Das Arbeiten von Zuhause funktioniert für viele sehr gut

Viele können sich laut Umfrage mit Home-Office anfreunden

Donnerstag, 14. Mai 2020 | 08:05 Uhr

Die Coronakrise hat zu einer massiven Zunahme von Home-Office geführt. 93 Prozent der Österreicher fänden auch nach der Krise Gefallen an dieser Form des Arbeitens, hat eine Umfrage von karriere.at unter dortigen Usern ergeben – wenn auch nicht jeden Tag. Die Zustimmung bei Firmen sei ähnlich hoch. Dem gegenüber stehen nur 5 Prozent, die nur in Ausnahmefällen von zu Hause arbeiten wollen.

Der größte Teil der 600 Befragten – konkret 72 Prozent – will nicht täglich im Heimbüro arbeiten 21 Prozent hingegen würden gerne täglich Home-Office machen: “Aber sicher. Ich arbeite am liebsten für mich allein.” Dem gegenüber stehen gerade einmal 5 Prozent, die nur in Ausnahmefällen von zu Hause arbeiten wollen. Und lediglich 2 Prozent lehnen Home-Office mit der Begründung ab, nicht ohne ihre Kollegen zu können.

Von 189 befragten Unternehmensvertretern können sich 89 Prozent mit Home-Office anfreunden. 73 Prozent sind dafür, dass man eine Wahlmöglichkeit haben sollte. 16 Prozent sagen, die Mitarbeiter wollten nur Heimbüro. Nach Ansicht von 6 Prozent soll nur dann von daheim aus gearbeitet werden, wenn es unbedingt sein muss. 5 Prozent sprechen sich generell dagegen aus, sie wollen “einen lebendigen Betrieb”.

“Spätestens seit Corona ist Homeworking aus Österreichs Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken”, sagt Thomas Olbrich von karriere.at. Er wirft aber ein, dass belebte Firmengebäude “das Um und Auf für eine kommunikative und damit vitale Unternehmenskultur” seien.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz