"Substanzielle Vorteile" für die betroffenen Autobesitzer

VW-Dieselskandal – US-Gericht bestätigt Milliarden-Vergleich

Montag, 09. Juli 2018 | 19:18 Uhr

Im Diesel-Skandal hat ein US-Berufungsgericht den zehn Milliarden Dollar (8,53 Mrd. Euro) schweren Vergleich von Volkswagen mit den Besitzern von manipulierten Autos bestätigt. Die Einigung verschaffe den betroffenen Autobesitzern “greifbare und substanzielle Vorteile”, erklärte das Gericht am Montag.

Insgesamt hat VW in den USA Zahlungen von mehr als 25 Milliarden Dollar an Kunden, Händler, Behörden und staatliche Stellen zugestimmt. Der Konzern hat auch angeboten, rund eine halbe Million Autos zurückzukaufen, bei denen die Abgasbehandlung manipuliert wurde.

Von: APA/ag.