Windows-Nutzer können die Leistungsoptionen genau einstellen

Visuelle Effekte abschalten beschleunigt lahmes Windows

Dienstag, 03. Oktober 2017 | 17:40 Uhr

Visuelle Effekten wie Animationen, Einblendungen oder Fensterschatten bremsen gerade ältere Windows-Rechner. Wer diese Effekte abschaltet, kann den Computeralltag leicht beschleunigen, rät die Zeitschrift “PC Magazin” (10/2017).

Die Einstellungen dafür finden sich unter Windows 7 und 8 in den erweiterten Systemeinstellungen unter “Leistung” und dort unter “Visuelle Effekte anpassen”. Nutzer von Windows 10 öffnen die Einstellungen und suchen hier im Suchfenster nach “Darstellung und Leistung von Windows anpassen”.

Im folgenden Fenster haben Nutzer die Möglichkeit, automatische, benutzerdefinierte oder leistungsoptimierte Einstellungen zu wählen. Wer sich für optimale Leistung entscheidet, schaltet alle visuellen Effekte ab. Wer nur einzelne Effekte verhindern will, wählt die benutzerdefinierten Einstellungen und trifft eine eigene Wahl.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Visuelle Effekte abschalten beschleunigt lahmes Windows"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
berthu
berthu
Tratscher
17 Tage 23 h
was nützt das, wenn mehrere Funktionen in den Menus total fehlen? Mit der Entwicklung Aereo-Design wurde die Verbesserung der “alten Oberfläche” vernachlässigt, und keine Fehler ausgebessert, schon gar nicht Neuerungen mit eingeführt. Windows bleibt immer ein alter Schinken, angemodert, mit mehr Packpapier rundum als Nutzen darin! MS läßt sich heute noch für Win7, natürlich Erstausgabe!, viel Geld zahlen. Die wirklichen Kosten kommen erst danach: Gigabyte an Updates, hunderte Neustarts und danach kann man meist von vorn beginnen. Dabei ist die Platte schon doppelt zugemüllt! Natürlich wechselt man auf SSD – Windows will danach reaktiviert werden. Man suche den Weg –… Weiterlesen »
denkbar
denkbar
Universalgelehrter
17 Tage 11 h

Stimmt, danke für den Tipp!

wpDiscuz