Online-Shopping ist bequem, aber man sollte prüfen, ob der Händler seriös ist

Vor Online-Käufen Anbieter checken

Freitag, 28. Januar 2022 | 16:14 Uhr

Wer online bestellt, kann einen guten Kauf machen – oder auch böse auf die Nase fallen. Hier sind Tipps, worauf Konsumentinnen und Konsumenten beim Online-Shopping achten können.

Online bestellt ist schnell: ohne extra Fahrt zum Geschäft den “Kaufen”-Button geklickt und fertig. Die deutsche Bundesnetzagentur rät jedoch, sich vor dem schnellen Klick über Produkt und Anbieter zu informieren. Hintergrund: Sie hat im vergangenen Jahr fast 23 Millionen verbotene Produkte gesperrt, die Funkstörungen verursachen konnten oder erhebliche formale Mängel hatten.

Der Rat: Konsumentinnen und Konsumenten bestellen besser nur bei seriösen und bekannten Quellen. Wer einen Anbieter nicht kennt, kann vorab zum Beispiel bei der Verbraucherzentrale Informationen einholen.

So erkennt man seriöse Anbieter

Wichtig außerdem: Gibt es Angaben zu allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sowie Widerrufs- und Rückgabebelehrungen und eine deutschsprachige Bedienungsanleitung? Ist eine Adresse innerhalb der EU angegeben, unter der man den Anbieter oder den entsprechenden Partner erreichen kann? Diese Adresse muss dann auch am Produkt oder an seiner Verpackung enthalten sein.

Ungewöhnlich günstige Preise im Vergleich zu Mitbewerbern sollten generell stutzig machen. Wer Fragen stellt, erkennt einen seriösen Anbieter daran, dass er zügig und verständlich antwortet. Bei Technikprodukten achtet man besser außerdem darauf, dass der Steckertyp auch im eigenen Land verwendbar ist.

Von: APA/dpa