern von ihrer besten Seite. Das persönliche Erleben des Landes ist eine gute Möglichkeit  sich für eine Region zu begeistern und sich Informationen aus erster Hand zu erarbeiten. Die Vertriebsteams in den jeweiligen Märkten werden so  für den Verkauf der Südtirol-Reisen entsprechend geschult.

Die Organisation dieser aufwändigen Programme gelingt nur durch die gute Zusammenarbeit mit den Tourismusverbänden Hochpustertal, Kronplatz, Eisacktal und Gröden. Workshops in weiteren Ferienregionen sind geplant.

Von: lu

Bezirk: Bozen