VW will letztlich ganze Flotte CO2-neutral machen

VW will sich in Europa von Verbrenner-Autos verabschieden

Samstag, 26. Juni 2021 | 16:46 Uhr

Der Autobauer VW will schrittweise aus dem Geschäft mit Verbrenner-Autos aussteigen. “In Europa steigen wir zwischen 2033 und 2035 aus dem Geschäft mit Verbrenner-Fahrzeugen aus, in den USA und China etwas später”, sagte VW-Vertriebsvorstand Klaus Zellmer dem “Münchner Merkur” (Samstag-Ausgabe). “In Südamerika und Afrika wird es aufgrund der noch fehlenden politischen und infrastrukturellen Rahmenbedingungen noch ein gutes Stück länger dauern.”

Als Volumenhersteller habe Volkswagen andere Herausforderungen bei der Umstellung zu bewältigen als beispielsweise Autohersteller, die vor allem in Europa Fahrzeuge verkauften. Bis spätestens 2050 wolle man die ganze VW-Flotte CO2-neutral machen, sagte Manager Zellmer der Zeitung. In Europa peilt er bis 2030 einen Anteil von Elektroautos von 70 Prozent am Gesamtabsatz an. Damit sei man für eine mögliche Verschärfung der Klimaziele der Europäischen Union gerüstet und gehe sogar darüber hinaus.

Bei den Enddaten für Verbrennermotoren gibt es Unterschiede bei den deutschen Autokonzernen. Die Volkswagen-Tochter Audi etwa will 2026 den letzten Sprit-SUV vorstellen. Die Produktion von Autos mit Verbrennungsmotor soll bis 2033 nach und nach auslaufen. Daimler-Chef Ola Källenius hat angekündigt, vor 2039 die Modellpalette CO2-neutral zu bekommen. BMW-Chef Oliver Zipse lehnt ein konkretes Enddatum ab. Bis 2030 soll jeder zweite verkaufte BMW aber ein Stromer sein, die Kleinwagensparte Mini soll bis dahin sogar ganz auf Elektromobilität umgestellt haben.

Für die Halbleiterknappheit, die momentan die Autoproduktion weltweit bremst, zeigt sich Zellmer für das zweite Halbjahr zuversichtlich. “Derzeit gehen wir davon aus, dass in den kommenden Monaten die Versorgung mit Chips angespannt bleiben wird, aber auch der Tiefpunkt der Versorgungskrise erreicht wird.” Weitere Produktionsanpassungen seien aber nicht auszuschließen.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare auf "VW will sich in Europa von Verbrenner-Autos verabschieden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
timetosay
timetosay
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage
Super so ist es richtig. Die Zukunft ist elektrisch. Europa hat 66% Anteil an sauberer Energie und es nimmt immer mehr zu. Warum also den Strom nicht direkt im E-Auto als Energie nutzen. Wenn man sich mal Gedanken darüber macht verschwendet ein Verbrenner 60% der Energie in Form von Wärme und nur 40% für den Antrieb. Nachdem wir also den ganzen Strom verschwendet haben um Öl aus dem Boden zu Pumpen, es zu raffinieren, per Übersee mit dreckigen Schiffen fahren, dann zu lagern und dann noch mit Diesel LKWS zur Tankstelle zu transportieren, verbrennen wir dann inneffizient 60% als Wärme… Weiterlesen »
topgun
topgun
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@timetosay

Super alle Nachteile der Verbrenner beschrieben…👍

Und der Strom ist sauber, weil der kommt ja aus der Steckdose…😉🙄

Andreas
Andreas
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

i woas nit wou du wohnsch!? ober geasch a mol in sou an mittlern kondominium in die garage und schaugsch wiaviele autos zem stian! und nocher frogsch bei an enerieversorger noch ob du an unschluss für 100kw kriagsch….. spatestens iatz hots sichs schun erledigt mitn eauto

timetosay
timetosay
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@Andreas I verstea wos deine Sorgen sein. Ober jede Garage in an Konduminium hot a Strom bzw. a steckdose. Und du brauchsch net an 100 kw unschluss. A normale Steckdose über Nocht geat ober a, weil a auto steat jo 10 Stund die Nocht eh ummer. I orbeit be an Stromversorger. Du konnsch dein unschluss a im kondominium aufstocken.
Folls du donn wirklich mit 150 kw aufwärts loden willsch gibsch schnelladesäulen. Innerholb fe 10 minuten lodesch so bis zu 200 km. Derzeit gibs übrigens a no a 80% förderung auf wallboxen.

starscream
starscream
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Andreas meine worte!

tomsn
tomsn
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@timetosay und überhaupt mit die smard grid zähler werd es koane Probleme mear gebn.

TF1
TF1
Tratscher
1 Monat 2 Tage

timetosay@ Deine Vorstellungen reichen gerade bis zu Deiner Nasenspitze . Informiere Dich über Technologien , Möglichkeiten, Rohstoffe und Ensorgungen  bevor Du so Grünzeug laberst

timetosay
timetosay
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

@TF1 – Das sind keine Vorstellungen sondern Fakten. Nimm du bitte zuerst deine Augenklappe runter 😉 und Vielleicht solltest du dich besser informieren, sonst wüsstest du dass A) der Rohstoffabbau für Akkus das kleinere Problem als die Ölförderung samt jeder Ölpest ist …
B) Akkus ein 2. Leben bekommen bevor sie recycled werden und beim Thema Technologie hast du das falsche Wort aufgegriffen. C) Den die Technologie und effizienz die jedes Elektroautos mit sich bringt, ist um Welten besser als der Verbrenner.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
1 Monat 2 Tage

timetosay@

noch besser ÖKO – Bilanz sind Autos/ Busse die mit H3 angetrieben werden.

Eine möglichkeit wäre in Afrika riesige Photovoltaikanlagen zu bauen und diese dann mittels “Supraleitungen” nach Europa zu transportieren, leider ist man hier noch beim Forschen!

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
1 Monat 2 Tage

timetosay@

noch besser ÖKO – Bilanz sind Autos/ Busse die mit H2 angetrieben werden.

Eine möglichkeit wäre in Afrika riesige Photovoltaikanlagen zu bauen und diese dann mittels “Supraleitungen” nach Europa zu transportieren, leider ist man hier noch beim Forschen!

H2 = Wasserstoff ;-))))

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 1 Tag

@tf1 du willst doch nicht ernsthaft sagen, dass diejenigen, die gegen die elektrischen wettern, sich informiert hätten …

Wie wär’s, wenn du einfach was positives über die Verbrenner sagst als was Negatives über die Verbrenner? Negarive Aspekte zeugen meistens davon, dass sich jemand eben NICHT genug informiert hat. Was sind die Vorteile der Verbrenner? Einen kenn ich: Einfacher Energietransport.

Offline
Offline
Kinig
1 Monat 1 Tag

@Neumi..ich bleibe beim Verbrenner und Die/Derjenige, welche/r mir einen Solchen verbieten und rechtswirksam stilllegen lassen will, muss zuerst noch geboren werden…

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 1 Tag

sollte natürlich “Negatives über Elektroautos” heißen.

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 1 Tag

Davor kriegst a generelles Fahrverbot bzw Führerscheinentzug weil zu alt und zu gefährlich unterwegs.

Piotre
Piotre
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@timetosay Dan glaubt nur weiter an eure schöne grüne Technologie, ihr werdend sehen daß ihr aufs falsche Pferd gesetzt habt !! nur dann ist es leider zu spät!!!!!!

timetosay
timetosay
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@Piotre zu spät?? dir ist schon klar wie schmutzig das Ölgeschäft und die Langen wege zur Tankstelle mit dem Öl ist. Also was ist zu spät? Die weiteren Ölpests wegen dir oder dass ich der Meinung bin mit erneuerbaren Energien (Europa derzeit 66%, wir in Südtirol zu 100%) zu tanken und effizient zu fahren??

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 1 Tag

@ Piotre Wir haben jetzt 120 Jahre aufs falsche Pferd gesetzt. Und ja, die Folgen sind nicht ohne. Besser spät umsteigen als nie.
Die Elektroautos mögen nicht alle Probleme auf einen Schlag lösen, sie werden auch noch eine gewisse Zeit brauchen, bis die Technologie ausgereift ist. Aber stattdessen mit dem größeren Übel weiterzumachen, wäre doch ziemlich dumm.

Offline
Offline
Kinig
1 Monat 9 h

Wie war das noch mal mit dem “haten” ??? Auch Sie werden nicht die ewige Jugend und Schneidigkeit haben….

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage
Zur Beruhigung der linksextremen Aktivistenszene sei gesagt, ein Verbot von Verbrenner-Autos wäre nicht das Ende der beliebten Protestform des Auto-Anzündens. Die heissen nur umgangssprachlich so, auch ein E-Auto kann ein ganz feines Verbrenner-Fahrzeug sein.. Man sagt E-Autos sogar eine deutlich schlechtere Löschbarkeit nach. Gruss aus dem Autoland D welches es in jahrzehntelange Entwicklung und Forschung geschafft hatte Fahrzeuge mit um die 200 PS zu entwickeln welche zwischen 4-5 Liter Diesel auf 100 Kilometer verbrauchten. Und dabei für eine Fahrt München-Rom weniger Schadstoffe ausblasen als ein Dorfdepp der mit seiner alten Mofa 500 Meter zweitaktstinkend zu seiner Dorfkneipe knattert. So ein… Weiterlesen »
Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

…die Deutschen sind irgendwie Masochisten…
😆

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Kein normaler Arbeiter kann sich so eine Elektro- Auto leisten. Neu zu teuer und gebraucht auch, wenn man dann einen neuen Akkusatz braucht…..und wo soll er das Auto aufladen? Es hat nicht jeder eine Garage. Und merkt euch das der Strom sehr viel teurer wird, denn von irgendwo muss die MineralölSteuer rein kommen. Die öffentlichen Verkehrsmittel werden euch teurer, weil der ,,Normalo,, darauf angewiesen ist und kein alternative hat. Dann wird er abgezockt

Johannes
Johannes
Tratscher
1 Monat 2 Tage

VW würd ich mir nicht kaufen, aber einen Tesla auf jeden Fall!!!

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 1 Tag

Könnt ich’s mir leisten, hätt ich schon einen. Hab sogar eine Tankstelle nahe meiner Wohnung.
Gut dass wir Jammerer und Moserer wenig zu sagen haben, die Umstellung WIRD passieren, egal wie sehr wir uns das Maul zerreißen mit unseren angeblichen Fachkenntnissen darüber, welcher Strom wie schmutzig ist.

inni
inni
Superredner
1 Monat 1 Tag

… ob die Stromproduktion ausreichn werd, wenn amol olle Verbrenner durch strombetriebene Autos ersetzt sein … 🤔

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 1 Tag

Aktuell nicht, nein. Sonst hätten wir aktuell ja eine Überproduktion entsprechend dem, was auf der Straße verbrannt wird (und das ist eine Menge).

Aber all das, was aktuell in Raffinerien und Ölverarbeitung und Öltransport und Ölweitergabe und Ölverbrennung und Ölrückstandentsorgung investiert wird, wird in Stromgewinnung und -Verteilung investiert werden.

Das alles geht nicht von heute auf morgen (sonst gäb’s morgen keine Verbrennungsmotoren mehr).

inni
inni
Superredner
1 Monat 1 Tag

… Autos mit Strom aufzulodn isch olleweil net viel billiger als mit Benzin oder Diesel zu betanken.

timetosay
timetosay
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@inni kannst du deine Meinung auch mit einer Gegenrechnung belegen? Denn man spart mit einem Elektroauto. Unter anderem laufende Kosten wie Collaudo, Autosteuer, Wartung. Aber bin auf deine Rechnung gespannt 😉

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 14 h

Stimmt, das wird’s auch nicht werden. Die Preise werden sich immer nach dem richten, was wir zu bezahlen fähig sind.

wpDiscuz