Der "E-Anteil" der Neuzulassungen liegt österreichweit bei 4,3 Prozent

Vorarlberg und Oberösterreich Spitzenreiter bei E-Autos

Montag, 13. Juli 2020 | 11:45 Uhr

Vorarlberg und Oberösterreich sind die E-Auto-Spitzenreiter. Sechs Prozent der im ersten Halbjahr 2020 im Ländle neu zugelassenen Pkw fahren nur mit Strom, so der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) am Montag. In Oberösterreich sind es 5 Prozent, gefolgt von Salzburg und Niederösterreich (mehr als 4 Prozent), Wien, Steiermark und Tirol (je 3,8 Prozent) sowie Kärnten und Burgenland (mehr als 3 Prozent).

Der Österreichschnitt lag bei 4,3 Prozent, insgesamt waren es 4.805 E-Pkw. Der VCÖ forderte wieder einmal die Abschaffung der Steuerbegünstigung von Diesel, auf den die Mineralölsteuer um 8,5 Cent pro Liter niedriger ist als auf Eurosuper. “Die Klimaziele sind nur erreichbar, wenn so wie bei Heizungen auch im Verkehrsbereich der Ausstieg aus Erdöl beschleunigt wird”, so VCÖ-Expertin Ulla Rasmussen. Für E-Autos gibt es Förderungen und Steuerbegünstigungen, deren Wirkung aber laut VCÖ ausgereizt ist.

Von: apa