Den Vivaldi-Browser gibt es nun auch als finale Android-App

Vivaldi-Browser als Smartphone-App veröffentlicht

Donnerstag, 23. April 2020 | 11:13 Uhr

Viele schätzen den Vivaldi-Browser für seine Möglichkeiten zur Individualisierung – bisher allerdings nur auf Rechnern. Nun gibt es den Browser auch für Android-Smartphones.

Nach einer mehrmonatigen Beta-Testphase steht der Vivaldi-Browser nun für Android-Smartphones und -Tablets zur Verfügung. Wie sein Desktop-Pendant bietet er Nutzerinnen und Nutzern einen Tracking-Blocker und viele andere Privatsphäre-Einstellungen.

Am oberen Bildrand reiht der Mobil-Browser zudem geöffnete Seiten als Tabs auf, wie man es vom Desktop her gewohnt ist. Ob ihm diese Übersichtlichkeit oder möglichst viel Displayfläche wichtiger ist, kann jeder selbst entscheiden und die Tabs auch deaktivieren.

Informationen darüber, welchen Datenverkehr er unterbinden soll, erhält Vivaldis Tracking-Blocker vom Suchmaschinenanbieter Duckduckgo, der ebenfalls die Privatsphäre seiner Nutzerinnen und Nutzer in den Vordergrund stellt. Diese Tracking-Blocker-Daten nutzt nun auch Vivaldi für PC und Notebooks, der zeitgleich mit der Android-Ausgabe in der Version 3.0 erschienen ist.

Eine weitere Neuerung beim Desktop-Browser ist eine Uhr in der Statusleiste, die sowohl eine Alarm- als auch eine Countdown-Funktion bietet, die etwa helfen soll, Bildschirmpausen nicht aus dem Blick zu verlieren. Vivaldi basiert auf Chromium, dem gleichen Software-Kern, der auch in Googles Chrome-Browser arbeitet.

Von: APA/dpa